Volker Heller

Zuletzt verfasste Artikel:

Der Bürgermeister als Musiker
Kreis Gießen

Der Bürgermeister als Musiker

»Keiner kann aus seiner Haut«, sagt ein Sprichwort. Manch einem gelingt das dennoch. Rabenaus Bürgermeister Florian Langecker ist nicht gerade dafür bekannt ,ein »Poltergeist« zu sein. Als er noch im Gemeindeparlament saß, hörte man ihn bestenfalls einmal husten. Irgendwann gab er sich einen Ruck. Seitdem verbindet er den Ernst des Amtes mit lauter coolen Sprüchen und hat die Lacher auf seiner Seite.
Der Bürgermeister als Musiker
Sport- und Kulturhalle soll energetisch saniert werden
Rabenau

Sport- und Kulturhalle soll energetisch saniert werden

Rabenau (vh). Am 8. Oktober 1972 weihte man in Rüddingshausen die neu gebaute Sport- und Kulturhalle (SKH) ein. Sie hat nun 50 Jahre auf dem Buckel, und eine energetische Sanierung käme dieser Tage wirklich zur rechten Zeit. Welch ein Zufall, dass just das Bundesprogramm »Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur« aufgestellt worden ist.
Sport- und Kulturhalle soll energetisch saniert werden
Ausgelassene Stimmung mit Rebensaft
Rabenau

Ausgelassene Stimmung mit Rebensaft

Rabenau (vh). Der Winzerverein Odenhausen/Lumda veranstaltete zu seinem 22-jährigen Bestehen ein Weinfest in der Feldscheune der Familie Bender am Appenborn im Unterdorf. Eingeladen waren insbesondere alle bisherigen Weinköniginnen und der einzige männliche Gegenpart: Der noch amtierende Weinkönig Maz I. (Mathias Schmidt) vom Weinfest 2019. Manche titulieren ihn auch als Bacchus (römischer Gott des Weines).
Ausgelassene Stimmung mit Rebensaft
„Historisches Aushängeschild“: Staufenberger Burg soll saniert werden
Staufenberg

Burg

„Historisches Aushängeschild“: Staufenberger Burg soll saniert werden

Die Burgruine ist das historische Aushängeschild der Stadt Staufenberg (Landkreis Gießen). Nun sollen die baufälligen Mauern saniert werden.
„Historisches Aushängeschild“: Staufenberger Burg soll saniert werden
Festgottesdienst für Geistliche in St. Joseph
Lollar

Festgottesdienst für Geistliche in St. Joseph

Lollar (vh). In einem Festgottesdienst hat der Mainzer Ehrendomkapitular Michael Ritzert im Auftrag von Bischof Peter Kohlgraf den neuen Pfarrer der katholischen Pfarrei St. Joseph Lollar, Lukas Szafera und den Pfarrvikar Pater Sudeesh Joseph in ihre Ämter eingeführt. Beide erhielten vom Vorsitzenden des Pfarrgemeinderats einen Kirchenschlüssel. Ihren Dienst hatten sie schon zum 1.
Festgottesdienst für Geistliche in St. Joseph
TV Kesselbach sichert sich Wanderpokal der Gemeinde
Rabenau

TV Kesselbach sichert sich Wanderpokal der Gemeinde

Rabenau (vh). Am zehnten Mitternachts-Minigolfturnier des Verkehrsvereins Rabenau nahmen kurioserweise genau zehn Vierer-Teams teil. Die hatten sich entweder vorher angemeldet oder spontan zusammen gefunden wie etwa »Die drei lustigen Vier«.
TV Kesselbach sichert sich Wanderpokal der Gemeinde
Auszeichnungen zum Finale
Rabenau

Auszeichnungen zum Finale

Rabenau (vh). Das 29. Rabenauer Kunstforum im Bürgersaal am Bahnhof Londorf ist zu Ende. Diesmal hatte es keine Eröffnungsveranstaltung gegeben, dafür aber eine Finissage. Vom Ablauf her stimmte sie jedoch mit der gängigen Vernissage überein. Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause trafen sich Künstler, Offizielle und Publikum in großer Zahl, um ein wichtiges Hobby zu würdigen.
Auszeichnungen zum Finale
Nur die besondere Atmosphäre der Oberburg fehlt
Staufenberg

Nur die besondere Atmosphäre der Oberburg fehlt

Staufenberg (vh). Die Sängervereinigung 1854 Staufenberg hatte im September 2021 auf der Oberburg ein erfolgreiches Freiluftkonzert veranstaltet. Angetan von der historischen Atmosphäre, wollte man diese Darbietung nun wiederholen. Allerdings spielte diesmal das Wetter nicht mit, sodass man ins Vereinsheim an der Jahnstraße umziehen musste. Vorsitzender Jens Hormann:
Nur die besondere Atmosphäre der Oberburg fehlt
Goldkonfirmation in Allendorf
Allendorf

Goldkonfirmation in Allendorf

Allendorf (vh). Pfarrerin Claudia Kuhn feierte mit den Konfirmanden der Jahrgänge 1970 und 1971 jetzt nachträglich in der evangelischen Kirche von Allendorf/Lumda die goldene Konfirmation. Sie predigte über die Bibelstelle »Der bittende Freund« aus dem Lukasevangelium (Lk 11, 5-13). Den Gottesdienst umrahmte der Singkreis musikalisch. Dessen Leiterin, Freya Schröder, spielte auch die Orgel.
Goldkonfirmation in Allendorf
Goldene Konfirmation auf dem Kirchberg
Lollar

Goldene Konfirmation auf dem Kirchberg

Lollar/Staufenberg (vh). Pfarrer Traugott Stein feierte jetzt in einem feierlichen Gottesdienst auf dem Kirchberg nachträglich mit den Konfirmationsjahrgängen 1970 und 1971 die goldene Konfirmation für die Jahre 2020 und 2021. Wegen der Corona-Pandemie waren die Jubiläumskonfirmationen zweimal ausgesetzt worden. Die goldenen Konfirmanden 2020 sind Gerhold Siegfried Bomball und Werner Rink (Daubringen), Inge Käs-Trittin, Udo Loch und Gerold Marondel (Mainzlar), Hannelore Hamel und Peter Hescher (Ruttershausen), Margit Pfeffer, Rita Flamann, Gerd Lemmer und Klaus Thomann (Staufenberg).
Goldene Konfirmation auf dem Kirchberg
Martin Berg neu an der Spitze
Rabenau

Martin Berg neu an der Spitze

Rabenau (vh). Der Feuerwehrverein Kesselbach hat in der Hauptversamlung für die Jahre 2020 und 2021 seinen Vorstand gewählt. Neuer 1. Vorsitzender ist Martin Berg. Die weitere Besetzung: 2. Vorsitzender Marcus Becker, Kassenwart Markus Berg, Schriftführerin Jutta Foerster, Pressewart Rainer Heise, stellvertretender Schriftführer und Kassenwart Andreas Hübl, Beisitzer Wolfgang Sommerlad und Erich Becker.
Martin Berg neu an der Spitze
»Eine gute Gemeinschaft«
Staufenberg

»Eine gute Gemeinschaft«

Staufenberg (vh). Im Aktivpark Lumdatal des TV Mainzlar feierte man am Samstag, was das Zeug hielt. Morgens machten 100 Jugendliche eine Art Outdoor-Circle-Training, nachmittags folgte die offizielle Eröffnung des Aktivparks, abends das 30-jährige Jubiläum der Mädchenschaft »Grashoppers« Mainzlar. »Wir wollen ein Fest für das ganze Dorf ausrichten und wieder Jüngere ansprechen«, sagte Marina Grölz.
»Eine gute Gemeinschaft«
Die Erinnerung wachhalten
Staufenberg

Die Erinnerung wachhalten

Staufenberg (vh). Zum 80. Jahrestag der Deportation jüdischer Bürger aus dem Nordkreis hat Bürgermeister Peter Gefeller nun in Mainzlar eine Stolperstein-Putzaktion initiiert. Auf dem Bürgersteig vor dem ehemaligen Wohnhaus Bahnhofstraße 13 hatte der Projektkünstler Gunter Demnig Ende September 2011 neun Gedenktafeln verlegt. Die Erinnerungssteine bestehen aus einer mit Beton hintergossenen Messingplatte.
Die Erinnerung wachhalten
Wald entwickelt sich von »sicherer Bank« zum Sorgenkind
Lollar

Wald entwickelt sich von »sicherer Bank« zum Sorgenkind

Lollar (vh). Wenn ein durch Schädlinge, Sturm und Trockenheit geschädigter Wald keine zukunftssichere Bank mehr ist, weil der Saldo schon jahrelang im Minus steht, im Lollarer Stadtwald zuletzt 107 000 Euro (2021), ist guter Rat teuer. Der städtische Bauausschuss beschäftigte sich kürzlich mit den Themen »Wildnisfonds« und »Einschlagsmoratorium«. Im Zehn-Jahres-Rhythmus macht Hessen Forst eine Waldinventur (Forsteinrichtung).
Wald entwickelt sich von »sicherer Bank« zum Sorgenkind
Stelldichein in Daubringen
Staufenberg

Stelldichein in Daubringen

Staufenberg (vh). Der Gesangverein »Harmonie Daubringen« hat am Sonntag einen musikalischen Frühschoppen veranstaltet. Zunächst feierte Pfarrer Traugott Stein in der Kirche einen Gottesdienst - umrahmt von den Chören der »Harmonie« und dem Posaunenchor Daubringen. Nebenan auf dem Außengelände des Vereinsheims hatten fleißige Hände schon leckere Grillsachen und Handkäs mit Musik vorbereitet.
Stelldichein in Daubringen
SPD-Ortsverein ehrt Mitglieder
Staufenberg

SPD-Ortsverein ehrt Mitglieder

Staufenberg (vh). Anlässlich der Mitgliederversammlung für die Geschäftsjahre 2020 und 2021 hat der SPD-Ortsverein Staufenberg langjährige Parteimitglieder geehrt. Vorsitzender Reiner Mehler übergab die goldene Ehrennadel und eine Urkunde an Ernst Hardt, amtierender Stadtverordnetenvorsteher und langjähriges Vorstandsmitglied, für 50 Jahre. Die silberne Ehrennadel und Urkunde überreichte er an Jürgen Hackel, langjähriges Vorstandsmitglied, ehemaliger Stadtrat und Stadtverordneter, für 40 Jahre.
SPD-Ortsverein ehrt Mitglieder
Climbacher feiern »ihr« Backhaus
Allendorf

Climbacher feiern »ihr« Backhaus

Allendorf (vh). »Mistwetter« und Schmierschelkuchen waren am Samstag die Hauptzutaten des Backhausfestes in Climbach. Das Schmuckstück in der Hauptstraße ist nun 100 Jahre alt. Um 10.30 Uhr wurden die ersten sieben von insgesamt 45 Blechen in den Backhausofen eingeschossen. Eine gute Viertelstunde bleibt jedes Blech der Hitze ausgesetzt - dann kommt es raus, der Kuchen wird mit dem Pizzaroller in ordentliche Stücke zerteilt und noch warm an die Abnehmer verteilt.
Climbacher feiern »ihr« Backhaus
Aktivpark eröffnet
Staufenberg

Aktivpark eröffnet

Staufenberg (vh). Im kleinen Kreis weiht man im Sommer 2020 - es war gerade Corona-Lockdown - den Aktivpark Lumdatal des TV Mainzlar an der Hachborner Straße ein. Nun aber kamen zur nachgeholten offiziellen Eröffnungsfeier am Wochenende jede Menge Gäste. Am Morgen tummelten sich allein 100 Jugendliche an den verschiedenen Fitnessgeräten. Am Nachmittag ergriff TV-Präsident Stefan Naumann das Mikrofon, dankte den Sponsoren und Förderern dieser Anlage, hob die Bedeutung des Ehrenamts in den Vereinen hervor.
Aktivpark eröffnet
Lateinamerikanische Klänge
Staufenberg

Lateinamerikanische Klänge

Staufenberg (vh). Beim letzten Open-air-Konzert dieses Jahres auf dem Außengelände des Kulturcafés Daubringen, genannt »Wohnzimmer«, passte der musikalische Rhythmus zu den Temperaturen. Obgleich tagsüber noch hochsommerlich warm, benötigt man ab 20 Uhr lange Ärmel. Die jungen Musiker der Band Yerba Colorá aus Marburg brachten tanzbare lateinamerikanische Klänge mit.
Lateinamerikanische Klänge
Scheerers feiern Diamanthochzeit
Rabenau

Scheerers feiern Diamanthochzeit

Rabenau (vh). Ungewöhnliche Orte für standesamtliche Hochzeiten sind heute das I-Tüpfelchen beim Jawort. Wenn Ursula Scheerer geb. Müller und Walter Scheerer am heutigen Freitag im Vereinsheim des Geflügelzuchtvereins Diamantene Hochzeit feiern, gehen ihre Gedanken 60 Jahre zurück. Damals standen beide in der Rüddingshäuser Bürgermeisterei, das Trauzimmer befand sich oberhalb eines Schweinestalls.
Scheerers feiern Diamanthochzeit
Neuer Radweg innerorts?
Lollar

Neuer Radweg innerorts?

Lollar (vh). Die Kernstadt Lollar ist als Pilotkommune ausgesucht worden, um aufzuzeigen, wie eine besonders schwierige Ausgangslage für den innerörtlichen Radverkehr einer Lösung zugeführt werden könnte. Doch es liegen noch keine Ergebnisse vor.
Neuer Radweg innerorts?
Fitness aus dem Bauwagen
Linden

Fitness aus dem Bauwagen

Linden (vh). Wenn in Linden oder Gießen mal ein grauer Kombi mit angehängtem Bauwagen unterwegs ist, steckt dahinter kein mutmaßlich heimatloser Architekt, der sein festes Büro verloren hat und alternativ umher ziehen müsste. Auf dem Bauwagen steht in Großbuchstaben rundherum LOFT. Man will jedoch keine Loftwohnung unter die Leute bringen. LOFT ist ein Akronym.
Fitness aus dem Bauwagen
Andrang beim Kartoffelfest
Rabenau

Rüddingshausen

Andrang beim Kartoffelfest

Rabenau (vh). Der Frauenchor hat in Rüddingshausen wieder einmal »Kartoffel-Geschichte« geschrieben. Nach der zweijährigen Corona-Zwangspause gab es am Sonntag kein Halten mehr. Traditionelle Gerichte um die »dolle Knolle« lockten unübersehbare Menschenmassen aus der Rabenau, dem Ebsdorfergrund und dem Vogelsberg an. Es gab Kartoffelpuffer, Kartoffelsuppe und Bauernfrühstück.
Andrang beim Kartoffelfest
Grund zum Feiern
Pohlheim

Grund zum Feiern

Pohlheim (vh). Die Natur- und Vogelfreunde Garbenteich feierten ihr 50-jähriges Bestehen auf dem idyllischen Gelände an der alten Pumpstation hinter dem SV-Sportgelände. Unter einem Zelt saß man bei Grillgut beisammen. Bürgermeister Andreas Ruck und Ortsvorsteher Karsten Becker schauten vorbei.
Grund zum Feiern
Der Pfarrer hat den Schlag drauf
Lollar

Der Pfarrer hat den Schlag drauf

Lollar (vh). Zum 19. Schmaadleckermarkt zeigte Pfarrer Andreas Luipold mal aus vollem Herzen, wo der Hammer hängt. Der neue Seelsorger hat sich freilich gut eingelebt in der evangelischen Kirchengemeinde. Er ist ein Mann der Tat, des Wortes von Berufs wegen sowieso, hat aber auch weitere wichtige Fähigkeiten.
Der Pfarrer hat den Schlag drauf
Entspannt unterwegs
Staufenberg

Entspannt unterwegs

Staufenberg/Allendorf/Rabenau (vh). Der »Autofreie Sonntag« im Lumdatal war or geraumer Zeit schon mal ein Wackelkandidat. Nachdem bereits die Stadt Lollar als Mitveranstalter abgesprungen war (die GAZ berichtete), erlahmte der Teilnehmerzuspruch wie auch das Interesse der übrigen Kommunen. Wegen der Corona-Pandemie gab es zwei Jahre keinen Termin.
Entspannt unterwegs
Michaelismarkt konzentriert sich auf Burggarten
Rabenau

Michaelismarkt konzentriert sich auf Burggarten

Rabenau (vh). Der 32. Londorfer Michaelismarkt nach dem Neuanfang 1989 und zwei Corona-Pausenjahren machte erstmals im Burggarten Station. Für das originäre Marktgefühl benötigte es allerdings die Straße. Den Idealfall einer Marktmeile wie in Staufenberg (Vorstadt) gibt es in Londorf aber nicht. So probierte man es in den Gassen zwischen Heimatmuseum und Festplatz, später auf der Marburger Straße.
Michaelismarkt konzentriert sich auf Burggarten
90. Geburtstag in Rüddingshausen
Rabenau

90. Geburtstag in Rüddingshausen

Rabenau (vh). Reinhard Theis vollendete am Sonntag in Rüddingshausen sein 90. Lebensjahr. Der Jubilar wurde am 21. August 1932 im Elternhaus geboren, besuchte die Volksschule am Ort und lernte Weißbinder bei Malermeister Karl Pfeiff in Rüddingshausen bis zur Gesellenprüfung.
90. Geburtstag in Rüddingshausen
Südländisches Flair in Odenhausen
Rabenau

Südländisches Flair in Odenhausen

Rabenau (vh). Wer am Wochenende das vielleicht älteste Lied der Welt hören wollte, war beim Dorffest in Odenhausen an der richtigen Adresse. Hinter dem Dorfgemeinschaftshaus feierten zahlreiche Gäste bei Kaffee und Kuchen, mit Fleischbrötchen oder - ein Odenhäuser Geheimtipp - mit Waffeln aus dem Buchenrauch. Für musikalische Unterhaltung der etwas anderen Art sorgten »Die Rossinis«, zwei fränkische Künstler mit einer Vorliebe für südländische Arrangements sowie tanzbare Rhythmen.
Südländisches Flair in Odenhausen
Parkstreifen allein reichen nicht
Lollar

Parkstreifen allein reichen nicht

Lollar (vh). Es besteht Einigkeit zwischen dem Lollarer Bürgermeister Dr. Bernd Wieczorek und den Anliegern der Daubringer Straße in der Kernstadet, dass hier ein Tempolimit von 30 Stundenkilometer angebracht wäre. Anlieger Reiner Kopp hatte eine Unterschriftenaktion initiiert und das Ergebnis jetzt dem Bürgermeister und Ordnungsamtsleiter Florian Jäger vor dem Rathaus übergeben.
Parkstreifen allein reichen nicht
Gemeinschaft in entspannter Atmosphäre
Lollar

Gemeinschaft in entspannter Atmosphäre

Lollar (vh). Zum Tag der offenen Tür eingeladen hatte die Arbeiterwohlfahrt (AWO) Gießen-Land in die neugebaute Tagespflegeeinrichtung für Senioren, ein Nachbargebäude des Pflegeheims Marie-Juchacz-Haus im Holzmühler Weg. Die Tagespflegestätte bietet Raum für 17 Gäste. Ausreichend Platz ist im Haus vorhanden. Außerdem gibt es eine Terrasse.
Gemeinschaft in entspannter Atmosphäre
Votum für Sportplatzneubau
Lollar

Votum für Sportplatzneubau

Lollar (vh). Anlässlich einer außerordentlichen Mitgliederversammlung des Sportvereins Rot-Weiß-Grün 1960 Salzböden fiel der einstimmige Beschluss, der Vorstand möge dem städtischen Magistrat übermitteln, man werde den Umbau des maroden Tennenplatzes zu einem Kunstrasenplatz im Rahmen eines vereinseigenen Sportstättenbaus akzeptieren. Vom SV-Vorstand informierten Vorsitzender Reiner Hepp, sein Stellvertreter Vorsitzender Michael Eichenlaub und Schriftführer Jörg Steiss.
Votum für Sportplatzneubau
Emotionaler Abschied
Allendorf

Emotionaler Abschied

Allendorf (vh). Pfarrer Stefan Schröder muss während seiner Amtszeit in der evangelischen Kirchengemeinde Allendorf/Lumda sehr vieles richtig gemacht haben. Am Sonntag um 15 Uhr endete diese nun. In der voll besetzten Kirche entpflichtete ihn Dekanin Barbara Lang von seinen Aufgaben als Gemeindepfarrer. Probst Matthias Schmidt, der die Verabschiedung vornehmen wollte, war kurzfristig erkrankt.
Emotionaler Abschied
Kellermann wird Ehrenvorsitzender
Rabenau

Kellermann wird Ehrenvorsitzender

Rabenau (vh). Seit 1998 ist Ortsvorsteher Egon Kellermann Vorsitzender des Angelsportvereins Allertshausen. Jetzt erhielt er vom übrigen Vorstand anlässlich des Teichfestes eine Urkunde mit der Ernennung zum Ehrenvorsitzenden.
Kellermann wird Ehrenvorsitzender
Digitale Spieltische für Senioren
Lollar

Digitale Spieltische für Senioren

Lollar/Wettenberg (vh). Senioren der AWO Pflegeheime Lollar und Wißmar gehen neuerdings an die Spieltische. Freilich hat kein Casino hier eröffnet. Es handelt sich um interaktive Spieltische, sogenannte »CareTables«.
Digitale Spieltische für Senioren
Vier Umzüge, ein Brand
Staufenberg

Vier Umzüge, ein Brand

Staufenberg (vh). Die Schülerbetreuung in Treis besteht seit 20 Jahren. So lange schon ist Sabine Kamusella als Betreuerin mit dabei. Der Förderverein der Grundschule am Edelgarten hatte am Donnerstag zu seinem Abschlussfest der Sommerferien-Betreuung auf den Spielplatz an der Bahnhofstraße eingeladen.
Vier Umzüge, ein Brand
Der Duft frisch gebackenen Brotes
Allendorf

Der Duft frisch gebackenen Brotes

Allendorf (vh). Das Backhaus Climbach in der Hauptstraße 9 wurde 1922 eingeweiht. Daher fällt das diesjährige Backhausfest zum 100-jährigen Bestehen etwas üppiger aus. Am Samstag, 10., und Sonntag, 11. September, steht das Fachwerkhäuschen im Mittelpunkt. Ein Festzelt, aufzustellen in der dann abgesperrten Hauptstraße, ist schon bestellt. Zum Fest laden der Ortsbeirat Climbach, die Climbacher-Wald-Fußballer und die Sportgemeinschaft Climbach ein.
Der Duft frisch gebackenen Brotes
Premiere beim Teichfest
Rabenau

Premiere beim Teichfest

Rabenau (vh). Pünktlich zum Teichfest des Angelsportvereins Allertshausen hatte im Dorf die wohl größte Geheimniskrämerei des laufenden Jahres ein Ende. Ortsvorsteher Egon Kellermann, seit 25 Jahren auch Vereinsvorsitzender, wurde durch die übrigen Vorstandsmitglieder eine Ernennungsurkunde zum Ehrenvorsitzenden des ASV Allertshausen überreicht.
Premiere beim Teichfest
Schröder geht in Ruhestand
Allendorf

Schröder geht in Ruhestand

Allendorf (vh). Orgelbauer Gerald Woehl aus Marburg ist ein gefragter Fachmann. Sein Handwerk hat er vornehmlich in Frankreich gelernt. 2000 etwa hat er an der Leipziger Thomaskirche die große Bach-Orgel neu gebaut. Momentan gehen Woehl und Mitarbeiter in der Allendorfer Kirche ein und aus. Nach 26 Jahren muss die Oberlinger-Orgel gereinigt und neu intoniert werden.
Schröder geht in Ruhestand
Das Zartrosa und die Kaktusblüte
Rabenau

Das Zartrosa und die Kaktusblüte

Eine Sinfonie in Zartrosa schmückt den Vorgarten von Kakteenfreund Rudolf Ehmig. Er weiß, diese Kaktusart kann 50 Jahre und länger stets aufs Neue blühen. Voraussetzung dafür sei jedoch strikte Winterruhe, die frostfrei und ohne Wassergaben verlaufen sollte.
Das Zartrosa und die Kaktusblüte
Streben nach mehr Klimaschutz
Lollar

Streben nach mehr Klimaschutz

Lollar (vh). Das Thermometer zeigte am frühen Mittwochnachmittag bereits Werte knapp unter der 40-Grad-Marke. Lollars Klimaschutzmanagerin Dorina Ludwig fackelte daher nicht lange und holte rechtzeitig Plan B aus der Schublade. Vorgesehen war nämlich ab 14 Uhr ein Rundgang durch die Kernstadt Lollar mit Besichtigung von Standorten wie dem Bauhof und Feuerwehr-Gerätehaus.
Streben nach mehr Klimaschutz
Dieter Keller neuer Schützenkönig
Rabenau

Dieter Keller neuer Schützenkönig

Rabenau (vh). Der Thron des Londorfer Schützenvereins war zwei Jahre lang vorübergehend verwaist. 2019 gab es letztmalig ein Königsschießen. Dann kam die Corona-Pandemie. Erst im Juli 2022 konnte der hölzerne Adler wieder anvisiert werden. Vereinsvorsitzender Reiner Gilbert hieß kürzlich die Teilnehmer auf der Schießanlage in der Speckwiese willkommen.
Dieter Keller neuer Schützenkönig
Mit Traktoren durch den ganzen Ort
Kreis Gießen

Mit Traktoren durch den ganzen Ort

Allendorf/Lumda (vh). Die Burschenschaft Arriva76 und die Mädchenschaft Schluggauv haben nach zwei Jahren Corona-Zwangspause wieder eine dreitägige Kirmes auf dem Festplatz in Allendorf veranstaltet. Bei schönstem Wetter hatten die Besucher die Wahl: Festzelt oder Open-Air-Biergarten - der Eintritt war frei.
Mit Traktoren durch den ganzen Ort
Zum Jubiläum ist die Chronik wieder da
Staufenberg

Zum Jubiläum ist die Chronik wieder da

Staufenberg (vh). Ein großes Fest hätte der Sportverein 1921 Daubringen voriges Jahr gerne gefeiert. Wegen der Pandemie musste man das 100-jährige Vereinsjubiläum aber verschieben. Am Wochenende war es endlich soweit mit einem großen Programm auf dem Sportplatz.
Zum Jubiläum ist die Chronik wieder da
50 Jahre Dienst an der Natur
Staufenberg

50 Jahre Dienst an der Natur

Staufenberg (vh). Der Verein Vogel- und Naturfreunde Treis kümmert sich um den Vogelschutz, die Landschaftspflege und den Erhalt der Umwelt - und das seit 50 Jahren. Bei der Jubiläumsfeier im Vereinsheim Am Hasengarten begrüßte der voriges Jahr neu gewählte Vorsitzende Herbert Becker die noch lebenden Gründungsmitglieder und deren Frauen.
50 Jahre Dienst an der Natur
Willkommene Ablenkung vom Alltag
Staufenberg

Willkommene Ablenkung vom Alltag

Staufenberg (vh). Mitten in der Corona-Pandemie haben 27 Treiser am 20. Juli 2021 einen Verein gegründet. Anderswo klagen Vereine über Nachwuchsmangel, hängen in der Luft, weil keiner die Vorstandsarbeit machen will oder geben gar auf. Nach einem Jahr und 36 Treffen zählt der neue Verein »Gemeinsam statt einsam ean Träs« heute bereits 62 Mitglieder.
Willkommene Ablenkung vom Alltag
Sternstunden im Sound der Achtziger
Staufenberg

Sternstunden im Sound der Achtziger

Staufenberg (vh). Es gibt sie immer mal wieder, Leute mit typischem »Hans Dampf«-Temperament. Dabei handelt es sich möglicherweise um ein noch unbekanntes Gen. Dennys Sawellion jedenfalls ist ein markantes Beispiel. Ständig auf dem Sprung. Sein neuester Coup ist ein Sprung auf den Zug, der seit den Achtzigerjahren nie angehalten wurde. Zusammen mit Kollegen gründete der Musik-Profi die Band »Back 2 the 80s«.
Sternstunden im Sound der Achtziger
Die Feuerwehr Lollar, der Wehrführer und die direkten Worte
Kreis Gießen

Die Feuerwehr Lollar, der Wehrführer und die direkten Worte

Hanno Schönbrunn feierte am 17. Juli seinen 65. Geburtstag. 1997 trat er in die Feuerwehr Lollar ein, stieg bis zum Wehrführer auf. Jetzt, nach 25 Dienstjahren, musste er aufhören. Sechs Bundesländer bieten mittlerweile nach dem 65. eine zweijährige Verlängerung für Aktive an - Hessen nicht. Was Schönbrunn mit Bedauern quittierte, als er soeben von seinen Kameraden verabschiedet wurde.
Die Feuerwehr Lollar, der Wehrführer und die direkten Worte
Auszeichnung für verdiente Kommunalpolitiker
Lollar

Auszeichnung für verdiente Kommunalpolitiker

Lollar (vh). Wer die politische Ehrenbezeichnung »Stadtälteste« oder »Stadtältester« erhält, muss mindestens 20 Jahre ehrenamtlich in einem oder mehreren Gremien tätig gewesen sein. Das Lollarer Stadtparlament hatte bereits im Mai und November 2021 dreimal die Vergabe beschlossen.
Auszeichnung für verdiente Kommunalpolitiker
»Kleiner Regenmacher« sehnsüchtig erwartet
Lollar

»Kleiner Regenmacher« sehnsüchtig erwartet

Lollar (vh). Rund 100 Schülerinnen und Schüler der Bunten Schule Lollar haben im voll besetzten Bürgerhaus die Erzählung »Der kleine Regenmacher« von Bernd Klaus Jerofke musikalisch und szenisch auf die Bühne gebracht. Etwa eine Stunde lang dauerte das aufwändig gestaltete Geschehen. Sponsoring ermöglichte diese Veranstaltung. Geld floss aus dem Programm »Kultur macht stark« des Bundesbildungsministeriums und vom hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.
»Kleiner Regenmacher« sehnsüchtig erwartet