1. Gießener Allgemeine
  2. Boulevard

Charlène von Monaco hautnah: Fans vergleichen sie mit Grace Kelly

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Annemarie Göbbel

Kommentare

Charlène von Monaco zeigte sich von einer selten offenen Seite und lächelte für jede Menge Fotos mit Fans, die zufällig den Palast besichtigten.
Charlène von Monaco zeigte sich von einer selten offenen Seite und lächelte für jede Menge Fotos mit Fans, die zufällig den Palast besichtigten. (Fotomontage) © Hasan Bratic/Eric Gaillard/dpa

Hinreißende Aufnahmen von Charlène von Monaco aus dem Fürstenpalast. Touristen staunten nicht schlecht, als sie bei einer Besichtigung plötzlich der Fürstin gegenüberstanden. Damit nicht genug, offen wie nie ging Charlène auf die Urlauber zu und posierte für Fan-Fotos.

Monaco – Wer zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist, trifft womöglich Charlène von Monaco (44) auf Tuchfühlung mit Fans. Die Fürstin zeigte einigen Gästen die frisch renovierten Renaissance-Fresken. Fans, die gerade die prächtigen Salons des Fürstenpalastes besichtigten, konnten sogar Fotos mit der gut gelaunten Ehefrau Fürst Alberts II. (64) machen.

Charlène von Monaco hautnah: Fans vergleichen sie mit Grace Kelly

Sowohl der Palast selbst als auch überraschte Fans zeigten bei Instagram stolz die Bilder mit der lächelnden Charlène, die von Fans dank ihrer spontanen Kontaktaufnahme mit Fürst Alberts Mutter Füstin Gracia Patricia (52, † 1982) verglichen wurde. Sie sei „gut im Kontakt mit Menschen wie ihre Schwiegermutter“, attestierte ihr eine begeisterte Userin. Sie stellte wie die meisten jede Menge Herzchen zum Kommentar angesichts der herzerwärmenden Szenerien.

Dass ausgerechnet von Charlène, die selten lächelt und oft distanziert und abwesend wirkt, so viel Herzlichkeit ausgeht, haben die wenigsten erwartet. Die Fürstin hat zudem gerade erst wieder begonnen, nach langer Abwesenheit und Krankheitspausen wieder offizielle Termine wahrzunehmen. Alleine, dass sie die Aufgabe übernimmt, ihren Gästen den Palast zu zeigen, ist schon ungewöhnlich.

Charlène von Monaco legt Wert auf schlichte Eleganz

Charlène verzauberte die Anwesenden zudem mit ihrer äußerst eleganten Erscheinung. Von Kopf bis Fuß in Louis Vuitton gehüllt, in weiter beigefarbener Hose, schwarzen High Heels und einer schwarzen Westenbluse mit breitem Gürtel in der Taille aus der Frühjahrskollektion 2021 machte die Fürstin dem Vergleich mit der großen Grace Kelly alle Ehre. Am meisten Resonanz bekam sie aber für ihr strahlendes Lächeln.

Wirkte die Mutter von Zwillingen bei den letzten Terminen noch zu zurückhaltend und unsicher, war davon in den Säulengängen und Treppen des weitläufigen Fürstenpalastes nichts zu merken. Bei Auftritten ihres Staatsbesuchs in Norwegen oder auch zuletzt beim traditionellen Rosenball in Monaco glänzte Charlène sogar trotz Ankündigung mit Abwesenheit. Auch Fans müssen sich erst wieder daran gewöhnen, nicht mehr in Sorge um die ehemalige Olympionikin zu sein. Verwendete Quellen: Instagram @palaisprincierdemonaco, @royalcouturier @aramayis

Auch interessant

Kommentare