+

3800 Euro für Palliativ Pro

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(iri). Eine Spende in Höhe von 3800 Euro nahmen Prof. Ulf Sibelius, Vorstandsvorsitzender des Gießener Fördervereins Palliativ Pro, und sein Stellvertreter Dr. Hans Joachim Schaefer entgegen. Steffen Böhm und Melanie Hofmann hatten einen Aufruf zugunsten des Fördervereins gestartet, um damit ihren Dank für die Betreuung ihres Freundes Holger Schnorr zum Ausdruck zu bringen. Der Lützellindener, genannt "Holgi", war Mitarbeiter des Spezialisierten Ambulanten Palliativ-Teams (SAPV) am Gießener Uniklinikum. Sein viel zu früher Tod mit 48 Jahren berührte viele Menschen, die ihn kannten. "Diese Spende ist auch für uns besonders berührend", betonte Sibelius in Erinnerung an den geschätzten Mitarbeiter. Das Geld werde 1:1 den Patienten zugutekommen, unterstrich er. FOTO: IRI

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare