Dagmar Hinterlang

Zuletzt verfasste Artikel:

Vom Markt ins Museum
Gießen

Vom Markt ins Museum

Gießen (hin). Farben und Erinnerungen begleiteten die Frauen auf dem Weg vom Zeughaus über den Wochenmarkt zum Oberhessischen Museum. Hoch aufgetürmte Möhren, Melonen und köstlich duftende Pfirsiche luden Einkauf ein. Andererseits wartete Museumsmitarbeiterin Alisa Kallasch bereits auf die Gäste vom Heinrich-Albertz-Haus in Kleinlinden. Eingeladen hatte die Initiative Demenzfreundliche Kommune - Stadt und Landkreis Gießen im Rahmen ihres Kulturprogramms für Menschen mit Demenz.
Vom Markt ins Museum
Altes Handwerk in Kleinlinden
Gießen

Altes Handwerk in Kleinlinden

Gießen (hin). Wie spannend ein Ausflug in die engste Nachbarschaft sein kann, erlebten nun die Linneser Frauen. Nachdem sich die Frauen bei vorangegangenen Terminen über Schafzucht und das Spinnen von Schafwolle informiert hatten, stand nun das Weben auf dem Programm - und damit ein Besuch bei Roswitha Reiter im Fontaneweg. Reiter ist neben ihrem Beruf als Kinderkrankenschwester auch eine ausgebildete Weberin und verfügt über umfassende Kenntnisse in diesem Handwerk.
Altes Handwerk in Kleinlinden
Bessere Anbindung der Stadtteile: Kommt eine neue Buslinie nach Gießen?
Gießen

Verkehr

Bessere Anbindung der Stadtteile: Kommt eine neue Buslinie nach Gießen?

In den Stadtteilen von Gießen herrscht Unzufriedenheit über die Busanbindung. Eine neue Linie soll Abhilfe schaffen.
Bessere Anbindung der Stadtteile: Kommt eine neue Buslinie nach Gießen?
Fragezeichen beim Feuerwehr-Anbau
Gießen

Fragezeichen beim Feuerwehr-Anbau

Gießen-Kleinlinden (hin). Trotz Pandemie konnte die Einsatzbereitschaft der Freiwilligen Feuerwehr Klein-Linden aufrechterhalten werden, sagte Martina Klee, Leiterin des Amts für Brand- und Bevölkerungsschutz, bei der Jahresversammlung der Einsatzabteilung. Sie dankte allen Ehrenamtlichen für ihr Engagement. Zugleich überbrachte sie die Grüße von Oberbürgermeister Frank-Tilo Becher, dem neuen Dezernenten für Brand- und Katastrophenschutz der Stadt Gießen.
Fragezeichen beim Feuerwehr-Anbau
Ausgrenzung ist überall
Gießen

Ausgrenzung ist überall

Gießen (hin). Ein Flyer gibt Auskunft über die Antidiskriminierungsarbeit in Mittelhessen. Er fasst zusammen, wo es Hilfe gibt, wenn Menschen von Diskriminierung betroffen sind. Anastasia Müller von der Antidiskriminierungsberatung ADiBe und Markéta Roska vom Verein Antidiskriminierung Mittelhessen haben bei der gemeinsamen Sitzung der Ausländerbeiräte von Stadt und Landkreis Gießen.
Ausgrenzung ist überall
Frühschoppen mit den »Wilden Hexen« in Allendorf
Gießen

Frühschoppen mit den »Wilden Hexen« in Allendorf

Gießen-Allendorf (hin). Handkäse und Musik, Rippchen und Kraut - bei hessischen Spezialitäten und Blasmusik ließ es sich am Pfingstsonntag am Sportplatz gut verweilen. Nach zwei Jahren Corona-Pause hatte die Mädchenschaft »Wilde Hexen« (Foto) wieder zu einem hessischen Frühschoppen eingeladen. Schon um die Mittagszeit waren so viele Besucher gekommen, dass Tische und Bänke hinzugeholt werden mussten.
Frühschoppen mit den »Wilden Hexen« in Allendorf
Ein Ort, an dem sich Kinder entfalten können
Gießen

Ein Ort, an dem sich Kinder entfalten können

Gießen (hin). Die Anfangszeit - 13.22 Uhr, Betonung auf 22 - war nicht zufällig gewählt worden. Am 22. Mai 2022 feierte das Tinko-Kindertheater mit einem bunten Fest sein 22-jähriges Bestehen. Saal und Außengelände des Kulturzentrums Prototyp in der Georg-Philipp-Gail-Straße 5 boten reichlich Platz für die Aktivitäten der Theatermacher, und der Platz wurde auch gebraucht, denn es waren viele Eltern, Großeltern und Kinder, die mit dem Tinko-Theater feiern wollten.
Ein Ort, an dem sich Kinder entfalten können
Auf »Planet Greyhound«
Gießen

Auf »Planet Greyhound«

Gießen (hin). Bewohnerinnen und ein Bewohner des Johannesstifts haben sich am Montag auf eine Reise zum »Planet Greyhound« begeben. Auf die Frage, ob sie in ihrem echten Leben gerne einmal eine Reise ins Weltall unternehmen würden, winkten sie jedoch eher ab. Besser gefiel die Erinnerung an Bergtouren in Tirol oder an einen Flug von Stockholm nach Dänemark.
Auf »Planet Greyhound«
Wechsel an Spitze des Seniorenbeirats
Gießen

Wechsel an Spitze des Seniorenbeirats

Gießen (hin). Pfarrer Gabriel Brand (Evangelisches Dekanat) ist neuer Vorsitzender des Seniorenbeirats der Stadt Gießen. Sein Vorgänger Holger Claes wurde mit Blumen und herzlichen Worten verabschiedet. Claes hatte den städtischen Beirat über vier Perioden hinweg, seit Dezember 2001, geleitet. Stellvertreterinnen bleiben Kornelia Steller-Nass (Gießener Arbeitskreis für Behinderte) und Inge Bietz (Diakonisches Werk).
Wechsel an Spitze des Seniorenbeirats
Geschichten um »Protos« aus dem Depot
Gießen

Geschichten um »Protos« aus dem Depot

Gießen-Kleinlinden (hin). Ein grünes Ungetüm steht auf einem der Tische im Netanya-Saal. Ist es ein Schnellkochtopf? Der Deckel des eimerähnlichen Teils sieht jedenfalls aus, als ob es Druck aushalten muss. Dr. Julia Schopferer, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Oberhessischen Museums, klärt auf: Es handelt sich um ein frühes Staubsaugermodell, das unter dem Markennamen »Protos« von der Firma Siemens vertrieben wurde.
Geschichten um »Protos« aus dem Depot
Hellers sind nun ein Diamantpaar
Gießen

Hellers sind nun ein Diamantpaar

Gießen-Allendorf (hin). Kurt Heller war im Bus nach Wieseck, als er ein hübsches junges Mädchen sah. »Beim Braune« - das war eine kleine Wirtschaft, in der sich die jungen Leute damals trafen - vertiefte er die Bekanntschaft. Heute sind Kurt Heller und Roswitha, geb. Kümmel, seit 60 Jahren verheiratet. Roswitha wuchs in Wieseck auf. Nach ihrer Schulzeit absolvierte sie eine Lehre bei der Kreishandwerkerschaft.
Hellers sind nun ein Diamantpaar
»Linneser Frauen« in Kaffeerösterei
Gießen

»Linneser Frauen« in Kaffeerösterei

Gießen-Kleinlinden (hin). Der Duft von frischem Kaffee umwehte die »Linneser Frauen« bei der Besichtigung von »Kaffee Pura« in der Grünberger Straße in Gießen. Inhaber Markos Gebreselassi erläuterte Herkunft, Ernte und Transport des äthiopischen Rohkaffees. Vor allem aber zeigte er den interessierten Besucherinnen die Röstung der noch olivfarbenen Bohnen.
»Linneser Frauen« in Kaffeerösterei
Reisegruppe um Pfarrer Bernd Apel in Malta
Kreis Gießen

Reisegruppe um Pfarrer Bernd Apel in Malta

Gießen (hin). Eines vorweg: Malteser, den beliebten Kümmelschnaps, gibt es auf Malta nicht. Insofern mussten die Besucher ihre Vorstellungen revidieren. Eigentlich hätte die Gruppe um Pfarrer Bernd Apel, der die Profilstelle Ökumene der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau bekleidet, in Äthiopien sein wollen. Die politische Lage dort und die Corona-Pandemie erforderten eine Änderung der Pläne.
Reisegruppe um Pfarrer Bernd Apel in Malta
Gemeinsam über den Berg?
Gießen

Gemeinsam über den Berg?

Gießen (hin). Die bundesweite Woche der Seelischen Gesundheit steht diesmal unter dem Eindruck der Corona-Pandemie. Unter der Überschrift »Gemeinsam über den Berg. Seelische Gesundheit in der Familie« gibt es ausgewählte Vorträge von renommierten Fachleuten. Bei einem Pressegespräch informierte das Gießener Aktionsbündnis für Seelische Gesundheit, vertreten durch Prof.
Gemeinsam über den Berg?
Mit Bastelschere Partner lebensbedrohlich verletzt
Gießen

Beziehungsstreit

Mit Bastelschere Partner lebensbedrohlich verletzt

Im Oktober 2020 eskaliert ein Beziehungsstreit in Gießen. Eine 27-Jährige sticht damals auf ihren Lebensgefährten ein. Nun ist ein Urteil gegen die Frau gefallen.
Mit Bastelschere Partner lebensbedrohlich verletzt
Kultur für alle
Gießen

Kultur für alle

Gießen (hin). Nach coronabedingter Pause hat das Kulturprogramm der IDfK für Menschen mit Demenz einen neuen Anfang genommen. Besuche in der Kunsthalle und im Mathematikum waren der Auftakt. Mit Konzertproben des Philharmonischen Orchesters im Stadttheater geht es ab dem 12. Oktober weiter. Ein besonderes Schmankerl wird der Besuch des Kunstkränzchens im Oberhessischen Museum am 10.
Kultur für alle