Vitos-Klinik bleibt Option für Criminalium

20. November 2012, 22:13 Uhr
Rechtsanwalt Turgay Schmidt ist der neue Criminalium-Vorsitzende. (Fotos: pv)

Nachdem das Gebäude vorübergehend vom Land Hessen als Quartier für eventuell gerichtlich nach dem Therapieunterbringungsgesetz Eingewiesene reserviert war, werde es im Laufe des nächsten Jahres wieder ohne weitere therapeutische Nutzung sein.

Die von Dr. Hartung mit Studierenden der Geschichtsdidaktik im Wintersemester 2010/11 in einem Projektseminar erarbeiteten Vorschläge und Modelle zur möglichen Umsetzung von Themen des Criminaliums im »Festen Haus« waren schon im Februar 2011 in Räumen der Vitos-Klinik Mitgliedern des Vereins und Gästen präsentiert worden. Einige dieser Ausarbeitungen wurden auch beim »Tag der offenen Tür« im Amtsgericht Gießen Ende Oktober vorgestellt.

Am 12. September konnten Mitglieder und Freunde des Vereins an einer Führung durch die beiden Ausstellungen »Im Namen des Deutschen Volkes – Justiz und Nationalsozialismus« sowie »Verstrickung der Justiz in das NS-System 1933-1945« in Rotenburg/Fulda teilnehmen. Zurzeit befasst sich die Arbeitsgruppe »Zeitzeugen« des Criminalium-Vorstands mit einer Übernahme des zweiten Teils dieser Ausstellung in das Gießener Amtsgericht. Das Vorhaben könnte schon im Februar 2013 umgesetzt werden. Es soll eingebettet werden in eine Vortragsreihe und auf das Rahmenthema »Aufarbeitung von NS-Verbrechen durch Nachkriegsjustiz in Hessen und in der Gießener Region« (Arbeitstitel) ausgerichtet sein.

Beim »Gießener Krimi-Festival«, das Vorstandsmitglied Uwe Lischper veranstaltet, hielten die Vorstandsmitglieder Prof. Hans Schneider (alias Henner Henn) sowie Prof. Marcel Verhoff wie schon 2011 eine Krimi-Lesung und einen rechtsmedizinischen Vortrag. Oberstaatsanwalt Frank Späth sprach im ehemaligen Gewahrsam des Polizeipräsidiums über »Menschenhandel«.

Die frühere Ausstellung »Hinter Gittern« des Vereins soll demnächst großenteils im Saal »Florenz« des Polizeipräsidiums Gießen erneut gezeigt werden. Für Anfang 2013 ist eine gemeinsame Vortragsveranstaltung mit der Gießener Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit sowie einem islamischen Regionalverband zur umstrittenen Thematik des Beschneidungsrechts geplant.

Dem Bericht des Kassierers folgten die Vorstandswahlen. Dabei wurde Rechtsanwalt Turgay Schmidt einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er löst damit den bisherigen Vorsitzenden Prof. Arthur Kreuzer ab, der den Verein vor sechs Jahren gegründet hatte. Die Funktion des stellvertretenden Vorsitzenden übernimmt Oliver Persch, als Schriftführer wurde Prof. Marcel Verhoff bestätigt und neuer Kassierer wurde Dr. Oliver Buckolt. Der Vorstand wird vervollständigt durch die Beisitzer Ulrike Büger, Sabine Eucker, Peter Gast, Steffen Hofmann, Wolfgang Thiele und Sascha Loubal.

In seiner Antrittsrede bekräftigte der neue Vorsitzende die Fortführung und Erweiterung bereits begonnener Projekte im Sinne der Vereinsidee. Hierzu gehört insbesondere die Fortführung der Verhandlungen zwecks Umsetzung eines vereinseigenen Museums, die Umsetzung der Ausstellungen, Kooperation mit dem Krimifestival, eine stärkere Anbindung an die Justiz und die Universität sowie eine stärkere Präsenz in der Öffentlichkeit. Auch die Werbung von neuen Mitgliedern sei eine wichtige Aufgabe des neuen Vorstandes.

Schmidt dankte seinem Vorgänger Prof. Kreuzer für dessen Tätigkeit in den vergangenen Jahren als Vorsitzender des Vereins. Auf Antrag wurde Kreuzer zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Die Mitglieder dankten so dem Gründer für seine visionäre Idee eines Vereins, der der Öffentlichkeit das Wesen, die Bedeutung und das geschichtliche Werden von Strafrechtskultur anschaulich und leicht verständlich nahebringen will.

Zu Beginn des Abends hatte Oberstaatsanwalt Wolfgang Thiele über »die Geschichte der Staatsanwaltschaft in Gießen« referiert. Mit Schaubildern, der Ablichtung von alten Dokumenten und der Darstellung des historischen Ablaufs vermittelte er den Mitgliedern einen umfassenden Überblick.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Amtsgericht Gießen
  • Hans Schneider
  • Uwe Lischper
  • Vereine
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.