An 70 Stellen wurde das Schulgebäude beschmiert.	PM
+
An 70 Stellen wurde das Schulgebäude beschmiert.

Vandalismus

Gießen: Riesiger Schaden an Schule durch Vandalismus

  • Burkhard Möller
    vonBurkhard Möller
    schließen

Im Gießener Stadtteil Kleinlinden ist es erneut zu Vandalismus und Sachbeschädigung an der Brüder-Grimm-Schule gekommen. Der Schaden ist beträchtlich.

Gießen (mö). Die Probleme mit nächtlichem Vandalismus an der Brüder-Grimm-Schule in Kleinlinden reißen nicht ab. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, haben Unbekannte in der Nacht zum vergangenen Dienstag und damit während der Ausgangssperre an dem Schulgebäude in der Lützellindener Straße einen Schaden in Höhe von 70 000 Euro angerichtet. Die Täter hatten mit schwarzer und pinker Farbe an etwa 70 Stellen entlang der Fassade und der Fensterscheiben Symbole hinterlassen. Die Zeichen bzw. »tags« wiederholen sich immer wieder. Auch die nahe Kindertagesstätte »Märchenland« wurde im Eingangsbereich besprüht.

Das Schulgelände am südlichen Ortsrand, das bei Jugendlichen ein beliebter Treffpunkt in den Abendstunden ist, war schon häufiger Schauplatz von Zerstörungsorgien. Vor einigen Jahren richteten ehemalige und aktuelle Schüler nachts einen Sachschaden im fünfstelligen Bereich an und standen wegen Schadenersatzforderungen der Stadt vor Gericht. Vor drei Jahren wurde das Gelände um den Schulteich verwüstet, der Sachschaden lag bei rund 5000 Euro. Auch im vergangenen August kam es zu Schmierereien, mit abendlichen Lärmstörungen durch Jugendliche befasste sich der Ortsbeirat.

Hinweise zum aktuellen Vorfall an die Polizeistation Süd unter 0641/7006-3555.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare