1. Gießener Allgemeine
  2. Boulevard

„Würde ich so nicht wiederholen“: Bernhard Brink bereut Lauterbach-Ausraster – steht aber zu Putin-Zitat

Erstellt:

Von: Jonas Erbas

Kommentare

Großer Ärger bei der „Schlagernacht des Jahres“ in Berlin: Bei einem Auftritt schimpfte Bernhard Brink auf Gesundheitsminister Karl Lauterbach und Russland-Präsident Wladimir Putin. Teile seiner wütenden Aussagen revidierte der 70-Jährige nun aber.

Berlin - Wer bei der „Schlagernacht des Jahres“ (alle Schlager-News im Überblick) in der Berliner Waldbühne dabei war, bekam Bernhard Brinks Wutanfall live mit: Der Sänger und Moderator wetterte nach seinem Auftritt wortgewaltig gegen Gesundheitsminister Karl Lauterbach und teilte zudem ordentlich gegen Russlands Präsidenten Wladimir Putin aus. Nun rudert er teils zurück.

Bernhard BrinkSchlagersänger sowie Fernseh- und Radiomoderator
Geboren17. Mai 1952 in Nordhorn
EhepartnerinUte Brink (verh. 1987)
Bekannte Titelu.a. Lieder an die Liebe, Du gehst fort

Bernhard Brink platzt bei „Schlagernacht des Jahres“ der Kragen – Wut wegen Lauterbach und Putin

„Dieses Scheiß-Corona, und wenn ich diesen Lauterbach immer sehe, der regt mich so auf. Was ist denn da los? Affenpocken, Corona, das geht mir auf den Sack“, soll Bernhard Brink bei dem Event in Berlin dem Publikum verkündet haben – wütende Worte des sonst so sachlichen Schlagerstars.

Auch wegen Wladimir Putin platzte Bernhard Brink der Kragen, denn der 70-Jährige feuerte unter anderem hinterher, den russischen Staatschef solle „beim Kacken der Schlag treffen“.

Bernhard Brink im blauen Hemd und Blazer
Bernhard Brink entschuldigt sich: Seine Lauterbach-Kritik nimmt der Schlagerstar nun zurück © STAR-MEDIA via www.imago-images.de

„Würde ich so nicht wiederholen“: Bernhard Brink bereut Lauterbach-Ausraster – steht aber zum Putin-Zitat

Doch Teile seines Wutanfalls bereut der „Ich wär’ so gern wie du“-Interpret nun. Auf Anfrage von t-online.de äußerte er: „Es war mitten in einem langen Arbeitstag gegen 18 Uhr. Ich hatte bereits vorher einen Auftritt in Magdeburg und am späten Abend noch ein Konzert mit Band in Eisenhüttenstadt.“

Doch der Schlagersänger (die erfolgreichsten deutschen Schlagersänger aller Zeiten) relativierte auch seinen Ausbruch zu Karl Lauterbachs politischem Schaffen: „Natürlich gehört es zu den Aufgaben eines Gesundheitsministers, auf Gefahren hinzuweisen. Insofern ist meine Aussage eine spontane, der Emotion geschuldete Zuspitzung, die ich so nicht wiederholen würde.“

Schlagerstar Bernhard Brink ordnet Putin-Zitat ein – „Allein verantwortlich für Angriffskrieg“

Dass er Wladimir Putin kritisierte, lässt Bernhard Brink indes so stehen: „Klar ist, und das habe ich auch gesagt, dass Putin allein verantwortlich für den Angriffskrieg und damit für die Gräueltaten ist“, so der Musiker, der zudem seinen Unmut darüber äußerte, im Zusammenhang mit seinen Aussagen in einigen Quellen unsauber zitiert worden zu sein.

Ein Zusammenschnitt der „Schlagernacht des Jahres“ wird diesen Freitag (24. Juni) im rbb ausgestrahlt. Jegliche Dialoge der Künstler mit dem Publikum fallen allerdings dem Schnitt zum Opfer. Bei der Ausstrahlung soll vielmehr die Musik im Vordergrund stehen.

Zusammen bei Billie Eilish: Giovanni Zarrella erfüllt sich mit seiner Tochter einen Traum

Auch ein anderer Schlagerstar zeigte jüngst große Gefühle – allerdings keine Wut, sondern Freude: In Köln besuchte Giovanni Zarrella ein Billie-Eilish-Konzert mit seiner Tochter und erinnerte in einem Instagram-Beitrag an den tollen Moment. Verwendete Quellen: t-online.de

Auch interessant

Kommentare