+

Das alte Gießen in Farbe

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Die Bürgerinitiative "Historische Mitte Gießen" hat vor wenigen Tagen begonnen, alte Dias und Bilder aus dem untergegangenen Gießen zu kolorieren. Dies funktioniere dank der modernen Technik recht einfach, schreibt der BI-Vorsitzende Jan-Patrick Wismar. Das Einzige, was man benötige, seien jede Menge Bilder, ein Smartphone und ein wenig Zeit.

In Onlinemedien stoßen die alten Aufnahmen auf großen Zuspruch. Kommentare wie "wie detailreich", "als wäre es vor einer Stunde gewesen" oder "jetzt erkennt man die Fachwerkschnitzereien viel besser" werden von Menschen unterschiedlicher Altersgruppen gesetzt.

Spezielle App

Durch eine spezielle App lassen sich die Bilder nah am Original färben. Wichtig sei, dass die Bilder nicht verschwommen und möglichst detailreich sind. "Bilder mit viel Grün oder Pflastersteinen sind optimal, da diese von dem Programm erkannt werden."

Auf besonderen Zuspruch stießen bisher die Bilder "Sommerregen in der Schulstraße" und eine bearbeitete Aufnahme des Kreuzplatzes. Saß man vor wenigen Jahren noch tagelang an der Bearbeitung eines Bildes, so geht dies heute in Minutenschnelle. "So ein Bild kann man auch mal schnell in der Mittagspause bearbeiten", meint Wismar, der für das hessische Kultusministerium arbeitet.

Es gebe auch Bilder, die nachdenklich stimmen. "Die Aufnahmen aus den Bombennächten oder aus der NS-Zeitzeigten das unzensierte Grauen der Zerstörungen - aber auch manchmal Gesichtsausdrücke von Kindern, in denen man erkennen könne, wie schlimm die Jahre zuvor gewesen sein müssten.

Bilderabend in Planung

Weiterhin lädt die Bürgerinitiative zu einem Bilderabend ein, welcher sich speziell mit kolorierten Bildern beschäftigt. Laut Informationen soll dieser allerdings erst nach Ende der Corona-Pandemie stattfinden. In Planung ist für die nächsten Jahre außerdem ein "Virtual Reality (VR)" der Gießener Altstadt. Hierbei setzt man eine Art Brille auf, in die das Smartphone eingespannt wird. Schaltet man nun die Virtual-Reality-App ein, kann man sich bildlich durch das alte Gießen bewegen.

Die BI bietet bei der Kolorierung Hilfe an. Hat jemand den Wunsch, dass etwa alte Familien- oder Urlaubsbilder wieder in glänzenden Farben erstrahlen, kann er diese gerne an janpmw@googlemail.com schicken. Die Bearbeitung erfolgt kostenlos, die BI würde sich über eine kleine Spende freuen.

Blick auf Kreuzplatz und Schulstraße. FOTOS: PM

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare