Auftakt

Linden-Cup: Pohlheim dreht nach Pause auf

Rund 500 Zuschauer sahen am Montag die Auftaktspiele beim Linden-Cup. Die Handballer der HSG Pohlheim bezwangen die MSG Linden, und die HSG Wetzlar U 23 siegte gegen die SG Kleenheim.
01. August 2017, 07:00 Uhr
Der Pohlheimer Johannes Kreß (Mitte) wird vom Lindener Jan Nober (rechts) gestoppt. Tim Jung braucht nicht einzugreifen. (Foto: ras)

Gelungener Auftakt des 26. Linden-Cups der Sparkasse Gießen: Obwohl keine Bundesligamannschaft im Einsatz war, sondern die vier Teams der Gruppe B regional den Auftakt machten, war die Stadthalle Linden mit rund 500 Zuschauern sehr gut besetzt. Oberligist HSG Pohlheim drehte in der Eröffnungspartie gegen Landesligist MSG Linden ab der 40. Minute auf und gewann mit 24:20 (8:10). Die SG Kleenheim kam indes gegen den ersatzgeschwächten Oberliga-Rivalen HSG Wetzlar U 23 nach einem 8:16-Pausenrückstand zum 22:22-Ausgleich, verlor aber letztlich mit 23:26.

HSG Pohlheim – MSG Linden 24:20 (8:10): Die Gäste dominierten rund 40 Minuten lang und lagen nach zwölf Minuten durch Lukas Walter mit 6:3 vorne. Nach einem Treffer von Tim Jung lag die MSG dann zur Pause mit 10:8 in Führung. »Wir haben bis dahin mit unserer 3:2:1-Deckung ordentlich verteidigt, dann haben uns nach hinten raus die Körner etwas gefehlt. Es war aber das erste aussagekräftige Spiel von uns«, bilanzierte Lindens Trainer Mario Weber. Der Oberligist erzielte beim 17:17 (47.) durch Neuzugang Lukas Drommershausen den Ausgleich und war nach dem Treffer zum 22:18 (54.) durch Neuzugang Jonas Schleenbecker entscheidend davon gezogen.

HSG Pohlheim: Wüst, Motopoulos, Schlegel; Drommershausen (4), Schüler (3), Wiesel (3), Rühl (5), Schleenbecker (3), Niklas (3), Wenzel (1), Kammer (1), Kreß, Ohrisch, Träger (1).

MSG Linden: Rocksien, Herrmann; Nober (1), Jung (2), Müller, Simon Semmelrote (2), Mühlhans (2), Walter (1), Berger, Loh (2), Julian Weber (1), Andermal (5), Höhn (1), Grundmann (3/3).

HSG Wetzlar U 23 – SG Kleenheim 26:23 (16:8): Da bis auf Torhüter Jens Elsner (Urlaub) und David Straßheim (verletzt) der gesamte Kader zur Verfügung stand, experimentierte Kleenheims Trainer Johannes Wohlrab. Im ersten Durchgang spielte die ersatzgeschwächte HSG, die auf die Jugendnationalspieler Tim Klimpke und Hendrik Schreiber verzichten musste, groß auf und ging nach elf Minuten durch Fabian Kraft mit 6:2 in Führung. Nach dem Treffer zum 10:3 (20.) fanden die Kleenheimer besser ins Spiel und verkürzten durch den gut aufgelegten Jonas Friedrich auf 6:11 (23.), ehe Wetzlar auf 14:6 davonzog (27.).

Nach dem Wechsel schickten die Kleenheimer eine andere Mannschaft auf das Parkett – und die hätte die Partie beinahe noch gedreht. Nach dem 20:11 (36./Ludwig per Siebenmeter) verkürzte Torjäger Fabian Hoepfner auf 16:20 (41.). Später kam Kleenheim zweimal (21:21 und 22:22) zum Ausgleich, doch dann hatte Wetzlar den längeren Atem und setzte sich entscheidend auf 25:22 ab.

HSG Wetzlar U23: Florian Gümbel, Finn Weber (ab 46. Minute); Lukas Gümbel (6), Reuschling (1), Lindenstruth, Schwalbe (1), Kaiser (1), Tim Weber (4), Kraft (7/1), Okpara (1), Ludwig (4/2), Rüdiger (1).

SG Kleenheim: Eckhard, Schäfer (ab 31. Minute); Schier, Hanika, Fabian Hoepfner (7/2), Keil (2), Köhler (2), Weller, Reusch (3), Wiener (2), Kollmann (1), Weinandt (3), Friedrich (3/1), Dubiys.

Am heutigen Dienstag kommt es in der Stadthalle Linden zu folgenden Spielen: Gruppe B regional, 18.30 Uhr: HSG Wetzlar U23 – MSG Linden / Gruppe A Bundesliga, 20.15 Uhr: HSG Wetzlar – Bergischer HC.

Schlagworte in diesem Artikel

  • HSG D/M Wetzlar
  • HSG Pohlheim
  • Handball
  • Handballspieler
  • Linden
  • MSG Linden
  • SG Kleenheim
  • Sparkasse Gießen
  • Volkmar Köhler
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.