1. Gießener Allgemeine
  2. Gießen

Bahnhof Gießen: Absperrgitter auf die Gleise geworfen – Lokführer reagiert

Erstellt:

Von: Christoph Sahler

Kommentare

In Gießen haben Unbekannte ein Absperrgitter auf die Gleise geworfen. Ein Lokführer musste reagieren und rief die Bundespolizei. Zeugen werden gesucht.

Gießen - Am Bahnhof Gießen haben bislang unbekannte Täter ein Absperrgitter auf die Gleise geworfen. So berichtet es die Polizei. Ein Lokführer hatte am Sonntagnachmittag (4. Dezember) bei der Einfahrt in den Bahnhof das Hindernis im Gleis 14 im Bereich der Fußgängerbrücke am „Alten Wetzlarer Weg“ entdeckt.

Laut den Beamten habe der Mann den Zug daraufhin gestoppt und das Gitter aus den Gleisen geräumt. Anschließend verständigte er das Bundespolizeirevier Gießen. Die dortigen Beamten stellten das Absperrgitter als Beweismittel sicher.

Die 25-Jährige war im Zug zwischen Gießen und Frankfurt unterwegs.
Unbekannte haben im Bahnhof Gießen ein Absperrgitter auf die Gleise geworfen. (Archivfoto) © Schepp/Archiv

Bahnhof Gießen: Absperrgitter auf Gleis geworfen - Polizei sucht Zeugen

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren wegen des Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet. Wer Angaben zu dem Fall machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizei unter der Telefonnummer 0561 / 816160 zu melden. (csa)

In Gießen ist ein 80-jähriger Fahrradfahrer von einem Lkw überfahren worden. Der Mann starb noch an der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion