Der 19-Jährige startete am Wochenende einen kriminellen Streifzug durch Gießen. (Symbolbild)
+
Der 19-Jährige startete am Wochenende einen kriminellen Streifzug durch Gießen. (Symbolbild)

Krimineller Streifzug

Gießen: Polizei nimmt 19-Jähren fünfmal in knapp 16 Stunden fest

  • VonRedaktion
    schließen

Dieser kriminelle Streifzug durch Gießen erscheint rekordverdächtig: Ein 19-Jähriger wurde am Wochenende innerhalb kürzester Zeit gleich fünfmal von der Polizei festgenommen. 

Gießen - Nach mehreren Straftaten ist ein 19-Jähriger am Wochenende innerhalb kurzer Zeit fünfmal festgenommen worden. Der Asylbewerber aus Marokko, der in Thüringen wohnt, stahl zunächst am Samstagabend den Rucksack eines unbekannten Mannes.

Gegen 20 Uhr lief er am Marktplatz in Gießen an einem Straßenmusiker vorbei und entwendete eine am Boden liegende Tasche. Der Bestohlene folgte dem Dieb, forderte seinen Rucksack und ließ die Polizei über den Angestellten eines Restaurants informieren. Eine Streife nahm den Verdächtigen in der Nähe fest. Die Beamten fanden bei ihm vier Flaschen Parfum. Anschließend wurde er wieder entlassen.

19-Jähriger in Gießen festgenommen: In Klinik gebracht, dort Blutdruckmessgerät geklaut

Kurz vor Mitternacht meldete ein Zeuge zwei verdächtige Männer, die wohl einen in der Mühlstraße geparkten BMW aufgebrochen hatten und daraus eine Handtasche entwendeten. Bei der Fahndung nahm die Polizei den 19-Jährigen zum zweiten Mal fest. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten eine Geldbörse, die aus einem Diebstahl von Samstagnachmittag aus einem in der Marktstraße geparkten Porsche stammte. Das aus dem BMW gestohlene Diebesgut hatte der junge Mann nicht dabei. Offenbar war sein Komplize damit geflüchtet.

Nach Abschluss der Maßnahmen entließen die Beamten den Tatverdächtigen erneut. Im Laufe der nachfolgenden Nacht griff eine Streife der Bundespolizei den Mann zum dritten Mal auf. Er musste wegen einer zu hohen Dosis an Betäubungsmitteln in eine Klinik gebracht werden.

19-Jähriger in Gießen gleich fünffach festgenommen: Fahrraddiebstahl nach Entlassung

Am nächsten Morgen gegen 9 Uhr weigerte er sich zunächst, die Klinik zu verlassen. Als eine Streife dort ankam, wollte der Mann ohne Ticket mit dem Bus in die Innenstadt fahren. Als die Beamten ihn durchsuchten, fanden sie in bei ihm ein Blutdruckmessgerät und ein Tablet aus der Klinik. So wurde er das vierte Mal festgenommen und anschließend, aufgrund fehlender Haftgründe, wieder entlassen.

Keine drei Stunden später wurde der 19-Jährige von einer Streife in der Roonstraße kontrolliert. Beamte stoppten den Mann gegen 11.40 Uhr auf einem Fahrrad, das er offenbar zuvor gestohlen hatte. Der Marokkaner wurde erneut festgenommen und dann einem Haftrichter vorgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion