Autokauf vorgetäuscht

  • schließen

Gießen(pm). Betrüger haben es am Mittwochnachmittag bei einer 60-Jährigen in Gießen mit dem Enkeltrick versucht. Einer der Kriminellen hatte sich telefonisch bei der Frau gemeldet und sich als Verwandter ausgegeben. Der angebliche Neffe behauptete, dass er nach einem Autokauf in Marburg 18 000 Euro benötige und dass der Kauf über eine Gerichtsvollzieherin laufe. Kurz danach meldete sich tatsächlich eine Gerichtsvollzieherin und bestätigte die Geldnot des "Neffen".

Insgesamt riefen die Unbekannten, die sehr wahrscheinlich von einem Callcenter im Ausland agierten, achtmal bei der 60-Jährigen an. Letztendlich kam es zu keiner Geldübergabe, da die Gießenerin misstrauisch wurde und die Polizei verständigte.

Hinweise auf die Täter bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 06 41/70 06-25 55.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare