Werner Döring überreicht die Spende an Prof. Timmermann. FOTO: PM
+
Werner Döring überreicht die Spende an Prof. Timmermann. FOTO: PM

1000 Euro für die Forschung

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Zu seinem 80. Geburtstag hatte der sechsfache Familienvater und langjährige Kommunalpolitiker Werner Döring aus Rödgen nur einen Wunsch: anstelle Geschenken Geld für die Parkinsonforschung. So kamen insgesamt 1000 Euro zusammen, die er dem Förderverein der Klinik für Neurologie am Uniklinikum Marburg unter Leitung von Prof. Dr. Lars Timmermann spendete. Timmermann ist seit vier Jahren Direktor der Klinik für Neurologie und stellte bei der Spendenübergabe zusammen mit Dr. David Pedrosa den neuesten Stand der Parkinsonforschung vor. Ein Schwerpunkt ist die Einbindung von künstlicher Intelligenz in Form von Hightech-Kameras in der Parkinsontherapie. Die Spende ermöglicht die Anschaffung einer neuen Infrarot-Spezialkamera zur Analyse von Bewegungsmustern bei Parkinsonpatienten. Damit lassen sich komplexe Ganganalysen vornehmen.

Döring war 30 Jahre Kreistagsabgeordneter, gründete den Förderverein für Krankenpflege in Rödgen und war in vielen Vereinen und Gremien sowie in der SPD aktiv.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare