+
Im neuen "Kingdom Hearts 3" treten Held Sora, Donald und Goofy gegen die Organisation 13 an. Screenshot: Square Enix Foto: Square Enix

Action mit Donald und Goofy

Disney trifft "Final Fantasy" - "Kingdom Hearts 3"

Zum dritten Mal führt Square Enix die Helden aus "Final Fantasy" und dem Disney/Pixar-Universum zusammen. Das Ergebnis ist ein Action-Rollenspiel mit viel Zeichentrick-Charme.

Berlin (dpa/tmn) - Wenn Helden aus dem Disney/Pixar-Universum gemeinsam mit "Final Fantasy"-Recken gegen das Böse kämpfen, ist "Kingdom Hearts"-Zeit. Auch im neuen "Kingdom Hearts 3". Hier treten Sora, Donald und Goofy gegen die Organisation 13 an.

Ihr Ziel: Sie wollen die sieben Hüter des Lichts finden. Nur so ist es möglich, dem Bösewicht Xehanort den Garaus zu machen. Auf ihrem Weg treffen sie auf zahlreiche bekannte Figuren aus "Die Eiskönigin", "Monster AG", "Fluch der Karibik" oder "Toy Story", die ihnen tatkräftig zur Seite stehen.

Neben neuen Disney-Welten bietet "Kingdom Hearts 3" jetzt besondere Angriffe. Hierbei verwandelt sich Soras Waffe in verschiedene Hauptattraktionen, die aus den Disney-Vergnügungsparks bekannt sind.

Neben der Hauptkampagne sind auch 20 Minigames mit von der Partie. Diese kommen im Retrostil daher und bedienen sich inhaltlich aus Kurzfilmklassikern von Disney. Alles in allem kündigt sich hier ein turbulenter Spielspaß für Freunde von Action-Rollenspielen an.

"Kingdom Hearts 3" erscheint für Playstation 4 und Xbox One für je rund 70 Euro. Für echte Fans gibt es auch Deluxe-Varianten zu je 90 Euro, die zusätzlich eine Steelbook-Hülle, Sammelanstecker und ein Artbook beinhalten. Der Titel ist ab zwölf Jahren freigegeben.

Kingdom Hearts 3 im Netz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare