60-Jähriger an Stichverletzungen gestorben

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen (pm). Der 60-Jährige, der am Donnerstag in der Egerländer Straße mit mehreren Messerstichen schwer verletzt aufgefunden worden war, ist gestorben. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit. Gegen den 48-jährigen Tatverdächtigen, der in Tatortnähe festgenommen worden war, sei ein Unterbringungshaftbefehl erwirkt worden.

Der Mann befinde sich mittlerweile in einem psychiatrischen Krankenhaus. Gegen den offenbar psychisch erkrankten Täter besteht der dringende Verdacht des Mordes. Bei der Haftvorführung hatte der Beschuldigte die Tat gestanden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare