Anwenderzentrum: Erste Mieter stehen fest

Gießen (si). Die Technische Hochschule Mittelhessen und die Stadt Gießen haben am Mittwoch eine Kooperationsvereinbarung für das »Anwenderzentrum für Medizintechnik« unterzeichnet – das inzwischen fertiggestellte Gebäude in der Gutfleischstraße soll in wenigen Wochen (angepeilt wird der 30. August) offiziell eröffnet werden.
11. August 2011, 10:55 Uhr
8,5 Millionen Euro haben das Land Hessen und die Europäische Union in das Anwenderzentrum für Medizintechnik in der Gutfleischstraße investiert. In wenigen Wochen soll es offiziell eröffnet werden. (Foto: Schepp)

In der Erklärung bekräftigen beide Seite ihren Willen, über das Zentrum kleine und mittlere Unternehmen aus dem zukunftsträchtigen technologischen Bereich zu unterstützen. Die Unternehmen sollen dort in enger Zusammenarbeit mit den medizintechnischen und biowissenschaftlichen Instituten der Technischen Hochschule anwendungsbezogene Forschung betreiben und Produkte bis zur Marktreife entwickeln.

Die Vereinbarung sei »modellhaft« für den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Gießen, sagte Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz, die die Vereinbarung zusammen mit dem für Wirtschaftsförderung zuständigen Dezernenten Harald Scherer für die Stadt Gießen unterzeichnete. Dies bekräftigen auch THM-Präsident Prof. Günther Grabatin und Vizepräsident Prof. Axel Schumann. Mit der Einrichtung werde zudem der Praxisbezug der akademischen Ausbildung gesteigert, betonten sie.

Die Kosten für das Anwenderzentrum belaufen sich auf rund 8,5 Millionen Euro, das Land Hessen und die Europäische Union tragen sie je zur Hälfte. Entstanden ist ein viergeschossiges Gebäude mit fast 1300 Quadratmetern Nutzfläche. Zur einen Hälfte wird es der Technischen Hochschule zur Verfügung stehen, zur anderen Existenzgründern, die hier kostengünstige Räume samt Laboren, Werkstätten und Büros vorfinden. Vier Start-ups – Ausgründungen von Hochschulabsolventen – stünden bereits als Nutzer fest, zudem gebe es drei weitere »vielversprechende Anfragen«, sagte Prof. Martin Fiebich, Bauleiter und einer der Wegbereiter des Anwenderzentrums. Bis Ende des Jahres werde es wohl voll vermietet sein.

Zusammenarbeiten wollen THM und Stadt unter anderem bei der Auswahl und der Beratung von Firmen, die an einem Mietvertrag interessiert sind. Dazu ist eine Steuerungsgruppe geplant. Die Stadt Gießen wolle das Zentrum auch in die regionale Wirtschaftsförderung und das Stadtmarketing einbeziehen, sagte Abteilungsleiterin Sabine Wilcken-Görich.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Ausgründung
  • Dietlind Grabe-Bolz
  • Medizintechnik
  • Mieter
  • Technische Hochschule Mittelhessen
  • Wirtschaftsförderung
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.