Schon ab dem 1. Dezember soll „Go Asia“ in den Keller von Karstadt ziehen. (Symbolbild)
+
Schon ab dem 1. Dezember soll „Go Asia“ in den Keller von Karstadt ziehen. (Symbolbild)

Neue Arbeitsplätze

Gießen: Dieser Supermarkt soll die Lebensmittelabteilung im Keller von Karstadt ersetzen

  • Marc Schäfer
    vonMarc Schäfer
    schließen

„Go Asia“ wird schon bald ihr Sortiment in der jetzigen Lebensmittelabteilung von Karstadt eröffnen. Bis zu 7000 Artikel aus Fernost sollen angeboten werden.

Gießen – Nun ist es offiziell: Am 1. Dezember wird die deutschlandweit tätige Kette Go Asia mit einem asiatischen Supermarkt die ehemalige Lebensmittelabteilung im Karstadt-Untergeschoss am Selterstor beziehen. »Wir freuen uns auf die Eröffnung«, sagt Thorsten Steddin, in der Berliner Zentrale des Go-Asia-Betreibers, der Orient Master GmbH, unter anderem für die Expansion des relativ jungen Unternehmens zuständig.

Der Standort in Gießen wird der 25. der Kette sein. Dabei ging die bundesweite Expansion erst 2017 los. Bis dahin gab es die Go-Asia-Märkte ausschließlich in Berlin. Allein in der Hauptstadt existieren mittlerweile sechs Filialen. Beinahe zeitgleich mit Gießen werden weitere Märkte in Kassel, Köln und später in München eröffnet. Für das Jahr 2021 sind drei bis vier weitere Filialen geplant.

Karstadt in Gießen: Wechselseitig neue Kundenkontakte

Die Expansion des Unternehmens ist eng mit der Galeria Karstadt Kaufhof verknüpft. 19 der bis zum Jahresende 26 Standorte sind in ehemaligen Lebensmittelabteilung dieser Warenhäuser untergebracht. »Was für Karstadt und Kaufhof natürlich traurig ist, ist für uns eine gute Möglichkeit. Die Standort sind sehr gut und zentral gelegen und bei den Kunden bekannt«, sagt Steddin über die Kooperation, die sich aus seiner Sicht positiv auf beide Seiten auswirke. Da Zielpublikum und Konzepte sehr unterschiedlich seien, bringe man sich wechselseitig neue Kundenkontakte. »Die Synergieeffekte sind sehr gut«, betont Steddin. Je nach Standort würden die Go-Asia-Märkte in der Regel von 500 bis zu 1000 Kunden pro Tag besucht.

Neuer asiatischer Supermarkt in Gießen: Obst und Gemüse aus Thailand

Sehr erfolgreich läuft die Kooperation beispielsweise in Frankfurt auf der Zeil. Dort profitieren beiden Unternehmen von den normalerweise großen Zahlen an Touristen aus Asien und der ohnehin großen asiatischen Szene in der Mainmetropole. »Dass es die in Gießen nicht in diesem Ausmaß gibt, wissen wir natürlich. Da unser Publikum in der Regel aber auch recht jung und studentisch ist, sind wir sicher, dass Gießen ein guter Standort ist«, sagt Steddin. Der Kundenstamm setze sich gewöhnlich je zur Hälfte aus Asiaten und Nicht-Asiaten zusammen.

Der Standort in Gießen wird der 25. Go Asia Supermarkt in Deutschland sein.

Das Lebensmittelangebot des Supermarkts umfasst rund 7000 Original-Produkte aus China, Thailand, Malaysia, Japan, Korea, Vietnam, Indien, Indonesien, Singapur und Sri Lanka. Neben einer großen Auswahl an thailändischem Obst und Gemüse wird es Tofu-, Nudel- und Reisspezialitäten sowie ein üppiges Getränkesortiment geben. Ein Schwerpunkt liegt zudem auf Tiefkühlprodukten.

Die Orient Master GmbH beschäftigt insgesamt etwa 500 Mitarbeiter, in Gießen werden rund 20 Stellen geschaffen. (mac)

Erst vor wenigen Tagen wurde die Nachfolge für das Bistro im Karstadt geklärt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare