Ralf Waldschmidt

Ralf Waldschmidt

Zuletzt verfasste Artikel:

Ein ganz besonderes Treffen
Lokalsport

Ein ganz besonderes Treffen

(ra/nal) Groß war die Wiedersehensfreude, als sich am Samstag ehemalige Handball-Spielerinnen des TV Lützellinden trafen. Unter Trainer Dr. Jürgen Gerlach feierten sie von 1987 bis 2004 zahlreiche Meisterschaften und Pokale auf nationaler und internationaler Ebene. Bevor sich die Truppe in der »Anker«-Hütte am Dutenhofener See einfand, war es die ehemalige Nationalspielerin Silvia Schmitt, die die aus Belgrad angereiste Milica Danilovic am Flughafen abholte, um anschließend gemeinsam mit Organisatorin Jaroslava Ivancikova das Grab ihres im Vorjahr verstorbenen Erfolgstrainers auf dem Friedhof in Biebertal zu besuchen.
Ein ganz besonderes Treffen
Den Puls beruhigt
Lokalsport

Den Puls beruhigt

Nerven und Puls beruhigt. Handball-Bundesligist HSG Wetzlar kann nach dem 26:23-Triumph bei der TSV Hannover-Burgdorf nach turbulenten Tagen erst einmal wieder etwas durchatmen.
Den Puls beruhigt
HSG Wetzlar mit einem Sieg des Willens
Lokalsport

Handball

HSG Wetzlar mit einem Sieg des Willens

Vier Tage nach der Entlassung von Trainer Benjamin Matschke hat Handball-Bundesligist HSG Wetzlar eine starke Reaktion gezeigt und mit 26:23 (14:10) bei der TSV Hannover-Burgdorf triumphiert.
HSG Wetzlar mit einem Sieg des Willens
Keine Argumente mehr
Lokalsport

Keine Argumente mehr

Als Benjamin Matschke nach der bereits neunten Niederlage der Saison eingestehen musste, dass ihm die Argumente ausgehen, hatten die Klubverantwortlichen der HSG Wetzlar nach dem 28:30 gegen den HSV Hamburg auch keine Argumente mehr dafür, ihn als Trainer weiterzubeschäftigen.
Keine Argumente mehr
Das Glück erzwingen
Lokalsport

Das Glück erzwingen

Vom Verletzungspech verfolgt, vom Wurfglück ver- und vom Publikum im Stich gelassen. In der Handball-Bundesliga hatdie HSG Wetzlar derzeit einen schweren Stand. Am Sonntag beim Vorletzten GWD Minden soll das Glück erzwungen werden - eventuell mithilfe eines Publikumslieblings aus vergangenen Spielzeiten.
Das Glück erzwingen
Ein Kellerduell
Lokalsport

Ein Kellerduell

Zehn Jahre lang ist das Wort Abstiegskampf im Sprachgebrauch von Handball-Bundesligist HSG Wetzlar nicht mehr aufgetaucht. Vor dem Heimspiel am Donnerstag gegen den SC Leipzig macht es wieder die Runde. Die Grün-Weißen stellen sich der Situation.
Ein Kellerduell
Vor dem ›Monat der Wahrheit‹
Lokalsport

Vor dem ›Monat der Wahrheit‹

Die Gänsehautstimmung der erstmals wieder mit über 4000 Zuschauern gefüllten Buderus-Arena hält nur 20 Minuten an. Nach dem Flensburger 13:6 können auch die grün-weißen Anhänger die HSG Wetzlar nicht zu weiteren Punkten tragen. Vor dem November beim Bergischen HC, gegen SC DHfK Leipzig, bei GWD Minden, gegen den HSV und bei TSV Burgdorf wächst der Druck.
Vor dem ›Monat der Wahrheit‹
Mücke übernimmt die Spitze
Lokalsport

Mücke übernimmt die Spitze

(ra/ct). Mächtig aufgearbeitet hat die Tischtennis-Bezirksliga der Männer in der Woche vor den Herbstferien. Neuer Tabellenführer ist die TTG Mücke nach zwei Heimerfolgen im Spitzenspiel gegen den TV Großen-Linden III sowie den TV Grebenau. Ebenfalls noch unbezwungen in der jungen Saison 2022/23 sind die TTG Büßfeld, TSV Allendorf/Lda. II und FSV Lumda.
Mücke übernimmt die Spitze
Viele erlösende Momente
Lokalsport

Viele erlösende Momente

Die Handball-Formkurve der HSG Wetzlar zeigt nach oben. Die zuletzt erspielten 5:1 Punkte sorgen vor der Länderspiel-Pause für Erlösung und Beruhigung.
Viele erlösende Momente
Der Doppelwumms
Lokalsport

Handball

Der Doppelwumms

Die HSG Wetzlar erringt mit dem 32:24 (15:11) gegen den TVB Stuttgart den ersten Heimsieg der Saison. Nicht nur ergebnis-, vor allem leistungsmäßig eine echte Befreiung. Ein Doppelwumms.
Der Doppelwumms
Mit einem Sieg die Brust breiter machen
Lokalsport

Mit einem Sieg die Brust breiter machen

Die Formkurve steigt an, das Punktekonto auch. Mit dem ersten Heimsieg der Saison will die HSG Wetzlar ihren Fehlstart endgültig vergessen machen. Gast TVB Stuttgart befindet sich aber auch im Aufwind.
Mit einem Sieg die Brust breiter machen
Erster Heimsieg das große Ziel
Lokalsport

Erster Heimsieg das große Ziel

(ra). Dem 25:25-Unentschieden gegen Frisch Auf Göppingen und dem ersten 29:23-Saisonerfolg beim ASV Hamm-Westfalen wollen die Bundesliga-Handballer der HSG Wetzlar endlich den ersten Heimsieg der neuen Spielzeit folgen lassen. Am Donnerstagabend um 19.05 Uhr geht es in der Buderus-Arena gegen den TVB Stuttgart, der seinem 0:10-Punkte-Start und der folgenden Entlassung von Trainer Roi Sanchez zwei für Entspannung sorgende Siege folgen ließ.
Erster Heimsieg das große Ziel
Die Angst im Nacken
Lokalsport

Die Angst im Nacken

Das ganze ist ein Prozess. Im Umbruch-Sommer 2022 ist das allen Beteiligten klar gewesen. Zu lange darf er aber nicht dauern bei der HSG Wetzlar. In der Handball-Bundesliga zählen nun einmal die Punkte. Nach dem 29:30 gegen VfL Gummersbach ist das grün-weiße Konto noch immer leer.
Die Angst im Nacken
Alle sollten liefern
Lokalsport

Alle sollten liefern

HSG Wetzlar gegen den VfL Gummersbach. Eine Bundesliga-Partie, die elektrisiert. Spieler und Zuschauer. Schon immer. Es ist gefühlt das erste Mal seit langer, langer Zeit, dass es für die Mittelhessen richtig um etwas geht im Oberhaus. Den Anschluss an das Tabellenmittelfeld - die grün-weißen Anhänger sollen, müssen helfen.
Alle sollten liefern
Endlich wieder Punktspielbetrieb
Lokalsport

Endlich wieder Punktspielbetrieb

Die neue Tischtennis-Saison hat begonnen. Nach zwei abgebrochenen Corona- Spielzeiten hoffen alle Beteiligten nun auf einen reibungslosen Verlauf - und dass die Energiekrise von der Verbands- bis zur Kreisebene nicht zu neuen Verwerfungen führt.
Endlich wieder Punktspielbetrieb
Eine verwaiste Stehplatz-Tribüne
Lokalsport

HSG Wetzlar

Eine verwaiste Stehplatz-Tribüne

(ra). Ob es der typische, ehedem publikumsschwache Spätsommer-Monat September, die Nachwehen der Corona-Pandemie oder bereits die Kostenverunsicherung vor der Energiekrise war - eine weitgehend verwaiste Fantribüne in der Buderus-Arena wie bei der Bundesliga-Heimspielpremiere 2022/23 der HSG Wetzlar am Mittwochabend hat es - zumindest außerhalb von Beschränkungen - in 25 Erstliga-Jahren noch nicht gegeben.
Eine verwaiste Stehplatz-Tribüne
Nicht überrascht
Lokalsport

Nicht überrascht

Die HSG Wetzlar ist mit einer Niederlage in die neue Bundesliga-Saison gestartet. Das 27:31 der neuformierten Truppe von Trainer Matschke bei einem heimstarken und vor allem eingespielten Team des HC Erlangen kommt nicht unerwartet.
Nicht überrascht
Generalprobe
Lokalsport

Generalprobe

(ra/jl). In einer Woche starten die Bundesliga-Handballer der HSG Wetzlar mit einem Auswärtsspiel beim HC Erlangen in ihre 25. Erstliga-Saison in Folge. Für den heutigen Donnerstagabend ist in der Sporthalle Dutenhofen gegen den Ligarivalen Rhein-Neckar Löwen die Generalprobe (19 Uhr) angesetzt.
Generalprobe
Trainer Matschke: »Jeder Tag ein Abenteuer«
Lokalsport

Trainer Matschke: »Jeder Tag ein Abenteuer«

(ra/pm). Handball-Bundesligist HSG Wetzlar hat am Wochenende im Vorfeld der 25. Jubiläumssaison die Nähe zu seinen Sponsoren und Anhängern gesucht. Knapp 200 Gäste aus Wirtschaft, Politik und der Fanszene waren am Samstag morgen im Beachclub des Dutenhofener Sees, »Am Anker«, zum traditionsreichen Sponsorenfrühstück erschienen, am Sonntagnachmittag erschien der komplette Bundesliga-Kader dann auf dem Fanclub-Sommerfest am Wißmarer See und mischte sich für einige Stunden unter die grün-weißen Anhänger.
Trainer Matschke: »Jeder Tag ein Abenteuer«
Gratulation an Linden-Cup-Gründer Ulrich Lepper: 84 Jahre!
Lokalsport

Handball

Gratulation an Linden-Cup-Gründer Ulrich Lepper: 84 Jahre!

Der »Vater« des Linden-Cups wird am heutigen Samstag 84 Jahre alt: Ulrich Lepper.
Gratulation an Linden-Cup-Gründer Ulrich Lepper: 84 Jahre!
Drittliga-Derby an Pohlheim
Lokalsport

Drittliga-Derby an Pohlheim

(ra). Dritter Spieltag beim Handball-Linden Cup. In der »kleinen Gruppe« trennten sich am Mittwoch Gastgeber HSG Linden und die HSG Kleenheim-Langgöns mit einem 26:26 (13:12)-Unentschieden, so dass bereits heute Abend um 18 Uhr die bislang unbesiegte HSG Wettenberg mit einem Erfolg über die Hausherren den Turniersieg vorzeitig perfekt machen könnte.
Drittliga-Derby an Pohlheim
Hohes Engagement über Jahrzehnte
Lokalsport

Hohes Engagement über Jahrzehnte

(ra). Die Rasenplatzeinweihung am Wochenende mit dem Fußball-Blitzturnier als Höhepunkt (wir berichteten) nutzten die SG Trohe für sich sowie die SG Trohe/Alten-Buseck als Spielgemeinschaft für einen umfangreichen Ehrungsreigen am Samstagabend. Vorstandssprecher Thomas Rühl moderierte umsichtig und würdigte die Verdienste der langjährigen ehrenamtlich engagierten Mitglieder in bekannt lockerer, rhetorisch geschliffener Art und Weise.
Hohes Engagement über Jahrzehnte
SV Staufenberg verdienter Sieger
Lokalsport

SV Staufenberg verdienter Sieger

(ra). Mit dem verdienten 3:0-Finalerfolg des seit 1. Juli fußballerisch wieder eigenständigen SV Staufenberg über die SG Trohe/Alten-Buseck ist am Sonntag ein abwechslungsreiches Sport- und Turnierwochenende anlässlich der Rasenplatzeinweihung der SG Trohe zu Ende gegangenen.
SV Staufenberg verdienter Sieger
Wert und Werte des Sports erkennen
Lokalsport

Wert und Werte des Sports erkennen

(ra). Er versteht den Sport auch weiterhin als bedeutsame gesellschaftliche Aufgabe. Die Motivation für sein ehrenamtliches Wirken über mehr als dreieinhalb Jahrzehnte begründet er unentwegt in einem Dankeschön und Zurückgeben für all das und von alldem, was ihm in seinem Leben positiv widerfahren ist. Prof. Dr. Heinz Zielinski, hierzulande bekannt durch seine Funktion als Sportkreisvorsitzender, feiert am heutigen Dienstag seinen 75.
Wert und Werte des Sports erkennen
Der Kandidat
Lokalsport

Der Kandidat

Privat und beruflich ist der Sportkreisvorsitzende Prof. Dr. Heinz Zielinski dem Sport seit vielen Jahrzehnten verbunden. Kurz vor seinem 75. Geburstag ist der Lindener gewillt und hoch motiviert, für das Amt des Präsidenten des Landessportbundes Hessen zu kandidieren.
Der Kandidat
Gelungene Zeitenwende
Lokalsport

Gelungene Zeitenwende

Als am 8. September 2021 zum Start der HSG Wetzlar in die neue Saison unsere Aufmacher-Kolumne unter »Zeitenwende« titelte, war die spätere Bedeutung dieses Begriffes noch in weiter Ferne. Blickt man auf die Handball-Spielzeit der Grün-Weißen zurück, so bleibt dieser für die Bundesliga allein positiv besetzt.
Gelungene Zeitenwende
21:30:28 Uhr
Lokalsport

21:30:28 Uhr

Nachdem die Oberliga-Handballer der HSG Pohlheim mit ihrer Abwehrqualität, ihrer Offensivwucht, ihrem Tempospiel und ihrer in dieser Liga weitgehend unerreichten Physis und Athletik ihr 27:21 (13:8)-Meisterstück gegen Tuspo Obernburg gemacht hatten, stand die mit über 500 Zuschauern gefüllte Sporthalle Holzheim zu DJ Ötzis »Sweet Caroline« Kopf. Am letzten, am finalen Spieltag hatte das Team der Trainer Jens Dapper/Andreas Lex den Drittliga-Aufstieg realisiert und in den 60 Minuten noch einmal eindrucksvoll unterstrichen, weshalb das gesteckte Saisonziel auch erreicht wurde.
21:30:28 Uhr
30:28 rettet Platz sieben
Lokalsport

HSG Wetzlar

30:28 rettet Platz sieben

Die HSG Wetzlar ist noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen. Zum Saisonabschluss gibt es einen glücklichen 30:28 (16:17)-Erfolg über GWD Minden.
30:28 rettet Platz sieben
Auf Reserve
Lokalsport

Auf Reserve

Für Handball-Bundesligist HSG Wetzlar steht nach einer langen, an den Kräften zehrenden Corona-Spielzeit am Sonntag der Abschluss der Saison an. Gegen GWD Minden soll das ereignisreiche Jahr 2021/22 mit einem Erfolg beendet werden.
Auf Reserve
Superchance auf Top-Gewinne
Lokalsport

Superchance auf Top-Gewinne

(ra). Es soll das größte Spiel der Vereinsgeschichte werden und dabei ganz im Zeichen der Kinder stehen: Das Hand-ball-Benefizspiel »HSG for kids«, das die HSG Pohlheim am 25. Juni (18 Uhr) in der Sporthalle Gießen-Ost über die Bühne bringen will. Dann wer-den sich die Pohlheimer Ober-ligamannschaft (ggf. frischgebackener Drittliga-Aufsteiger) zusammen mit Freunden und die Handball-Allstars gegenüberstehen.
Superchance auf Top-Gewinne
HSG Wetzlar mit Geduld und Willen
Lokalsport

Handball

HSG Wetzlar mit Geduld und Willen

An die Quali für den Europapokal verschwendet die HSG Wetzlar keine Gedanken. Im Hessenduell bei der MT Melsungen gilt es, die Ausfälle von Till Klimpke und Stefan Cavor zu kompensieren.
HSG Wetzlar mit Geduld und Willen
»Projekte sind mein Anreiz«
Lokalsport

»Projekte sind mein Anreiz«

Jasmin Camdzic hat vor 25 Jahren das Zweitliga-Tor des TV 05/07 Hüttenberg gehütet. Danach war der 51-Jährige 13 Jahre für den TV Gelnhausen tätig. Nach nunmehr über zehn Jahren als Torwarttrainer und Scout bei der HSG Wetzlar steigt der gebürtige Bosnier beim Handball-Bundesligisten ab 1. Juli zum Sportdirektor auf.
»Projekte sind mein Anreiz«
HSG Wetzlar: Die nächsten schönen Kapitel schreiben
HSG Wetzlar

Handball

HSG Wetzlar: Die nächsten schönen Kapitel schreiben

Für die Handball-Bundesliga hat die HSG Wetzlar ihre sportliche Führung neu aufgestellt. Chefcoach Benjamin Matschke hat seinen Vertrag vorzeitig bis Juni 2025 verlängert.
HSG Wetzlar: Die nächsten schönen Kapitel schreiben
Erst Strukturen schaffen, dann Angriff auf das Oberhaus
Gießen 46ers

Großes Interview

Erst Strukturen schaffen, dann Angriff auf das Oberhaus

Nach dem Abstieg der Gießen 46ers aus der BBL muss sich einiges verändern. Im großen Interview geben sich die Entscheider schonungslos offen.
Erst Strukturen schaffen, dann Angriff auf das Oberhaus
Von schwerem Sturz überschattet
Lokalsport

Von schwerem Sturz überschattet

Das Vielseitigkeitsturnier des RuF Grünberg wird von einem schweren Sturz überschattet. Eine 33-jährige Reiterin aus der Main-Taunus-Region erleidet schwere Verletzungen und wird per Rettungshubschrauber in die Uniklinik gebracht.
Von schwerem Sturz überschattet
Horror-Sturz auf Reitturnier im Kreis Gießen: Sportlerin schwer verletzt
Kreis Gießen

Per Hubschrauber abtransportiert

Horror-Sturz auf Reitturnier im Kreis Gießen: Sportlerin schwer verletzt

Das Vielseitigkeitsturnier des RuF Grünberg wird von einem Horror-Sturz überschattet. Eine Reiterin aus der Main-Taunus-Region erleidet schwere Verletzungen.
Horror-Sturz auf Reitturnier im Kreis Gießen: Sportlerin schwer verletzt
HSG Wetzlar mit Heimspiel-Trauma
Lokalsport

Handball

HSG Wetzlar mit Heimspiel-Trauma

Angekommen in der Wirklichkeit. Das 26:30 (9:15) gegen HC Erlangen beendet beim heimischen Handball-Bundesligisten HSG Wetzlar alle Träume vom internationalen Geschäft.
HSG Wetzlar mit Heimspiel-Trauma
Wetzlar schlägt sich selbst
HSG Wetzlar

Handball

Wetzlar schlägt sich selbst

Die HSG Wetzlar hat in der Handball-Bundesliga aufgrund einer Vielzahl vergebener Chancen einen Sieg gegen die Füchse Berlin verpasst und muss sich mit 28:30 (15:12) geschlagen geben.
Wetzlar schlägt sich selbst
Viele Buben, wenig Asse
Lokalsport

HSG Wetzlar

Viele Buben, wenig Asse

Die HSG Wetzlar hat in der Handball-Bundesliga auf Grund einer Vielzahl an vergebenen Chancen einen Sieg gegen die Füchse Berlin verpasst und muss sich mit 28:30 (15:12) geschlagen geben.
Viele Buben, wenig Asse
Frühjahrsbelebung angestrebt
Lokalsport

Frühjahrsbelebung angestrebt

Der Kontrahent heißt nicht mehr SC Magdeburg oder THW Kiel. Für die HSG Wetzlar gilt es am 1. Mai beim Tabellen-14. TSV Hannover-Burgdorf die Serie von fünf sieglosen Spielen zu durchbrechen und damit für eine grün-weiße Frühjahrsbelebung zu sorgen.
Frühjahrsbelebung angestrebt
Außenseiter, aber kein chancenloser
Lokalsport

Außenseiter, aber kein chancenloser

Das letzte Saisonviertel bricht für die HSG Wetzlar in der Bundesliga an. Bei Titelverteidiger THW Kiel sind die grün-weißen Profihandballer wie gewohnt Außenseiter. In den letzten fünf Jahren haben die Mittelhessen aber fünfmal (!) gegen bzw. beim Rekordmeister triumphiert.
Außenseiter, aber kein chancenloser
»Emma« in Camp Nou
Lokalsport

»Emma« in Camp Nou

Er war in Bordeaux 2013, er war in Mailand 2019 - und er war jetzt in Barcelona 2022. Der Atzbacher Marco »Emma« Emmerich ist Eintracht-Fan durch und durch. Die Nacht von Camp Nou hat für den 39-Jährigen selbst den sensationellen DFB-Pokal-Triumph in Berlin 2018 übertroffen.
»Emma« in Camp Nou
Objekt der Begierde
Lokalsport

Objekt der Begierde

Till Klimpke bestreitet in dieser Woche mit dem DHB-Team gegen die Färöer die entscheidenden WM-Qualifikationsspiele. Das Hinspiel am Mittwoch in Kiel, wo der dortige Rekordmeister THW Kiel ab der Saison 2023 einen würdigen Nachfolger für Welttorhüter Niklas Landin sucht.
Objekt der Begierde
HSG Wetzlar fehlt der Schutzpatron
HSG Wetzlar

Handball

HSG Wetzlar fehlt der Schutzpatron

Die HSG Wetzlar hat dem SC Madgeburg einen großen Kampf geliefert. Beim 26:29 (15:12) lassen aber weitere personelle Ausfälle schon vor dem Anpfiff die Aussichten auf eine Überraschung sinken. Überdies hat der Bundesliga-Spitzenreiter einen Schiedsrichter-Schutzpatron.
HSG Wetzlar fehlt der Schutzpatron
Gegen Spitzenreiter wie die Adler fliegen
Lokalsport

HSG Wetzlar

Gegen Spitzenreiter wie die Adler fliegen

Die HSG Wetzlar will sich am Sonntag gegen Bundesliga-Spitzenreiter SC Magdeburg von über 4000 Zuschauern ebenso zu einer Glanzleistung treiben lassen wie die Eintracht-Adler am Donnerstag im Europacup gegen den FC Barcelona.
Gegen Spitzenreiter wie die Adler fliegen
Handballer wollen Kindern helfen
Lokalsport

Handballer wollen Kindern helfen

(ra/mr). Die HSG Pohlheim hat eine Vsion erfolgreich umgesetzt. Am 25. Juni veranstaltet die Handball-Spielgemeinschaft ein Benefizspiel »HSG Pohlheim & Friends gegen die Handball-Allstars«. Und zwar weder in der Holzheimer oder Watzenborner Sporthalle, sondern um 18 Uhr in der Sporthalle Gießen Ost.
Handballer wollen Kindern helfen
Sehnsucht gestillt
Lokalsport

Sehnsucht gestillt

Ein Sport-Samstag gespickt mit regionalen Topacts in Wetzlar, Hüttenberg und Gießen. Die Sehnsucht nach der Sport-Normalität abseits von Corona und Ukraine-Krieg war von mittags bis spätabends allgegenwärtig.
Sehnsucht gestillt
Wetzlarer Niederlage
HSG Wetzlar

Handball

Wetzlarer Niederlage

Handball-Bundesligist HSG Wetzlar hat mit der Rückkehr der Zuschauer eine bittere Niederlage kassiert. Vor fast 4000 Besuchern setzt es ein Heim-23:27 (12:13) gegen den Bergischen HC.
Wetzlarer Niederlage
Leihgestern und Grünberg weiter
Lokalsport

Leihgestern und Grünberg weiter

(ra). Die beiden Sonntagspiele im SWG-Kreispokal-Achtelfinale hatten es in sich. Während Kreisoberligist FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod deutlich mit 5:0 (2:0) beim A-Kreisligisten SV Annerod auftrumpfte, zog die TSG Leihgestern nach einem 5:4 (2:2, 2:2, 2:2)-Elfmeterkrimi gegen die SG Treis/Allendorf in das Viertelfinale ein.
Leihgestern und Grünberg weiter
Reservekanister in der Hand
HSG Wetzlar

HSG Wetzlar

Reservekanister in der Hand

Den Reservetank fast leergefahren, erkämpft die HSG Wetzlar praktisch mit dem Reservekanister in der Hand ein 26:26-Remis beim TVB Stuttgart.
Reservekanister in der Hand