+
In Villach in Österreich ist eine beachtliche Spendensumme zusammengekommen. FOTO: PM

5555 Euro von "Osterfahrern"

  • schließen

Gießen(pm). Mit kuriosen Wetteinsätzen und nicht ganz ernst gemeinten "Strafgeldern" haben heimische Tennisspieler eine beachtliche Spendensumme zusammenbekommen. Dieser Tage wurden von den Tennisbegeisterten insgesamt 5555 Euro an "Drei Stimmen Hilft" übergeben.

Seit Jahren fährt die Gruppe Tennisspieler aller Spielklassen in den Osterwochen gemeinsam nach Villach in Österreich, wo man in 14 Tagen jeweils 100 Personen - von 5 bis 70 Jahren - zu einem Tennisurlaub zusammenführt. Die erste Woche ist der Ruhe und Entspannung gewidmet, in der zweiten Woche stoßen "Partygäste" hinzu. Das Ziel ist immer gleich: Miteinander Gutes tun.

Der Großteil der Spenden kam durch kuriose und außergewöhnliche Wetten zusammen. Die Teilnehmer übertrafen sich mit Ideen: "Wer springt als erstes ins kalte Meer?" war nur eine davon. Auch für Fluchen und Schimpfen wurde Geld fällig. Wer fluchen wollte, was das Zeug hielt, konnte sogar eine Flatrate buchen. Animiert durch das Anwachsen der Spendenkasse begannen einzelne Teilnehmer ihrer Einsätze zu verdoppeln. Die Höhe der Summe zeigt, dass die Stimmung großartig war.

In diesem Jahr richtete sich die Spende an "Drei Stimmen Hilft". Der gemeinnützige Verein aus Gießen war vielen Mitreisenden bekannt. Nicht nur durch die vielen Konzerte, sondern vor allen Dingen durch die sozialen Projekte, die viele der Villach-Gruppe auch schon privat unterstützt hatten.

Die Arbeit von "Drei Stimmen Hilft" basiert auf mehreren Säulen. Zum Einen hat man anlässlich der Tsunami-Katastrophe 2004 ein Kinderheim im Osten von Phuket mit aufgebaut, das noch heute als eines der Vorzeigeprojekte in Südostasien gilt und nach wie vor ausgelastet ist. Zum Anderen engagiert sich der Verein unter dem Vorsitz von Margrit Althaus für die heimische Palliativarbeit, die Erforschung der Duchenne-Muskeldistrophie und die Behindertenarbeit, die von Mitgründer Armin Gissel aktiv und mit großer Empathie begleitet wird.

Althaus und Drei-Stimmen-Sängerin Ingi Fett haben den beachtlich hohen Scheck der Tennisgruppe entgegengenommen und sich bei den "Osterfahrern" mit einem kleinen Privatkonzert bedankt. Althaus war begeistert von der Spendenhöhe, aber auch von der Art und Weise, wie die Spenden gesammelt wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare