Playoff-O-Meter

Der Druck auf die Gießen 46ers steigt - heute Abend zählt's!

Der Druck steigt: Wenn die Gießen 46ers am Samstag in Bayreuth antreten, kann eine Vorentscheidung um die Playoffs-Plätze fallen. Hier gibt's Vorschau und Playoff-O-Meter.
22. April 2017, 18:00 Uhr

Von Martin Vogel , 1 Kommentar
Wild entschlossen – wie hier Andreas Obst im Spiel gegen Oldenburg – wollen die Gießen 46ers am Samstag in Bayreuth zu Werke gehen. (Foto: Vogel)

Nur noch zehn Tage geht die reguläre Saison in der Basketball-Bundesliga, und noch ist nicht klar, ob die Gießen 46ers auch nach dem 1. Mai weiter am Spielbetrieb teilnehmen dürfen: Stehen die Gießener auf einem der ersten acht Plätze, geht es ins Viertelfinale, reicht es dafür nicht, geht es in den Urlaub. Mit dem Auswärtsspiel bei medi Bayreuth steht am Samstag (20.30 Uhr, Oberfrankenhalle Bayreuth/live auf telekombasketball.de) die drittletzte Partie der regulären Spielzeit an – und damit die nächste, die gewonnen werden muss, um die Chance auf die Playoffs aufrecht zu erhalten.

Die Ausgangslage: Drei Spieltage vor Schluss stehen die Gießener auf dem neunten Tabellenplatz, punktgleich mit dem Achten aus Ludwigsburg und einen Sieg hinter Oldenburg auf Rang sieben. Gegen die Ludwigsburger haben die 46ers den direkten Vergleich verloren, gegen die Niedersachsen gewonnen. In einem Dreiervergleich bei Punktgleichheit aller Mannschaften wiederum verlören die Oldenburger. Die müssen am Samstag beim FC Bayern München antreten, die MHP Riesen empfangen im Derby die Tigers Tübingen.


Die Halle in Bayreuth ist seit Samstag ausverkauft. Das dürfte die Gegner der Gießen 46ers freuen.
 

Der Gegner: Die Oberfranken spielen eine überragende Saison und sind bereits für die Playoffs qualifiziert – zum ersten Mal seit 21 Jahren. Nur neun Niederlagen kassierten Bastian Doreth und seine Kollegen bislang, gewannen auch das Hinspiel in Gießen äußerst souverän mit 100:82, als sieben Spieler zweistellig punkten konnten. Der Österreicher Raoul Korner hat eine Mannschaft geformt, die vor allem offensiv überzeugen kann und mit einer starken Starting Five antritt: Trey Lewis, Kyan Anderson, De’Mon Brooks, Assem Marai und Nate Linhart sind für 61,5 Punkte pro Spiel verantwortlich – 73 Prozent des gesamten offensiven Outputs der Wagnerstädter. Mit Linhart, Brooks, Doreth, Center Andreas Seiferth, Forward Steve Wachalski und dem Ex-Gießener Robin Amaize, wie Doreth Nationalspieler, steht ein Großteil der Mannschaft auch in der kommenden Spielzeit in Bayreuth unter Vertrag – eine starke Managementleistung des Klubs, der sich in einer ähnlichen Etat-Region wie Gießen bewegen dürfte und in der kommenden Saison auch international spielen will.

Der Star: Trey Lewis ist mit 15,5 Punkten bester Werfer der Oberfranken – und das in seiner ersten Profisaison. Der Louisville-Absolvent kann sowohl als Scorender agieren als auch selbst den Spielaufbau übernehmen. Er spielt clever, ist athletisch und schnell genug, um zum Korb zu ziehen, trifft aber mit 46,1 Prozent seine Dreier ebenso herausragend. Gemeinsam mit Cameron Wells war Lewis Allstar und hat bereits einige größere Mannschaften nachhaltig auf sich aufmerksam gemacht.

Das Lazarett: Ist erfreulich leer, bis auf Bazoumana Koné und Thomas Scrubb sind alle 46ers-Spieler einsatzbereit.

Das sagt Wucherer: »Sie haben uns, genau wie Bonn, im Hinspiel keine Chance gelassen. Bayreuth kommt vor allem über die Größe: Marai, Brooks, Seiferth. Dazu haben sie einen sehr tiefen Kader, müssen sich auf keine Einzelspieler verlassen. Wie schon gegen Oldenburg und in Ulm brauchen wir eine sehr gute Leistung, um eine Chance zu haben.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Basketball
  • FC Bayern München
  • Gießen 46ers
  • Oberfranken
  • Play-offs
  • Martin Vogel
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
1
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.