1. Gießener Allgemeine
  2. Gießen

Ein Arbeitsort zum Wohlfühlen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jens Riedel

Kommentare

Das Unternehmen »Milch & Zucker« hat einen sieben Millionen Euro teuren Neubau in Gießen eingeweiht. Zudem gab es in dem Software- und Beratungshaus noch einen weiteren Grund zum Feiern.

Gleich zwei erfreuliche Anlässe waren es, die das Software- und Beratungshaus »Milch & Zucker« mit einem großen Sommerfest am neuen Standort in der Friedrich-List-Straße in Gießen (Gewerbegebiet West) gefeiert hat: Die Einweihung eines sieben Millionen Euro teuren Neubaus und das 20-jährige Bestehen des Unternehmens.

Anfang des Jahres ist »Milch & Zucker« mit 120 Mitarbeitern von Bad Nauheim in einen hochmodernen Neubau mit rund 2900 Quadratmeter Nutzfläche nach Gießen gezogen. Angefangen hat alles 1998 mit einem zehnköpfigen Team aus Marketing-Experten und IT-Profis. »Uns gibt es schon länger als Google, das auch 1998 gegründet wurde. Inzwischen hat uns Google allerdings vom Umsatz her überholt«, scherzte »Milch & Zucker«-Mitgründer Kai Pawlik bei der Begrüßung der Gäste.

»Milch & Zucker« bietet Lösungen rund um Arbeitgebermarken und digitalisierte Bewerbungs- und Recruitment-Prozesse an und berät Unternehmen bei der Ansprache und Bindung von Top-Talenten durch strategische Konzepte und Human-Ressources-Marketing-Maßnahmen. So hat das Unternehmen beispielsweise schon 1999 die Karriere-Website für die Deutsche Bank gebaut oder 2003 das gesamte Intranet der Deutschen Bank betreut. Auch Bayer, Bertelsmann, Lufthansa, Porsche, Bosch, Boehringer-Ingelheim, Telekom oder Jungheinrich zählen zu den Kunden. Die Stellenbörse JobStairs.de mit rund 40 000 Stellenanzeigen gehört seit 2003 ebenfalls zum Portfolio. Für die Lufthansa hat »Milch & Zucker« ein Recruiting-Systems für rund 200 000 Bewerbungen jährlich implementiert. Der Name »Milch & Zucker« soll beide Säulen des Unternehmens symbolisieren: Marketing und Software.

Optimale Arbeitsbedingungen

»Wir wollten unseren Mitarbeitern Büroräume bieten, in denen sie optimale Arbeitsbedingungen vorfinden und sich wohlfühlen können«, nennt David Rosenberg (COO, Vorstand des operativen Geschäfts) von »Milch & Zucker« die Gründe für den Neubau.

Das Unternehmen hat derzeit vor allem Stellen für IT-Fachkräfte zu vergeben, auch für Werkstudenten. »Wir sind dorthin gezogen, wo unsere Mitarbeiter sind. Insbesondere die Nähe zur Universität und zur Technischen Hochschule hilft uns strategisch, Absolventen zu erreichen«, erklären die Mitgründer Ingolf Teetz (CEO) und Kai Pawlik (CCO).

»Milch & Zucker« hat berits mehrere Awards für Deutschlands beste E-Recruiting-Software oder für HR-Excellence gewonnen und es auf die Liste der innovativsten Unternehmen Deutschlands im Magazin »Brand eins« geschafft. »Darauf sind wir stolz«, meint Teetz. Bei der Feier wurde auch an Gründungsmitglied Carsten Franke erinnert, der im Jahr 2014 verstarb. Ihm zu Ehren wurde vor dem Neubau ein Ginkgo-Baum gepflanzt. (jri/pm)

Kurzinfos zum Neubau

Der Spatenstich für das über sieben Millionen Euro teure dreistöckige Gebäude (einschließlich Erwerb des über 4000 Quadratmeter großen Grundstücks) erfolgte im Oktober 2016. Das Gebäude bietet eine Bruttogeschossfläche von knapp 3000 Quadratmetern. Vor dem Neubau, der rund 180 Mitarbeitern Platz bietet, befinden sich 70 Pkw-Stellplätze für Mitarbeiter. Das Gebäude wurde vom Generalunternehmen Bodur und Schäfer (Gießen) gebaut. Die Büros der Mitarbeiter sind nach außen gerichtet; die innen liegenden Besprechungsräume haben eine automatische Be- und Entlüftung. Alle drei Geschosse haben eine eigene Küche und Relax-Zonen für die Mitarbeiter. Die Räume sind unter anderem mit Eiche-Parkett und geräuschdämmenden Teppichböden sowie mit Akustik-Absorberdecken ausgestattet. Ein Fitnessraum und mehrere große Terrassen – eine davon begrünt – sind in und an das Gebäude integriert. Im Erdgeschoss befindet sich ein großes Bistro mit verschiebbaren Wänden sowie ein Multifunktionsraum.

Auch interessant

Kommentare