Fußball

Kein Sieger beim Wiedersehen: VfB 1900 1:1 in Fernwald

12. Juli 2015, 20:43 Uhr
Trotz des Führungstreffers konnte der FSV Fernwald keinen Sieg einfahren. Das Spiel gegen den VfB 1900 Gießen endete unentschieden. (Archivfoto)

Am Sonntag war die Elf von Trainer Daniel Steuernagel bei Verbandsliga-Aufsteiger TSG Wieseck zu Gast, wobei die Pohlheimer am Ende einen 3:0-Erfolg verbuchen konnten. Ein besonderes Testspiel stieg derweil ebenfalls am Sonntag bei Kreisoberligist FSV Fernwald. Der hatte mit Daniyel Bulut seinen Ex-Trainer zu Gast. Mit seinem neuen Klub, dem VfB 1900 Gießen, erreichte Bulut dabei ein 1:1-Unentschieden beim Topfavoriten auf die Meisterschaft in der neuen Runde in der Kreisoberliga Süd.

TSG Wieseck – SC Teutonia Watzenborn-Steinberg 0:3 (0:0): »Das war ein sehr, sehr gutes Spiel«, lobte Teutonia-Trainer Daniel Steuernagel beide Mannschaften. Vor allem in den ersten 45 Minuten machte der Verbandsligist dem Hessenligisten das Leben schwer, auch wenn der mehr vom Spiel hatte. Der kam auch zu Gelegenheiten, ließ diese aber aus. Pech hatten die Gießener Vorstädter, denn die scheiterten einmal am Aluminium. In der Pause wechselten die Gäste gleich sieben Mal, die mit zunehmender Spieldauer immer stärker wurden. Die Wiesecker wehrten sich nach Kräften, doch der Hessenligist, der sich schon seit mehr als drei Wochen in der Vorbereitung befindet, drehte mehr und mehr auf. Die logische Folge waren drei Treffer, die allesamt auf das Konto von Neuzugängen ging. Barbaros Koyuncu (zuvor SC Waldgirmes) erzielte gleich zwei Treffer, einmal durfte sich der tschechische Zugang Vaclav Koutny in die Liste eintragen. »Alle waren sehr gut in Bewegung, das war eine gute Sache. Insbesondere Robin Kraft hat das sehr gut gemacht«, lobte Steuernagel seine Elf, vor allem aber den Nachwuchsspieler, der vom JFV Mittelhessen zur Teutonia gewechselt war.

FSV Fernwald – VfB 1900 Gießen 1:1 (0:0): »Es war weitgehend ein Spiel auf Augenhöhe, auch wenn Gießen die besseren Chancen hatte«, brachte es Fernwalds Sportlicher Leiter Michael Becker auf den Punkt. Vor gut 120 Zuschauern entwickelte sich in Steinbach vom Anpfiff weg ein munteres Spiel, es fehlten nur die Tore. Beim VfB 1900 kam im Tor Dr. Kai Braun von der Altherren-Mannschaft zum Einsatz, da Stammkeeper Dusan Olujic noch bis gestern im Urlaub weilte. Der Heuchelheimer machte seine Sache im Kasten glänzend. Chancenlos war er jedoch nach 73 Minuten, als Kevin Buycks einen Freistoß aus rund 20 Metern platziert ins Netz setzte. In der Schlussphase machte der Verbandsligist Druck, und das sollte belohnt werden. Zwei Minuten vor dem Ende gelang Neuzugang Kouami Edem Dalmeida, der von Verbandsliga-Absteiger VfB Unterliederbach gekommen war, der verdiente Ausgleich für den VfB 1900 Gießen.

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen – SG Utphe/Trais-Horloff/Inheiden 4:1 (3:0): Ein guter Test der Gastgeber, die vor allem in Halbzeit eins überzeugten. Timo Söhren besorgte nach 20 Minuten das 1:0, nur drei Minuten später traf Niklas Frey zum 2:0, der auch für das Pausen-3:0 nach 35 Minuten verantwortlich zeichnete. Sieben Minuten nach dem Wechsel schraubte Christian Kuhn per Foulelfmeter das Ergebnis noch auf 4:0. Zwei Minuten vor dem Ende kam die SG Utphe/Trais-Horloff/Inheiden durch Daniel Konrad noch zum 1:4.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Daniel Steuernagel
  • Daniyel Bulut
  • FSV Fernwald
  • Michael Becker
  • SC Teutonia Watzenborn-Steinberg
  • SC Waldgirmes
  • TSG Gießen-Wieseck
  • VfB 1900 Gießen
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.