Azubi-Talk des Projekts "Integration stärkt Pflege"

  • schließen

Gießen(pm). Aya Nanai und Faisullah Qaisari leben beide erst seit wenigen Jahren in Deutschland. In den letzten Monaten haben sie über die ZAUG gGmbH in Gießen den Ausbildungslehrgang Krankenpflegehilfe absolviert. Über ihre Erfahrungen berichteten sie während eines Azubi-Talks des Projekts "Integration stärkt Pflege". Zudem stand Erwin Stumpf, Leiter des Asklepios Bildungszentrums für Gesundheitsfachberufe Lich, den Teilnehmenden für Fragen zur Verfügung.

Informationen zu Unterrichtsinhalten, Dienstplangestaltung, Ausbildungsgehalt und anschließenden Karrieremöglichkeiten stießen dabei auf besonderes Interesse. Zum Abschluss der Veranstaltung überreichte Stumpf einen anatomischen Lehr-Torso an das Projekt, mit dem der Unterricht zukünftig noch anschaulicher gestaltet werden soll. "Integration stärkt Pflege" bereitet Menschen mit Migrations- und Fluchthintergrund auf eine Ausbildung in der Pflege vor und trägt damit zur Fachkräftesicherung im Pflegebereich bei.

Teilnehmende haben täglich Unterricht in pflegerischer Fachtheorie und Fachpraxis sowie fachbezogenen Deutschunterricht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare