+
Sir Michael Gambon verkörperte Albus Dumbledore in den Harry-Potter-Filmen.

Er hatte schon vor Jahren einen Verdacht

Dumbledore-Fluch! Große Sorgen um Harry-Potter-Star

Sorge um Dumbledore-Schauspieler Sir Michael Gambon. Der 78-Jährige befürchtete bereits vor vier Jahren an Alzheimer erkrankt zu sein. Jetzt gibt es eine neue Wendung.

London - Durch seine Rolle als Professor Albus Dumbeldore in der Verfilmung der Harry-Potter-Romane wurde er einem weltweiten Publikum bekannt. Jetzt befürchtet der britische-irische Schauspieler Sir Michael Gambon eine schreckliche Diagnose. Bereits vor vier Jahren beendete der mittlerweile 78-Jährige seine Karriere als Theater-Schauspieler, da er Probleme hatte, sich auf der Bühne seine Zeilen zu merken. Gambon befürchtete schon damals, an Alzheimer erkrankt zu sein und ließ sich von mehreren Ärzten untersuchen, die jedoch keine Anzeichen dafür finden konnten, dass der Schauspieler an der neurodegenerativen Erkrankung litt. 

Lesen Sie auch: „Harry Potter“-Schauspielerin ist jetzt 30 - und eine absolute Traumfrau

Wie die Daily Mail nun berichtet, hat Gambon seine Rolle in der TV-Comedy-Serie „Breeders“ verloren. Der Grund dafür lässt aufhorchen: Der 78-Jährige hatte immer wieder Schwierigkeiten sich an seinen Text zu erinnern. Eine Quelle vom Set der Serie berichtete der Sun: „Michael ist ein unglaublicher Schauspieler und war am Set sehr beliebt. Aber es scheint, dass das Alter ihm zu schaffen macht und er kämpfte immer wieder mit dem Drehbuch. Die Zeilen blieben nicht so hängen wie früher.“

Gibt es einen „Dumbledore-Fluch“? Sorge um Schauspieler Michael Gambon

Das Ausscheiden aus der Serien-Produktion könnte die Alzheimer-Ängste von Gambon wieder aufleben lassen. Der 78-Jährige porträtiert den langbärtigen Leiter der Hogwarts-Schule für Zauberei ab dem dritten Teil der Harry-Potter-Filme. In den ersten beiden Filmen wurde die Rolle noch vom irischen Schauspieler Richard Harris verkörpert, der jedoch zwei Tage vor der US-Premiere von „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ - dem zweiten Teil der Filmreihe - seinem Krebsleiden erlag. 

Die Rolle des Albus Dumbledore scheint also nicht unter dem besten Stern zu stehen. Erst die Krebserkrankung von Richard Harris und jetzt die Alzheimer-Sorgen um Michael Gambon. Darüber hinaus gibt es auch einen dritten Schauspieler, der Dumbledore auf der Leinwand verkörpert. Jude Law porträtiert eine jüngere Version des charismatischen Schulleiter in „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“, dem Spin-Off der Harry-Potter-Filme. Bleibt zu hoffen, dass der 46-Jährige von den Auswirkungen des „Dumbledore-Fluchs“ verschont bleibt.

Zwei Dumbledore-Schauspieler unter sich: Jude Law (l) und Sir Michael Gambon. 

fd

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare