1960 oder 1970 konfirmiert?

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Evangelische Gemeinden laden wieder dazu ein, Jahrzehnte nach der Einsegnung eine Jubel-Konfirmation zu feiern und sich noch einmal mit seinem Jahrgang zusammenzufinden.

Wer nach 50 Jahren goldene Konfirmation feiert, ist gerade in das Rentenalter gekommen. Die diamantene Konfirmation wird 60 Jahre nach der Einsegnung gefeiert. Die Erinnerung an die Konfirmation in den Jahren 1960 oder 1970 macht ein Stück Lebensgeschichte lebendig und kann dazu anregen, den eigenen Lebens- und Glaubensweg zu bilanzieren. Einige Gemeinden laden die ihnen bekannten Jubel-Konfirmanden zuvor zu Vortreffen ein.

Die aus den früheren Gemeinden Markus und Matthäus hervorgegangene Pankratiusgemeinde, die Lukas-, die Johannes-, die Petrus-, die Stephanus- sowie die Wicherngemeinde laden einstige Konfirmanden gemeinsam zum Vortreffen am Montag, 27. Januar, um 17 Uhr in den Johannessaal der Johanneskirche ein. Der gemeinsame Festgottesdienst dieser Gemeinden wird dann am 21. Juni, 10 Uhr, in der Johanneskirche gefeiert.

Ebenfalls am 27. Januar lädt die Luthergemeinde um 17 Uhr in das Gemeindehaus (Lutherberg 1) zum Vortreffen ein. Gefeiert wird am Sonntag, 29. März, in der Kapelle auf dem Alten Friedhof.

Die Andreasgemeinde feiert die goldene Konfirmation am Sonntag, 31. Mai, 11 Uhr; die Paulusgemeinde in der Nordstadt am 7. Juni 2020 um 9.30 Uhr.

In der Wiesecker Michaelskirche findet die goldene Konfirmation am 5. April um 9.30 Uhr und die diamantene Konfirmation am 7. Juni um 9.30 Uhr statt. Alle weiteren Jubiläumskonfirmationen finden ebenfalls am 7. Juni, aber bereits um 13.30 Uhr statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare