Anekdotisches zur Gießkanne

  • VonRedaktion
    schließen

Gießen (pm). Das Gießkannenmuseum begeht in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen. Aus diesem Anlass dehnt das GiKaMu seine Aktivitäten aus und macht mit ausgewählten Exponaten lustvolle Ausflüge in Stadt und Region. Im Gepäck: alltägliche wie außergewöhnliche Gießkannen und deren Geschichten. Wer denkt, die Gießkanne sei ein banaler Gegenstand, wird durch Geschichten, Anekdoten und historische Fakten eines Besseren belehrt.

Das GiKaMu reist mit einer mobilen Einheit am Samstag, 31. Juli, nach Frankfurt, um eine inszenierte Führung auf dem Museumsplatz mit den Hochbeeten anzubieten. Entlang eines Parcours wird sich die Reisegruppe über den Platz bewegen und erfahren, was alles zu »Gärtners erster Pflicht« zu berichten ist.

Die inszenierte Gießkannenführung wird umgesetzt von Ingke Günther und Jörg Wagner. Für die Führung ist eine Anmeldung beim Besucherservice des Historischen Museum Frankfurt erforderlich: montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr unter Tel. 069/212-35154 oder per E-Mail an besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de. Eintritt kostet 3 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare