Arbeitsgruppen zum Klimaschutz starten

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Die vier Arbeitsgruppen zur Erreichung der Klimaneutralität in Gießen haben sich konstituiert. Sie widmen sich den Themen Bauen & Sanieren, Konsum, Mobilität und Energie. Die 150 Teilnehmer aus der Stadtgesellschaft konferierten pandemiebedingt online. "Wir sind von der Resonanz beeindruckt", so die für den Bereich zuständige Dezernentin Gerda Weigel-Greilich.

Bei den ersten Treffen wurden Maßnahmenvorschläge gesammelt, die später dem Magistrat vorgelegt werden sollen. In der AG "Konsum" stehen Themen wie die Förderung von Gebrauchtwarenangeboten in der Innenstadt sowie regionalen und ökologisch erzeugten Produkten im Vordergrund, aber auch das Thema nachhaltige Verpackungen für "to go"-Gerichte. Bei der Gruppe "Energie" möchte man sich unter anderem der Ermittlung von lokalen Energiepotenzialen und Photovoltaik widmen, während man sich in der AG "Bauen & Sanieren" zunächst auf Schwerpunktthemen wie "Nachhaltige Baustoffe" oder "Energetische Sanierung" einigte. Im Bereich der Mobilität kam der Wunsch auf, sich mit dem Magistrat abzustimmen, welche Schwerpunktsetzungen für die nächsten Jahre verkehrspolitisch geplant sind, um Vorschläge erarbeiten zu können (www. stadt-klima.giessen.de/aktiv-mitmachen).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare