1. Gießener Allgemeine
  2. Boulevard

Keine Spur von Charlène von Monaco: Familie hat ohne sie Spaß im Freizeitpark

Erstellt:

Von: Larissa Glunz

Kommentare

Die Sommer-Auszeit genießt auch Monacos Fürstenfamilie in vollen Zügen. In Frankreich lässt sich Albert ganz entspannt mit seinen Kindern im Freizeitpark ablichten. Gattin Charlène hatte offenbar keine Lust auf das royale Ferienprogramm.

Plailly – In den langen Sommerferien will auch der königliche Nachwuchs bespaßt werden. Fürst Albert II. (64) hat sich für seine beiden Kinder etwas Besonders einfallen lassen, bevor es Anfang September wieder zurück in die Schule geht. Gemeinsam mit Jacques (7) und Gabriella (7) reiste der vierfache Vater nach Frankreich, allem Anschein nach ohne Charlène von Monaco (44).

Albert, Jacques und Gabriella von Monaco lassen es sich im Parc Astérix gut gehen

Aufgrund von Charlènes langer Krankheit und Abwesenheit war Albert im letzten Jahr in Sachen Kindererziehung- und betreuung weitestgehend auf sich allein gestellt, seinen Verpflichtungen als Vater kommt er nach wie vor gerne nach. An der Seite der royalen Sprösslinge unternahm Monacos Staatsoberhaupt eine Erkundungstour durch Gallien. Vor wenigen Tagen hat das royale Trio, so „Monaco Tribune“, den Parc Astérix besucht.

Mit seinen Kindern Jacques und Gabriella verbrachte Albert von Monaco aufregende Tage im Parc Astérix. Was Charlène währenddessen machte, ist nicht bekannt. (Fotomontage)
Mit seinen Kindern Jacques und Gabriella verbrachte Albert von Monaco aufregende Tage im Parc Astérix. Was Charlène währenddessen machte, ist nicht bekannt. (Fotomontage) © Patrick Lazic & Steven Bergman/Imago

Der Vergnügungspark, der den Besuchern die Welt des beliebten Comicbuch-Helden Asterix näherbringt und mit rund 2 Millionen Besuchern im Jahr auf Platz zwei der beliebten Freizeitparks Frankreichs landet, befindet sich im Plailly und ist nur eine kurze Autofahrt von Paris entfernt. Zwei Tage sollen Albert und die siebenjährigen Zwillinge dort verbracht haben, wie „Monaco Tribune“ unter Berufung auf „Monaco-Matin“ berichtet.

Charlène von Monaco glänzt erneut durch Abwesenheit: Wann tritt sie wieder vor die Kameras?

Fürstin Charlène ist auf dem Schnappschuss mit Asterix & Co. nicht zu sehen. Die Abwesenheit der zweifachen Mutter wollte eine Park-Sprecherin auf Merkur-Nachfrage nicht kommentieren, da es sich um „eine private Tour“ gehandelt habe. Nicht zum ersten Mal verpasst die 44-Jährige einen Familienausflug, während der Norwegen-Reise der Grimaldis im Juni musste die frühere Profischwimmerin ebenfalls Termine kurzfristig absagen.

In einem Interview mit „You“ hatte Charlène von Monaco unlängst betont, dass sie sich viel stärker fühle, ihre Landsleute machen sich aber dennoch weiterhin Sorgen um sie. Der letzte öffentliche Auftritt der Wahl-Monegassin liegt rund einen Monat zurück. Verwendete Quellen: Instagram.com/monacotribune, Merkur-Anfrage an Parc Astérix, parcasterix.fr



Auch interessant

Kommentare