Der Bahnstreik der GDL hat nicht nur Auswirkungen auf den Fernverkehr. Auch Pendler aus der Region um Gießen und Friedberg spüren die Einschränkungen.
+
Der Bahnstreik der GDL hat nicht nur Auswirkungen auf den Fernverkehr. Auch Pendler aus der Region um Gießen und Friedberg spüren die Einschränkungen.

Deutsche Bahn

Streik bei der Bahn: Diese Züge sind rund um Gießen und die Wetterau betroffen

  • VonSophie Mahr
    schließen

Der Bahnstreik der GDL wird seit Donnerstag (02.09.21) für fünf Tage fortgesetzt. Dies hat auch an den Bahnhöfen in Gießen, Marburg, Wetzlar und der Wetterau starke Auswirkungen.

Gießen/Friedberg – Ab Donnerstag (02.09.2021) ist es so weit: Der Bahnstreik der Gewerkschaft der Deutschen Lokomotivführer (GDL) geht in die nächste Runde. Der Streik im Personenverkehr ist dieses Mal für fünf Tage angesetzt und geht daher voraussichtlich bis Montag (06.09.2021) – wenn sich die Deutsche Bahn (DB) und die GDL im Tarifkonflikt nicht vorher einigen. Bis dahin müssen Bahnreisende in ganz Deutschland mit Ausfällen, Verspätungen und anderen Einschränkungen rechnen. Aber welche Zug-Linien sind im Nahverkehr von Mittelhessen, insbesondere rund um Gießen und die Wetterau, betroffen?

Streik bei der Bahn: Diese Züge sind in Gießen, Marburg, Wetzlar und Friedberg betroffen

Nach Informationen der DB hat der Bahn-Streik der GDL auch Auswirkungen auf die nachfolgenden Zuglinien im Regionalverkehr durch den Kreis Gießen und den Wetteraukreis:

  • RE25: Gießen - Wetzlar - Limburg(Lahn) - Koblenz Hbf
  • Es entfallen einzelne Züge.
  • RE30: Frankfurt(Main)Hbf - Gießen - Marburg(Lahn) - Treysa - Kassel Hbf
  • Die Züge verkehren im 2-Stunden-Takt
  • RB34: Frankfurt(Main)Hbf - Bad Vilbel - Nidderau - Glauburg-Stockheim
  • Die Züge verkehren im 60-Minuten-Takt nur zwischen Bad Vilbel und Glauburg-Stockheim. Zwischen Bad Vilbel und Frankfurt(Main)Hbf wird auf die Züge der S-Bahn-Linie S6 verwiesen
  • RB40 / RB41: Frankfurt(Main)Hbf - Gießen - (Wetzlar - Dillenburg / Marburg - Stadtallendorf - Treysa)
  • Beide Linien verkehren nur im 2-Stunden-Takt. Die Züge der Linie RB40 verkehren nur zwischen Gießen und Dillenburg.
    Es können zwischen Friedberg(Hess) und Gießen die Züge der Linie RB41 genutzt werden. Ein Umstieg in Gießen ist erforderlich.

    RB48: Frankfurt(Main)Hbf - Friedberg(Hess) - Nidda
  • Der Verkehr der Linie wird eingestellt.
  • RB49: Gießen - Friedberg - Hanau
  • Die Züge verkehren im 2-Stunden-Takt ausschließlich zwischen Friedberg(Hess) und Hanau Hbf. Zwischen Friedberg(Hess) und Gießen wird aud die Linien RE30 und RB41 sowie RE98/99 verwiesen.
  • S-Bahnlinie S6: Frankfurt(Main)Süd - Frankfurt Hbf (tief) - Frankfurt(Main)West - Frankfurt-Frankfurter Berg - Bad Vilbel - Friedberg(Hess)
  • Die Züge verkehren im 60-Minuten-Takt zwischen Frankfurt(Main)Süd und Friedberg(Hess).

Für die Dauer des Streiks hat die DB einen Ersatzfahrplan erstellt. Dennoch empfiehlt es sich, stets vor der geplanten Fahrt noch einmal nach der geplanten Verbindung zu schauen.

Bahn-Streik: Die Alternativen im Raum Gießen, Marburg, Wetzlar und Friedberg

Da der Bahnstreik durch die GDL nur Linien der Deutschen Bahn betreffe, wie die DB informiert, fahren die Züge der Hessischen Landesbahn (HLB), sowie von Cantus, Vflexx und Vias GmbH voraussichtlich wie gewohnt. Insbesondere die folgenden Züge der HLB sind somit eine gute Alternative für Bahnfahrer in der Region um Gießen, Marburg, Wetzlar und Friedberg:

  • RB45 Limburg(Lahn) - Wetzlar - Gießen
  • RE98 / RE99 Frankfurt(Main)Hbf - Friedberg(Hess) - Gießen - Dillenburg / Marburg(Lahn) - Treysa - Kassel Hbf

Beeinträchtigungen durch den DB-Streik im Fernverkehr in Gießen, Friedberg und Marburg

Wegen des Streiks der GDL empfiehlt die DB allen Reisenden keine Fahrten im Fernverkehr anzutreten, sofern sie nicht unbedingt nötig seien. Die Fahrtkarten für bereits im Vorfeld gebuchte Reisen innerhalb des Zeitraums des Bahnstreiks behalten ihre Gültigkeit. Nach aktuellem Stand (01.09.21) scheinen die ICEs, die auf der Stecke Frankfurt-Friedberg-Gießen-Marburg fahren, überwiegend auszufallen. Nähere Informationen liegen dazu jedoch noch nicht vor. Auch hier gilt es, regelmäßig zu überprüfen, ob und inwiefern die eigene Verbindung betroffen ist. Zudem gibt es weiterführende Informationen zu dem Bahnstreik über unseren Live-Ticker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare