+
Der Firmenlauf startet diesmal am Messeplatz, um noch mehr Startern die Möglichkeit zur Teilnahme zu geben. FOTO: SCHEPP

Bis zu 3000 Teilnehmer angepeilt

  • schließen

Gießen(jri). 1750 Starter aus mehr als 100 Unternehmen bedeuteten im Vorjahr einen neuen Rekord für den Stanley Tucker Firmenlauf in Gießen. In gut zwei Monaten findet der Benefizlauf zum siebten Mal statt, und zwar am Mittwoch, 13. Mai.

Der im Vorjahr erreichte Rekord soll aber noch nicht das Ende der Fahnenstange sein: "Wir rechnen in diesem Jahr mit 2500 Teilnehmern und sind sogar vorbereitet auf 3000 Teilnehmer", sagt Michael Kosmider, Vorstand des Vereins "Startschuss fürs Leben", der Veranstalter des Laufs ist.

Um diesen Menschenmassen einen guten Start und nach dem Lauf eine schöne Party zu zu ermöglichen, werden Start und Ziel diesmal vom Rathaus auf den Messeplatz an der Ringallee verlegt. "Im letzten Jahr mussten wir rund 200 Teilnehmer ablehnen, weil der Platz vor dem Rathaus mehr als 1750 Starter kaum verkraftet", erklärt Kosmider.

Die Laufstrecke führt in diesem Jahr vom Messeplatz zunächst Richtung Stadtmitte zum Berliner Platz und von dort dann rund um den Schwanenteich. Nach etwa 5,5 km wartet im Ziel am Messeplatz nicht nur eine Urkunde für jeden Läufer, sondern man kann danach noch feiern, netzwerken oder einfach nur relaxen. Auch eine Strecke für Walker (ca. 3,3 km wird wieder es geben.

Anmelden kann man sich wieder entweder als Einzelläufer oder auch als Team unter www.giessener-firmenlauf.de. Die Gebühr beträgt pro Einzelstarter 15 Euro. Darin enthalten sind: Startgeld, Champion-Chip zur Zeitmessung und Erfrischungsgetränke.

Aufgrund des Laufs wird es wieder Teilsperrungen und damit auch Verkehrsbehinderungen in der Innenstadt geben. Teilnehmer sollten am besten den öffentlichen Personennahverkehr nutzen. Genauere Infos dazu gibt der Veranstalter kurz vor dem Lauf bekannt.

Der Erlös des Firmenlaufs kommt der Kinder- und Jugendförderung in Gießen und Mittelhessen zugute. Unterstützung als Helfer und Streckenposten leisten Sportler mehrerer Vereine aus Gießen und Umgebung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare