Studio »Dance-Line«

Darum ist der Star-Choreograf in Friedberg

Lange war Jazz-Dance out: Jetzt nicht mehr.Dieser Tanz-Stil erlebt ein Comeback. Das merkt Star-Choreograf Andy Lemond und hat seine Gründe, exklusiv in Friedberg zu unterrichten.
26. Oktober 2017, 20:28 Uhr
Tanzen ist ihre Leidenschaft: Die Jazz-Dance-Einsteigerklasse mit Choreograf Andy Lemond (M.) und Tanzschulleiterin Marion Bischoff-Dönges. (Foto: lod)

In der Tanzszene war Jazz-Dance viele Jahre völlig out, vor allem bei der Jugend. Inzwischen ist das nicht mehr der Fall. Versetzt mit neuen Elementen aus anderen Tanzstilen feiert Jazz-Dance derzeit eine Art Comeback. Auch Marion Bischoff-Dönges hat vor den Herbstferien Jazz-Dance in das Programm ihres Tanzstudios »Dance-Line« im zweiten Stock des Modehaus Ruths in der Kaiserstraße 4 in ihr breitgefächertes Kursangebot aufgenommen.

Die zwei Kurse Montagabend erfreuen sich großer Beliebtheit. Das liegt sicher auch am Trainer. Niemand geringeres als Andy Lemond hält die beiden Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene. Der erfahrene Tänzer und Choreograf gehört zu den ganz großen in der Tanzszene.

Seit sechs Jahren lebt der gebürtige Kanadier in Freiburg, wo er eine eigene Event-Firma gegründet hat. Bundesweit veranstalte er große »Dance-Camps«. »Letztes Jahr haben in Stuttgart 30 Dozenten aus der ganzen Welt 400 Teilnehmer in acht Hallen unterrichtet«, erzählt Lemond. Auch Schülerinnen von Bischoff-Dönges nahmen an den Dance-Camps teil und waren total begeistert. So reifte die Idee, Lemond, der schon in Shows mit Whitney Houston oder Nora Granger auftrat, in die Kreisstadt zu holen. »Wir kennen uns schon lange, ich habe früher Workshops von ihm besucht« erzählt Bischoff-Dönges. »Damals waren wir beide jung«, ergänzt Lemond lachend.

Eigentlich gibt er kaum mehr regelmäßig Unterricht in einem Tanzstudio. Warum er es im Dance-Line trotzdem tut und dafür jeden Montag mit der Bahn von Freiburg in die Wetterau und zurück fährt, erklärt der sympathische Choreograph so: »Hier sind Tänzerinnen und Tänzer mit unglaublich viel Potenzial. Ich wollte das unbedingt machen«, meint er und fügt, einmal mehr lachend, hinzu: »Ich bin nicht gezwungen worden.«

Die Tänzerinnen und ein einziger junger Tänzer im Einsteigerkurs sind von Lemond begeistert. Mit Abklatschen wird sich begrüßt und Lemonds Vorschlag neben Jazz-Dance hin und wieder auch mal Hip Hop zu tanzen, stößt sofort auf Zustimmung. »Er hat eine mitreisende Art«, meint Bischoff-Dönges.

Lemond unterrichtet in erster Linie »Funk-Jazz«, einen von ihm kreierten Jazz-Dance-Stil, den er so beschreibt: »Das ist ganz einfach Andys Tanzstil.« Drehungen und Diagonalen, die Grundelemente des Jazz-Dance, gehören natürlich zu dem Mix aus vielen Tanzstilen dazu. »Jazz-Dance hat sich weiter entwickelt«, sagt Lemond, der unter anderem als Choreograph für die legendären Harlem Dancers tätig war.

Gelernt hat er unter anderem bei Steven Mitchell, dem Choreograph von Michael Jackson. »Ich bin einfach glücklich, einen der besten Tanzdozenten überhaupt in meinem Tanzstudio zu haben«, meint Bischoff-Dönges.

Einige Plätze in den beiden Kursen sind noch frei. Mehr Infos gibt es im Internet unter www.danceline-friedberg.de.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Choreographinnen und Choreografen
  • Friedberg
  • Michael Jackson
  • Tanzszene
  • Tänzer
  • Tänzerinnen
  • Whitney Houston
  • Friedberg
  • Harald Schuchardt
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.