Schirmherrin Dietlind Grabe-Bolz (hinten v. l.) mit den Kalenderbeauftragten Frank Ehnis Dirk Becker und Katja Krämer-Schultheiss sowie den Gewinnern (vorn v. l.) Ole Schöppner, Fabienne Hardt, Ben Günther und Niclas Schönhalser. FOTO: NAL
+
Schirmherrin Dietlind Grabe-Bolz (hinten v. l.) mit den Kalenderbeauftragten Frank Ehnis Dirk Becker und Katja Krämer-Schultheiss sowie den Gewinnern (vorn v. l.) Ole Schöppner, Fabienne Hardt, Ben Günther und Niclas Schönhalser. FOTO: NAL

Adventskalender überreicht

Gießen(nal). Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz hat als Schirmherrin den ersten Adventskalender 2020 des Lions Club Gießen - Burg Gleiberg in Empfang genommen. Verbunden mit der Überreichung durch Präsidentin Dr. Katja Krämer-Schultheiss und die beiden Lions-Adventskalenderbeauftragten Frank Ehnis und Dirk Becker war die Übergabe der Preise an die Gewinner des Malwettbewerbs, der einmal mehr zur Erstellung des Benefizkalenders veranstaltet wurde.

446 Preise im Gesamtwert von mehr als 25 700 Euro warten ab 1. Dezember auf ihre Gewinner. Gewinnen kann nur, wer sich jetzt einen der 6000 Adventskalender sichert. Diese sind zum Preis von fünf Euro etwa in den Schuhhäuser Darré und Waldschmidt sowie auch bei Spielwaren Fuhr, im Modehaus Köhler und in der Alpha Buchhandlung erhältlich. Ein zunächst geplanter Straßenverkauf im Seltersweg ist aufgrund der Corona-Einschränkungen in diesem Jahr nicht möglich. Eine Jury hatte unter den zahlreichen Einsendungen der Kinder die Motive für den Titel des Adventskalenders wie auch für die "Türchen" ausgewählt (wir berichteten).

Bereits zum zweiten Mal wurden zwei Motive für den Titel ausgewählt, sodass jeweils einen ersten Preis der zehnjährige Niclas Schönhalser (KrokiHaus) für seinen Schneemann und die neunjährige Fabienne Hardt (Margaretenhütte) für ihre Weltkugel mit der Aufschrift "Bleibt alle gesund" erhielten.

Den zweiten Preis gewann der fünfjährige Ole Schöppner (Station Pfaundler der Universitätskinderklinik Gießen) für seinen Weihnachtsbaum mit Geschenken und den dritten Preis der vierjährige Ben Günther (Margaretenhütte) für sein "Männchen mit Maske". Der Erlös der Adventskalenderaktion ist einmal mehr für kranke und bedürftigen Kinder bestimmt.

Auch in diesem Jahr geht der komplette Reinerlös aus dem Verkauf der Kalender - alle Preise wurden von auf der Kalenderrückseite abgedruckten Firmen und Personen gespendet - an die bereits seit vielen Jahren unterstützten Hilfsprojekte, den Verein chronisch kranker Kinder (Kroki-Verein) an der Gießener Kinderklinik, die Nachmittagsbetreuung der Projektgruppe Margaretenhütte, den Caritasverband Gießen für die Beratung von Kindern psychisch kranker Eltern, und die Beratungsstelle bei sexuellem Missbrauch von Kindern und Jugendlichen von Wildwasser Gießen.

Die gegenüber dem Vorjahr nochmals um 500 Exemplare erhöhte Kalenderauflage wurde auch vollzogen, um ein weiteres Projekt unterstützen zu können, sodass erstmals die Werkstattkirche für Kinder und Jugendliche in der Gießener Nordstadt mit dem Erlös unterstützt wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare