+
Freddie Starr (rechts) nahm 2011 bei der britischen Ausgabe vom Dschungelcamp teil.

Er war nur kurz allein

Dschungelcamp-Teilnehmer tot aufgefunden - Inzwischen ist Todesursache klar

Der bekannte britische TV-Komiker Freddie Starr ist leblos in seiner Wohnung aufgefunden worden. Inzwischen ist die Todesursache bekannt.

Update vom 18. Mai 2019: Inzwischen ist auch die Todesursache bekannt. Dschungelcamp-Star Freddie Starr, der seit Jahren an gesundheitlichen Problemen litt, starb demnach an einer Herzattacke. Metro.co.uk zitiert einen Polizei-Insider: „Freddie Starr starb an einer Herzattacke. Es gibt absolut keinen Zweifel.“ Weiter heißt es: „Er hatte eine Vorgeschichte mit Herzproblemen, und die Autopsie hat offenbart, dass eine Herzattacke die Todesursache war.“

Freddie Starr lebte zuletzt in Spanien an der Costa del Sol. Wie seine Familie kürzlich laut Medienberichten bekanntgab, sollte er aber in Liverpool beerdigt werden, neben seiner Mutter.

Dschungelcamp-Star in Wohnung gestorben

Unser Artikel vom 10. Mai 2019:

Malaga - Große Trauer um Freddie Starr. Der britische Comedian starb im Alter von 76 Jahre in seiner Wohnung an der Costa del Sol. Das berichtet unter anderem die Sun. Starrs Betreuer bestätigte demnach den Tod.

In den 70ern und 80ern war Starr einer der beliebtesten TV-Stars auf der Insel. 2011 nahm er an der britischen Version des Dschungelcamps (“I'm A Celebrity... Get Me Out Of Here!“) teil, stieg aber wegen gesundheitlichen Problemen aus. 

Tragisch: Kurz vor seinem Tod wandte sich Starr noch in Bezug auf seinen Gesundheitszustand mit einem Facebook-Post an seine Fans. 

Freddie Starr tot in Wohnung aufgefunden - kurz zuvor postete er noch etwas auf Facebook

So schrieb er vor wenigen Wochen auf seiner Facebook-Seite: „Ich hoffe, es geht euch allen gut. Ich halte mich, so gut es geht.“

Freddie Starr nahm 2011 bei der britischen Ausgabe vom Dschungelcamp teil.

Acht Tage vor seinem plötzlichen Ableben postete er: „Mir geht es okay. Ich werde öfters müde, aber sonst geht es mir gut.“

Starr hatte 2010 einen Herzinfarkt erlitten und bekam daraufhin vier Bypässe gesetzt. Immer wieder hatte er Probleme mit seiner Gesundheit. Neben seinen Herzproblemen hatte er auch ein Lungenleiden, weswegen er 2015 einige TV-Auftritte absagen musste. 

Tragisch: Starrs Betreuer war nur 30 Minuten weg

Sein Betreuer, von dem nur der Vorname Nelly angegeben wird, schildert der Sun die Umstände. Demnach sei Starr am Donnerstagnachmittag daheim geblieben, als der Betreuer einkaufen war. Als er um 15.30 Uhr Ortszeit zurückkam, war Starr leblos. „Ich ging zum Supermarkt für vielleicht 30 Minuten, und als ich zurückkam, war er tot.“ Der TV-Star habe „viele Probleme gehabt, aber ich wusste nicht, dass es ihm schlecht geht.“ Offensichtlich verzichtete Starr darauf, allzu viel über seine gesundheitlichen Probleme zu erzählen. Nun ist er tot. 

Vor wenigen Tagen ereignete sich bereits ein ähnlich tragischer Vorfall. In den USA starb TV-Star Troy Dean Shafer im Alter 38 Jahren im Schlaf. 

Zudem starb vor kurzem Männermodel Tales Soares auf dem Laufsteg. Ärzte haben nun einen traurigen Verdacht

Auch über den Tod von The-Prodigy-Star Keith Flint weiß eine Gerichtsmedizinerin Erschütterndes zu berichten.

Video: Britischer Comedian Freddie Starr tot aufgefunden

tz/mm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare