News-Ticker

Corona in Gießen: Inzidenz liegt in sechs Kommunen über 75 – die aktuellen Fallzahlen vom Wochenende

Alle Autoren
    schließen
  • Lena Karber
  • Florian Dörr
    Florian Dörr
  • Alexander Gottschalk
    Alexander Gottschalk

Die Corona-Fallzahlen vom Wochenende zeigen, dass die Inzidenz im Landkreis Gießen wieder deutlich ansteigt. Die aktuellen Zahlen aus den Kommunen fallen dabei sehr unterschiedlich aus.

Der Weg aus der Pandemie führt über die Impfzentren.
  • Deutschland kämpft gegen das Coronavirus: Wie steht der Landkreis Gießen da?
  • Am Wochenende ist die Sieben-Tage-Inzidenz in Gießen und Umgebung deutlich angestiegen.
  • Die aktuellen Zahlen aus den Kommunen im Kreis Gießen fallen sehr unterschiedlich aus.

Die aktuellen Corona-Entwicklungen lesen Sie in unserem neuen News-Ticker für den Landkreis Gießen.

Update vom Sonntag, 21.02.2021, 18.11 Uhr: Nach dem deutlichen Anstieg der Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Gießen von Freitag auf Samstag wurden am Sonntag lediglich zwei Neuinfektionen gemeldet. Ob dies das tatsächliche Infektionsgeschehen widerspiegelt, das wird sich wohl erst in den kommenden Tagen zeigen. In der Regel sind die Corona-Zahlen am Sonntag und am Montag niedriger, da am Wochenende weniger getestet wird.

Letztlich sehen die nackten Corona-Zahlen im Kreis Gießen am Sonntag (21.02.2021) so aus: Zwei Neuinfektionen, Inzidenz von 50,2, kein weiterer Todesfall. Die Inzidenzen zwischen den einzelnen Kommunen im Kreis Gießen unterscheiden sich dabei weiterhin deutlich:

Kommune Gestern: Aktive Corona-Fälle (Inzidenz)Gestern: Aktive Corona-Fälle (Inzidenz)
Allendorf (Lumda)7 (24,6)7 (24,6)
Biebertal22 (79,6)22 (99,5)
Buseck18 (31,1)18 (31,1)
Fernwald13 (0,0)13 (0,0)
Gießen245 (36,7)249 (36,7)
Grünberg25 (95,5)26 (95,5)
Heuchelheim18 (25,6)18 (25,6)
Hungen35 (79,4)35 (79,4)
Langgöns17 (42,8)16 (34,2)
Laubach23 (52,1)23 (52,1)
Lich21 (14,5)21 (14,5)
Linden22 (30,6)22 (22,9)
Lollar41 (145,5)42 (145,5)
Pohlheim40 (38,6)41 (38,6)
Rabenau6 (19,9)6 (19,9)
Reiskirchen18 (29,3)18 (29,3)
Staufenberg36 (153,5)36 (153,5)
Wettenberg44 (79,5)46 (79,5)

Corona in Gießen: Inzidenz steigt deutlich - Wieder sechs Kommunen mit Inzidenz über 75

Update vom Samstag, 20.02.2021, 18.32 Uhr: 30 Corona-Neuinfektionen hat der Landkreis Gießen am Samstag (20.02.2021) zu vermeldet. Damit steigt die Zahl der nachgewiesenen Fälle in der Region seit Beginn der Pandemie auf 8570. 7591 Infizierte gelten inzwischen als genesen, 659 Corona-Fälle im Kreis Gießen sind als aktiv gemeldet. Aus der Differenz ergibt sich die Zahl derer, die infolge einer Corona-Infektion verstorben sind: 320.

Die Inzidenz, die die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen mit der Einwohnerzahl in Verbindung setzt, stieg im Landkreis Gießen von Freitag auf Samstag deutlich auf einen Wert von 50,2. Dabei unterscheiden sich die Corona-Werte der einzelnen Gemeinden teils markant.

Corona in Gießen: 14 Neuinfektionen – die aktuellen Fallzahlen

Update vom Freitag, 19.02.2021, 18.16 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Gießen hat sich am heutigen Donnerstag (19.02.2021) nicht verändert: Wie am Vortag liegt sie bei 44. Auch das Robert Koch-Institut (RKI), dessen Angaben in der Regel von den Zahlen des Kreises abweichen, weil es nicht mit den aktuellsten Daten rechnet, beziffert die Inzidenz auf 44. Damit steht der Kreis Gießen im Vergleich weiterhin gut dar: In Hessen liegt die Inzidenz laut RKI am heutigen Freitag bei 56,5.

14 Neuinfektionen mit dem Coronavirus vermeldet der Kreis Gießen am heutigen Tag. Zum Vergleich: am Freitag der Vorwoche waren es 13 gewesen. Die Zahl der aktiven Corona-Fälle liegt jedoch niedriger als vor einer Woche: Damals hatten 700 Personen aus dem Landkreis Gießen als akut infiziert gegolten, am heutigen Freitag sind es noch 635.

Insgesamt haben sich seit dem Beginn der Pandemie offiziell 8.540 Personen aus dem Kreis Gießen mit dem Corona-Virus infiziert. 7.589 gelten als genesen, 316 sind verstorben. Erfreulich ist, dass am heutigen Freitag – wie bereits am Vortag – kein weiterer Covid-19-Todesfall hinzukam. Allerdings stieg die Zahl der Corona-Infizierten, die sich in stationärer Behandlung im Krankenhaus befinden, am heutigen Tag um 18 Personen auf nun 112 Patienten.

Corona im Kreis Gießen: Inzidenz steigt leicht an

Update vom Donnerstag, 18.02.2021, 18.10 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Gießen ist am heutigen Donnerstag (18.02.2021) abermals leicht gestiegen: von 42,9 am Vortag auf nun 44. Das Robert Koch-Institut (RKI), das nicht mit den aktuellsten Zahlen rechnet, bezifferte die Inzidenz mit 44,4 fast identisch. Damit liegt der Kreis Gießen weiterhin unter dem hessischen Durchschnitt, denn die Sieben-Tage-Inzidenz des Bundeslandes liegt laut RKI am heutigen Tag bei 55,1.

Durch 32 Neuinfektionen stieg die Zahl der insgesamt seit Pandemie-Beginn im Landkreis Gießen erfassten Corona-Fälle am heutigen Donnerstag auf 8526. Die Zahl der offiziell Genesenen stieg indes im Vergleich zum Vortrag ebenfalls um 32 auf nun 7552. Somit blieb die Zahl der aktuell als infiziert geltenden Personen konstant: Sie liegt wie am Vortrag bei 685 Infizierten. Weiterhin befinden sich 94 Personen in stationärer Behandlung.

Erfreulich ist, dass im Vergleich zum Mittwoch auch die Zahl der seit dem Beginn der Pandemie erfassten Todesfälle, die im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion stehen, gleich blieb, weil der Landkreis Gießen keine weiteren Verstorbenen verzeichnen musste. Insgesamt sind bisher 316 Menschen an oder mit Corona gestorben.

Corona im Kreis Gießen: Sechs Todesfälle am Mittwoch

Update vom Mittwoch, 17.02.2021, 17.11 Uhr: Der Landkreis Gießen hat am heutigen Mittwoch (17.02.2021) genau 40 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz kletterte leicht auf jetzt 42,9. Gießen und Umgebung bleiben damit unter Inzidenz von 54,7, die das Robert Koch-Institut (RKI) für das gesamte Bundesland Hessen bestimmt hat. Die Zahl der aktiven Corona-Fälle wuchs um zwei auf 658. Von den 8494 Infektionen, die der Kreis Gießen seit Ausbruch der Pandemie erfasst hat, mündeten 7520 offiziell in Genesungen. Die Zahl der Covid-19-Patienten aus dem Gießener Land, die sich zur Behandlung in Krankenhäusern befinden, ist seit einer Woche beinahe konstant. Heute lag sie bei 94. Traurige Nachrichten blieben jedoch nicht aus: Sechs weitere Infizierte verstarben, wie aus den aktuellen Kreis-Fallzahlen hervorgeht. Die Gesamtzahl der Todesfälle, die mit dem Coronavirus in Verbindung gebracht werden, erhöhte sich auf 316.

Corona im Kreis Gießen: Ziel-Inzidenz von 35 fast erreicht?

Update vom Dienstag, 16.02.2021, 17.03 Uhr: Das Ziel einer Inzidenz von 35 hat der Landkreis Gießen fast erreicht. Am Dienstag (16.02.2021) liegt der Wert, der die Corona-Neuinfektionen mit der Einwohnerzahl ins Verhältnis setzt, laut Landkreis Gießen auf 36,6. Das sind knapp zwei Punkte weniger als am Vortag.

Insgesamt registrierte das Gesundheitsamt Gießen 22 Corona-Neuinfektionen innerhalb der vergangenen 24 Stunden. 656 Fälle gelten derzeit als aktiv. Neue Todesfälle, die mit einer Corona-Infektion in Verbindung gebracht werden, muss der Landkreis Gießen am Dienstag nicht vermelden. Derweil wurden neue Corona-Regeln für den Kreis Gießen beschlossen, die am Donnerstag in Kraft treten.

Corona-Fallzahlen: Landkreis Gießen geht in Hessen voran

Update vom Montag, 15.02.2021, 17.46 Uhr: Von diesen Corona-Zahlen hätte der Landkreis Gießen vor einem Monat nur träumen können. Nachdem am Sonntag zwei Neuinfektionen vermeldet worden waren, registrierte das Gesundheitsamt nun - in den zurückliegenden 24 Stunden - eine weitere Corona-Infektion. Allerdings sind die Zahlen an Sonntagen traditionell etwas niedriger, da weniger getestet wird. Dennoch: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Gießen sinkt erneut, nun auf einen Wert von 38,4. Die Inzidenz für das gesamte Bundesland beträgt dem Robert Koch-Institut (RKI) zufolge 56,1. Nur drei Landkreise haben eine bessere Inzidenz vorzuweisen als Gießen.

Die traurige Nachricht in den aktuellen Corona-Zahlen des Landkreises Gießen: Seit Beginn der Pandemie werden 310 Todesfälle aus dem Kreis Gießen mit einer Infektion in Verbindung gebracht. Das sind vier mehr als am Vortag. Insgesamt wurden 8432 Corona-Fälle registriert, 7454 gelten als genesen, 656 sind nach Angaben des Landkreises Gießen aktiv. Mit Allendorf (Lumda) und Laubach haben aktuell zwei Kommunen im Landkreis Gießen eine Inzidenz von 0 vorzuweisen. In keiner liegt der Wert mehr jenseits der 100.

Corona-Fallzahlen: Landkreis Gießen hat neuen Zielwert fast erreicht

Update vom Montag, 15.02.2021, 06.40 Uhr: Nur zwei Neuinfektionen mit dem Coronavirus hat der Landkreis Gießen am gestrigen Sonntag (14.02.2021) gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg minimal an: Von 38,8 auf 39,2. Offizielles Ziel ist es, den Vergleichswert unter 35 zu drücken. Das Land Hessen kommt laut Robert Koch-Institut (RKI) am heutigen Montag auf 56,1. Die Zahl der aktiven Corona-Fälle im Landkreis Gießen sank auf 696. Seit Ausbruch der Pandemie stehen insgesamt 8431 Infektionen zu Buche, 7429 endeten in Genesungen.

Im Datensatz zu Klinik-Patienten und Todesfällen gab es keine Bewegung: Es verbleiben 95 Covid-Kranke aus der Region im Krankenhaus, 306 Infizierte sind bislang verstorben. Neue Zahlen verkündete der Landkreis zur Ausbreitung der Corona-Mutanten: Demnach wurden bei routinemäßigen Nachtests bislang 59 Fälle gefunden, in denen eine Infektion mit der britischen Corona-Variante B.1.17 vorliegen dürfte. In diesem Zusammenhang hat der Kreis nach zwei neuen, kleineren Infektionsausbrüchen Reihentestungen angeordnet.

Corona: Kreis Gießen nur knapp über 35er-Inzidenz, 15 Neuinfektionen, ein Todesfall

Update vom Sonntag, 14.02.2021, 09.48 Uhr: Knackt der Landkreis Gießen bald die Zielinzidenz von 35? Die Chancen stehen mit Blick auf die Corona-Fallzahlen vom gestrigen Samstag (13.02.2021) jedenfalls gut. Nur 15 Neuinfektionen verzeichnete das örtliche Gesundheitsamt. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank auf38,8. Unter der Woche hatten Bund und Länder einen Wert von unter 35 als neue Grenze für Lockerungen angegeben – allerdings zählt dabei nicht die Kreis-, sondern die Landes-Inzidenz. Für ganz Hessen betrug die Sieben-Tage-Inzidenz laut Robert Koch-Institut (RKI) am heutigen Sonntag (14.02.2021) noch 55, dennoch gilt auch hier: Tendenz sinkend.

Die Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus, die seit Pandemie-Beginn registriert wurden, stieg im Landkreis Gießen gestern auf 8429, die Zahl der Genesungen wuchs auf 7419. Es kamen vereinzelt aktive Fälle hinzu: 704 Betroffene gelten als akut infiziert. Die Zahl der Covid-19-Patienten, die in oder um Gießen herum wohnen und im Krankenhaus liegen, ist seit Tagen recht konstant: Gestern lag sie unverändert bei 95. Die örtlichen Behörden meldeten allerdings auch den Tod eines weiteren Infizierten. Es ist der 306. coronabedingte Todesfall im Kreisgebiet seit Ausbruch der Pandemie.

Landkreis Gießen erreicht Corona-Warnstufe orange: 13 Neuinfektionen, drei Tote

Update vom Freitag, 12.02.2021, 17.16 Uhr: Der Landkreis Gießen hat am heutigen Freitag (12.02.2021) die nächstniedrigere Corona-Warnstufe erreicht. Durch nur 13 bestätigte Neuinfektionen sank die Sieben-Tage-Inzidenz auf 48,4. Das ist der tiefste Stand seit dem 16. Oktober 2020. Gemäß dem Eskalationskonzept des Landes Hessen bedeutet ein Wert zwischen 35 und 50 die Warnstufe orange. Auswirkungen auf die aktuell geltenden Einschränkungen hat dies vorerst aber nicht. Nach den jüngsten Beschlüssen muss die Inzidenz für das gesamte Bundesland unter 35 sinken, bevor Lockerungen auf den Tisch kommen. Momentan liegt Hessen laut dem Robert Koch-Institut (RKI) bei 62,7.

Ob zukünftige Lockerungen in Hessen sich überhaupt an regionalen Fallzahlen orientieren, wie nach der Einführung der sogenannten Corona-Ampel einst vorgesehen, steht freilich noch in den Sternen. Dennoch markiert der heutige Inzidenz-Wert einen wichtigen Wegpunkt im Kampf gegen das Coronavirus. Noch Anfang des Jahres hatte der Landkreis Gießen bei weit über 200 Infektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen gelegen. Wochenlang galt deshalb Warnstufe schwarz. Nach einem massiven Abwärtstrend ist nun der ehemalige Zielwert von unter 50 erreicht, den die Regierung zu Beginn des Lockdowns ausgegeben hatte, und den Bund und Länder erst vor wenigen Tagen durch die 35er-Inzidenz ersetzten.

Corona im Landkreis Gießen: Drei weitere Todesfälle gemeldet

Insgesamt hat das Gesundheitsamt im Landkreis Gießen 8414 Infektionen mit dem Coronavirus registriert, seit die Pandemie begonnen hat. In 7409 Fällen endete die Ansteckung in einer Genesung. Beide Kennziffern wachsen kontinuierlich, die Zahl der Genesungen legte zuletzt erfreulicherweise aber stärker zu, was sich auch an der Zahl der aktiven Infektionsfälle zeigte. Diese sank heute auf 700. Es befinden sich weiterhin 95 Covid-19-Kranke in stationärer Behandlung. Der Wermutstropfen bleibt der Blick auf die Todesfallzahlen, der offenbart, dass drei weitere Menschen, die mit dem Virus infiziert waren und im Kreis Gießen wohnten, gestorben sind. Seit Monatsanfang gab es 19 coronabedingte Todesfälle. Zum Vergleich: Im Januar waren es im selben Zeitraum – auch durch etliche Nachmeldungen – 106 Todesfälle. Insgesamt zählten die örtlichen Behörden 305 sogenannte Corona-Tote seit Frühjahr 2020.

Corona im Kreis Gießen: Nur noch zwei Kommunen mit Inzidenz über 100 - Aktuelle Zahlen

Update vom Donnerstag, 11.02021, 18.32 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Gießen sinkt weiter. Am heutigen Donnerstag (11.02.2021) lag sie den örtlichen Behörden zufolge bei 52,8, das Land Hessen insgesamt kam laut Robert Koch-Institut (RKI) auf eine Inzidenz 65,8. Den alten Zielwert einer 50er-Inzidenz hat das Gießener Land damit fast erreicht, zum gestern neu festgelegten Richtwert, der bei 35 liegt, fehlt noch ein gutes Stück – so oder so sollen sich mögliche Lockerungen vorerst am Landeswert orientieren, nicht an denen der einzelnen Kreise und kreisfreien Städte.

Insgesamt 29 Neuinfektionen mit dem Coronavirus meldete das Gesundheitsamt heute. Die Zahl der aktiven Corona-Fälle stieg leicht an auf 725. Insgesamt haben die Labore seit Beginn der Pandemie 8401 Infektionen im Landkreis Gießen bestätigt. Eine stetig wachsende Zahl an ehemals Betroffenen gilt als genesen. Heute waren es 7374. Die Kliniken mussten einen neuen Covid-19-Patienten aus Gießen oder Umgebung aufnehmen. 95 Infizierte befinden sich derzeit in stationärer Behandlung. Todesfälle gab es heute glücklicherweise nicht zu vermelden. 302 Menschen, die der Virus angesteckt hatte, sind hierzulande seit Frühjahr 2020 bereits verstorben.

Corona in Gießen: So steht der Kreis im Hessen-Schnitt da

Update vom Mittwoch, 10.02.2021, 17.37 Uhr: Am Tag des Bund-Länder-Gipfels kann der Landkreis Gießen erneut eine erfreuliche Entwicklung der Corona-Fallzahlen verzeichnen. Die örtlichen Behörden meldeten am heutigen Mittwoch (10.02.2021) 19 Neuinfektionen mit dem Virus. Die Sieben-Tage-Inzidenz sackte ab auf 57,3 Vergleichbar niedrig lag die wichtige Kennziffer für das Infektionsgeschehen zuletzt am 18. Oktober 2020, als die sogenannte Zweite Welle gerade an Fahrt aufnahm. Der Landkreis Gießen hat damit den von der Bundesregierung angepeilten Mindestzielwert von 50 fast erreicht und rangiert deutlich unter Hessens Durchschnittsinzidenz von 71,7, die das Robert Koch-Institut (RKI) heute errechnete.

Die Gesamtzahl der im Gießener Land erfassten Infektionen stieg auf 8372, davon mündeten 7355 in Genesungen. Die Zahl der aktiven Corona-Fälle ging abermals zurück: 715 Menschen gelten noch als akut infiziert. Kaum Bewegung gab es bei den Daten zu Kliniken und Todesfällen: Mit 94 Covid-19-Patienten aus dem Landkreis Gießen gab es einen mehr als am Vortag. Außerdem starb ein weiterer Mensch, der mit Sars-CoV-2 infiziert und in der Region wohnhaft war. Es war der 16. coronabedingte Todesfall im Februar und der 302. Todesfall seit Beginn der Pandemie.

Corona im Kreis Gießen: Noch zwei Kommunen mit Inzidenz über 100

Erstmeldung vom Dienstag, 09.02.2021, 18.33 Uhr: Gießen – Der Fallzahlen-Abwärtstrend rund um Gießen setzt sich fort. Mit dem heutigen Dienstag (09.02.2021) näherte sich der Landkreis weiter der Marke von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen, besser bekannt als Sieben-Tage-Inzidenz. Den örtlichen Behörden nach sank der Vergleichswert im Landkreis Gießen auf nunmehr 69,8, womit die Region sogar unter dem hessischen Durchschnitt von 77 liegt, den das Robert Koch-Institut (RKI) in der Nacht errechnete. Damit gilt nach dem Eskalationskonzept des Landes im Gießener Land die vierte Corona-Warnstufe: Rot.

Die Bundesregierung hat die 50er-Inzidenz als Zielwert ausgegeben, ab dem das Infektionsgeschehen für die Gesundheitsämter beherrschbar sein soll. Die Kritik an dieser Fokussierung wächst, Experten halten sie für willkürlich, immer lauter wird der Ruf nach einer „Zero Covid“-Strategie. Sorgen bereitet vor allem, dass sich die Mutationen des Coronavirus ausbreiten. Auch am Uni-Klinikum Gießen und am Klinikum Wetzlar wurden Fälle nachgewiesen. Am morgigen Mittwoch (10.02.2021) wollen Bund und Länder das weitere Vorgehen besprechen.

Corona im Landkreis Gießen: 16 Neuinfektionen gemeldet am Dienstag

Neuinfektionen mit dem Coronavirus meldete der Landkreis Gießen heute 16. Die Gesamtzahl der Infektionen seit Frühjahr 2020 wuchs auf 8353 an. In 7313 Fällen endete die Ansteckung mit Corona offiziell in einer Genesung – was freilich nicht heißt, dass sich nicht noch lange Spätfolgen zeigen. Die Zahl der akut Infizierten nimmt kontinuierlich ab und lag heute bei 739. Ein ordentliches Minus gab es auch bei der Zahl der Covid-19-Patienten aus dem Gießener Land.

Statt 104 Erkrankten befinden sich noch 93 in stationärer Behandlung. Die Krankenhäuser versorgen allerdings auch Betroffene, die nicht innerhalb des Landkreises wohnen. Der aktuelle Rückgang erlaube „ein gewissen Aufatmen“, sagte der Ärztliche Geschäftsführer des Gießener Uni-Klinikums Werner Seeger gestern. In der Spitze hatten seine Mitarbeitenden 120 Covid-Kranke behandelt, zuletzt waren es noch 69.

Corona im Landkreis Gießen: Erneut fünf Todesfälle bekannt geworden

Die kleine Entlastung auf den Krankenstationen schlägt sich auch in den Todesfallzahlen nieder: Dennoch wurden seit gestern fünf Todesfälle bekannt, die mit Corona in Verbindung stehen. Insgesamt sind 301 Infizierte aus dem Landkreis Gießen gestorben, der Großteil in den Wintermonaten. Allein im Januar wurden 185 Todesfälle registriert. Im Februar waren es bis zum heutigen Tag insgesamt 15 Todesfälle. Zum Vergleich: Im selben Zeitraum im Januar erfassten die Behörden 59 Todesfälle – beinahe viermal so viele also. (ag)

Rubriklistenbild: © dpa/Arne Dedert

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare