Asylbewerber legt Feuer

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Die Gießener Kriminalpolizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung. Am Donnerstag gegen 15.15 Uhr hat offenbar ein 27-Jähriger ein Feuer in seinem Zimmer in der Asylunterkunft in der Rödgener Straße gelegt. Durch den Brand und die dadurch entstandenen Rauchgase löste die im Zimmer befindliche Brandmeldeanlage umgehend aus.

Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes evakuierten das gesamte Gebäude und löschten den Brand mit einem Feuerlöscher. Einer von ihnen erlitt eine Brandverletzung an der Hand und begab sich in ärztliche Behandlung. Die Polizisten nahmen den 27-Jährigen Asylsuchenden und vermutlichen Brandstifter fest. Der Schaden kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare