An der A485 bei Gießen stehen erneut Arbeiten an. Für Autofahrer bedeuten die Baustellen Veränderungen in der Verkehrsführung.
+
An der A485 bei Gießen stehen erneut Arbeiten an. Für Autofahrer bedeuten die Baustellen Veränderungen in der Verkehrsführung.

Verkehr

A485 bei Gießen: Nächste Baustellen stehen an - Anschlussstellen werden gesperrt

  • Florian Dörr
    vonFlorian Dörr
    schließen

A485 bei Gießen und Baustellen: Das leidige Thema nimmt kein Ende. Nun geht es an der Anschlussstelle Licher Straße weiter.

Gießen - Auf der A485 steht die nächste Baustelle an. Nachdem in den vergangenen Jahren verschiedene Anschlussstellen saniert und Brücken erneuert wurden, geht es nun in Höhe der Licher Straße weiter. Dort saniert Hessen Mobil im Sommer die Auf- und Abfahrtsrampen in beiden Fahrtrichtungen. Grund: „Verdrückungen" müssen beseitigt werden. Dabei wird der vorhandene Asphalt bis zu 30 Zentimeter tief ausgebaut und ein neues Asphaltpaket eingebaut. Zudem werden die Schutzplanken in den Bereichen der Ein- und Ausfahrten erneuert.

Insgesamt sind Baukosten in Höhe von rund 1 Million Euro für die Bauabschnitt auf der A485 in Höhe Gießen-Licher Straße veranschlagt.

Gießen: Erneut Baustelle und Sperrungen auf A485

Für Autofahrer haben die Arbeiten erneut deutliche Auswirkungen: Während an den Rampen gebaut wird, wie es bei Hessen Mobil heißt, müssen diese voll gesperrt werden. Um den Verkehr hierdurch so gering wie möglich zu beeinträchtigen, finden diese Arbeiten an vier aufeinanderfolgenden Wochenenden statt. Die Sperrungen gelten jeweils von Freitagabend, ab ca. 21 Uhr, bis Montagmorgen, spätestens 5 Uhr.

Los geht's am 17. Juli. Dann wird die Ab- und Auffahrt der A485 bei Gießen in Höhe der Licher Straße in Fahrtrichtung Marburg gesperrt. Das bedeutet Umleitungen: Für die gesperrte Einfahrt auf die A485 in Fahrtrichtung Marburg wird eine Umleitung über das Europaviertel zur Anschlussstelle Gießen-Ursulum eingerichtet. Für die gesperrte Ausfahrt wird in Richtung Gießen Stadtmitte eine Umleitung über die Anschlussstelle Bergwerkswald, die B49 und die Anschlussstelle Gießen-Kleinlinden/Uniklinikum ausgeschildert. Alternativ wird für die gesperrte Ausfahrt der Verkehr über die benachbarte Anschlussstelle Gießen-Ursulum umgeleitet, kann von dort zurück auf die A485 in Richtung Butzbach auffahren und an der Anschlussstelle Gießen-Licher Straße abfahren. Auch das Wochenende vom 24. bis 27. Juli ist hiervon betroffen.

A485 bei Gießen: Nicht nur Auf- und Abfahrten werden saniert

In der Gegenrichtung geht es am Wochenende vom 31. Juli bis zum Morgen des 3. August sowie sieben Tage später ist die Gegenrichtung der A485 bei Gießen dran. Dann zieht die Baustelle auf die Gegenfahrbahn. Für die gesperrte Einfahrt auf die A485 in Fahrtrichtung Butzbach wird der Verkehr innerörtlich zur Anschlussstelle Gießen-Schiffenberger Tal umgeleitet und kann dort auf die A485 auffahren. Alternativ wird für die gesperrte Einfahrt eine Umleitung über das Europaviertel zur Anschlussstelle Gießen-Ursulum ausgeschildert. Für die gesperrte Ausfahrt wird eine Umleitung über die Anschlussstelle Gießen-Schiffenberger Tal ausgeschildert. Der Verkehr kann von dort zurück auf die A485 in Richtung Marburg auffahren und an der Anschlussstelle Gießen-Licher Straße abfahren.

Im Anschluss der Sanierungen von Auf- und Abfahrten der A485 in Höhe von Gießen-Licher Straße geht es direkt weiter mit den Baustellen: Dann, in der zweiten Hälfte des August 2020, will Hessen Mobil rund 200 Meter zwischen der Licher Straße und Gießen-Schiffenberger Weg sanieren. Dabei muss der Verkehr umgelenkt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare