1. Gießener Allgemeine
  2. Boulevard

Fürstin Charlène will laut Royals-Insider nicht zurück nach Monaco - kehrt sie dem Palast den Rücken?

Erstellt:

Kommentare

Charlène von Monaco wird noch in einer Klinik außerhalb Monacos behandelt. Laut Albert soll sie bald zurückkehren, doch ein Royal-Insider will wissen: Sie wolle umziehen.

Monaco - Fürstin Charlène von Monaco (alle News auf der Themenseite) ist inzwischen schon eine ganze Weile nicht mehr am Hof von Monaco gesichtet worden. Ihre beiden Kinder und Mann Fürst Albert II. treten alleine in der Öffentlichkeit auf, während Charlène in einer Klinik außerhalb des Fürstentums in Behandlung ist. Nun wird gar behauptet, die Prinzessin würde gar nicht mehr zurückkommen wollen - tz.de berichtet.

NameCharlène von Monaco (geb. Charlène Wittstock)
Geboren25. Januar 1978
Bekannt geworden alsSüdafrikanische Schwimmerin
FunktionFürstin von Monaco (seit Heirat mit Fürst Albert II. 2011)

Charlène von Monaco wurde wegen ihrer Krankheit lange nicht mehr am Hof gesichtet

Für Charlène von Monaco ist es eine harte Zeit, die sie gerade durchmachen muss. Die Fürstin verbrachte einen Großteil des letzten Jahres gezwungenermaßen in Südafrika. Dort musste sie sich gleich mehrmals einer HNO-OP unterziehen, was ihr eine Rückreise unmöglich machte.

Im November 2021 kam die Royal zwar kurz zurück nach Monaco - wurde aber direkt in eine Klinik außerhalb des Landes gebracht, wo sie seitdem in Behandlung ist.

Charlène von Monaco bei ihrer Rückreise aus Südafrika.
Charlène von Monaco bei ihrer Rückreise aus Südafrika. © Chantell Wittstock/The Princess Charlene Of Monaco Foundation/dpa

Charlène von Monaco laut Albert auf dem Weg der Besserung

Zwischenzeitlich meldete sich Charlène nur mit einigen Instagram-Posts. Ihr Ehemann Albert II. äußerte sich sogar schon, dass an Trennungsgerüchten nichts dran sei.

Er erklärte, dass Charlène von Monaco auf dem Weg der Besserung sei. „Charlène geht es schon viel besser und ich hoffe, dass sie sehr bald wieder im Fürstentum sein wird“, sagte Fürst Albert der französischen Zeitung Nice Matin.

Wird Charlène von Monaco überhaupt zurückkommen? Royals-Insider glaubt nicht daran

Ein anderes französisches Medium stellte genau diese Aussage Alberts aber jetzt infrage. Die Zeitschrift Voici behauptet, dass Charlène nämlich gar nicht plane, wieder zurückzukommen. Sie soll ihr Leben komplett umkrempeln wollen und sich in der Klinik Gedanken gemacht haben, was sie möchte.

Ein Insider wird in dem Blatt wie folgt zitiert: „Sie hat verstanden, dass es ihr überhaupt nicht guttun würde, wieder in Monaco zu leben.“ Wie vertrauenswürdig diese Quelle ist, bleibt aber natürlich offen.

Royaler Monaco-Insider: „Sie will nicht mehr, dass Jacques und Gabriella in Monaco aufwachsen“

Der royale Insider erklärt weiter auf Französisch: „Sie will nicht mehr, dass Jacques und Gabriella in Monaco aufwachsen. Sie möchte mit ihnen an einen anderen Ort ziehen und Albert soll sie besuchen.“

Hintergrund sei der Druck, der auf dem royalen Rang der Kinder liege. Bestätigungen zu diesen Aussagen gibt es keine. Fraglich ist aber auch, ob die Aussagen nur auf einen Umzug oder auch einen Exit aus den royalen Aufgaben bezogen sind.

Nicht die Einzige Royal, die umziehen würde: Tut es Charlène von Monaco Harry und Meghan gleich?

Es wäre aber nicht der erste royale Exit, wie Meghan Markle und Prinz Harry eindrücklich beweisen. Berichten zufolge vermisse Harry aber seine Heimat und würde gerne zurückkommen. Auch mit ihrem Haus in Montecito haben die beiden wohl Probleme. Charlène von Monaco sieht man solange erst einmal nur im Comic-Look.

Verwendete Quellen: Voici, Nice Matin, dpa, IMAGO

Auch interessant

Kommentare