Alpenverein auf Tour

  • VonRedaktion
    schließen

Gießen (pm). Rund 70 Kilometer lang waren kürzlich 18 Wanderfreunde der Sektion Gießen-Oberhessen im Deutschen Alpenverein unter Leitung von Wanderleiter Werner Müller auf dem Schwarzwälder Albsteig unterwegs. An den vier Tagen galt es, über 2000 Höhenmeter zu überwinden. Manches Mal kam die Gruppe dabei arg ins Schnaufen, da einige Steigungen nicht schräg oder in Serpentinen den Berg hinaufführten, sondern frontal steil nach oben.

Auch einige kitzlige Situationen im Abstieg mussten gemeistert werden. Dafür konnte sich die Gruppe an phantastischen Ausblicken erfreuen. Sowohl die Alb als auch ihre stürmischen Nebenflüsse ließen nicht nur die Augen, sondern auch die Kameras leuchten. Insbesondere der Höllbach-Wasserfall wusste zu gefallen und sein wildromantisches Tal gehörte zu den vielen Höhepunkte der Reise. Die Gruppe war in Sankt Blasien im Hotel Bellevue stationär untergebracht. Von dort wurde sie morgens zum Start der Tagestouren gebracht und abends zurückgeholt. Die nächste mehrtägige Wanderung der Sektion ist der Liechtensteiner Panoramaweg vom 6. bis 8. August.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare