Aktionstag gegen den Schmerz

  • VonRedaktion
    schließen

Gießen (pm). Der Behandlungsschwerpunkt für chronische Schmerzen der Justus-Liebig-Universität beteiligt sich am Dienstag, 1. Juni, am bundesweiten »Aktionstag gegen den Schmerz«. An diesem Tag machen die Deutsche Schmerzgesellschaft und ihre Partnerorganisationen auf die lückenhafte Versorgung von vielen Millionen Menschen aufmerksam, die an chronischen Schmerzen leiden.

Bundesweit finden Aktionen und Vorträge statt. Von 9 bis 18 Uhr ist zudem eine kostenlose Telefon-Hotline eingerichtet: Unter 0800 18 18 120 beantworten Experten Patientenfragen rund um das Thema Schmerz - darunter auch Silas Pfeiffer vom Behandlungsschwerpunkt für chronische Schmerzen an der Universität Gießen.

Der Behandlungsschwerpunkt bietet auch eine ambulante Schmerzbewältigungsgruppe an, in der Betroffene dabei unterstützt werden, neue Wege im Umgang mit dem Schmerz zu erlernen. Informationen unter Telefon 06 41/99-26 083.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare