Fußball

FSV Fernwald bleibt unbesiegt

17. August 2016, 23:23 Uhr
Vier Spiele, zwölf Punkte – Titelfavorit FSV Fernwald (in Gelb) ist nach dem Mittwoch-3:0 beim SC Waldgirmes II optimal in die Saison 2016/17 der Fußball-Gruppenliga gestartet. (Foto: fro)

Die Hausherren bleiben auch im zweiten Duell gegen den Titelanwärter ohne Punkte und rangieren aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz. »Dies war ein Arbeitssieg. Wir hatten im zentralen Mittelfeld keinen Zugriff auf den Gegner und waren eine halbe Stunde überhaupt nicht auf dem Platz. Die Leistung meiner Elf nach der Pause gibt mir zu denken«, sagte Roger Reitschmidt, dem die Verletzung von Niklas Wagner zudem die Stimmung drückte.

Nach einem Pass von Brian Mukasa scheiterte Felix Erben an SCW-Keeper Jan Dühring (14.), während Malte Simon das SC-Tor mit einem Distanzschuss knapp verfehlte (18.). Die erste Chance der Hausherren vergab Spielertrainer Mario Schappert nach einem Pass von Sebastian Schäfer (27.). Bei einem Foul von Marius Glasauer an Niklas Wagner blieb der Pfiff von Schiedsrichter Marcus Schmidt aus. Der FSV-Stürmer musste nach einer Schulterverletzung seinen Platz für Tomi Pilinger räumen (34.). Unmittelbar vor dem Pausenpfiff fiel dann doch die Gästeführung, als Volkan Vural eine Flanke von Ngolo Quattaro per Kopf zum 0:1 eindrückte (45.).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit fischte SCW-Torwart Jan Dühring einen Distanzschuss von Felix Erben aus dem bedrohten Eck (47.). Auf der Gegenseite wischte FSV-Keeper Dominik Wagner einen Schuss von Christoph Dietrich mit einer Hand aus dem Eck (51.). »In der Folgezeit haben wir viel Aufwand betrieben, ohne hierfür aber den erhofften Ertrag zu bekommen«, ärgert sich Gastgeber-Spielertrainer Mario Schappert später.

Die Schlussphase gehörte dann aber wieder den Gästen. Ein Flugkopfball von Pilinger strich knapp am Pfosten vorbei (83.), während Brian Mukasa aus 20 Metern nur die Latte traf (86.). Nach einem Zuspiel von Quattara vollendete Erben zum 2:0 (88.). Kurz darauf machte Mukasa nach Querpass von André Marius Jörg mit dem Treffer zum 3:0-Endstand den Sack endgültig zu (89.).

Waldgirmes: Dühring; Marvin Jung, Theil, Celik, Azizi, Höhn, Schappert, Dietrich, Schäfer, Glasauer, Niels Jung.

Fernwald: Dominik Wagner; Richardt, Chabou, Jörg, Kusebauch, Simon, Vural, Quattara, Mukasa, Niklas Wagner, Erben.

Stenogramm / Schiedsrichter: Schmidt (Büdingen). – Zuschauer: 150. – Tore: 0:1 (45.) Vural, 0:2 (88.) Erben, 0:3 (89.) Mukasa.

Schlagworte in diesem Artikel

  • FSV Fernwald
  • Roger Reitschmidt
  • SC Waldgirmes
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.