Stadt Gießen

Gesamtschulen und Lio hoch im Kurs

23. März 2011, 20:00 Uhr

Rund 200 Anmeldungen habe es für die GGO gegeben, so der Schulamtsdirektor. Die integrierte Gesamtschule könne allerdings nur 135 Schüler aufnehmen.

Etwa 170 der Anmeldungen kommen aus dem Stadtgebiet, so dass die Schulleitung eine Reihe von Beratungsgesprächen mit Eltern führen müsse. »Im Moment verzichten wir auf eine Lenkungskonferenz«, möchte Kipp zunächst den Ausgang dieser Gespräche abwarten. Die Schulen seien angewiesen, Bescheide über die Aufnahme oder Ablehnung von Kindern frühestens am 16. Mai herauszugeben.

Auch die Liebigschule verzeichnet mehr Anmeldungen als freie Plätze. Knapp 170 Anmeldungen gibt es für das fünfte Schuljahr des Gymnasiums, bei fünf Klassen besteht eine Kapazität von 150 Plätzen. Hier sieht Kipp keinen Lenkungsbedarf von außen, zumal es an Landgraf-Ludwigs-Gymnasium und Herderschule ausreichend freie Kapazitäten gebe.

»Ausgesprochen schwach« seien bisher die Zahlen an Alexander-von-Humboldt- und Pestalozzischule, den beiden Einrichtungen mit Haupt- und Realschulzweig. Dagegen habe sich die Friedrich-Ebert-Schule stabilisiert. Die Wiesecker Gesamtschule verzeichnet 79 Anmeldungen, so Kipp.

Den enormen Andrang an der GGO bestätigte Dr. Frank Reuber auf AZ-Anfrage. Da es auch für die künftige Einführungsphase der Oberstufe deutlich über 200 Anmeldungen gibt, »werden wir in beiden Bereichen Bewerber ablehnen müssen«, so der stellvertretende Schulleiter. »Grundsätzlich freuen wir uns über den Zuspruch, da das große Interesse auch eine Wertschätzung unserer Arbeit bedeutet.« Da es mit der Kleinlindener Brüder-Grimm-Schule inzwischen eine weitere integrierte Gesamtschule gibt, werde man Eltern in den Beratungsgesprächen auch auf diese Möglichkeit hinweisen.

Auch an der Liebigschule werden nicht alle der knapp 170 angemeldeten Fünftklässler einen Platz erhalten, berichtete Direktor Dr. Carsten Scherließ, der sich »hocherfreut« über den großen Zuspruch für das Gymnasium äußerte. Dagegen hat die Lio in der künftigen Oberstufe »noch ein klein wenig Luft«. Für die Einführungsphase, die an G8-Schulen identisch ist mit der Jahrgangsstufe 10, »können wir noch eine Handvoll Schüler aufnehmen«, versprach der Schulleiter

Wie im Vorjahr wird die Ricarda-Huch-Schule auch diesmal gut angenommen. »Wir werden ebenfalls Schüler ablehnen müssen«, betonte Direktor Werner Nissel. Die kooperative Gesamtschule wird in der Förderstufe sechs Klassen bilden. Das neue Konzept der RHS sieht vor, mit Beginn der Förderstufe so genannte Profilklassen (NaWi-, Theater-, Musik-, Kunst- und Aktivklassen) zu bilden. Mit derzeit 1320 Schülern sei die »Ricarda« insgesamt »an der Kapazitätsgrenze angekommen«.

»Wir bleiben sechszügig«, kündigte Dieter Gath an, dass an der Herderschule bei knapp 160 Anmeldungen auch im kommenden Schuljahr sechs fünfte Klassen gebildet werden. In der künftigen Oberstufe »können wir noch einige Schüler aufnehmen«, so der Direktor, der sich im AZ-Gespräch erneut für eine Öffnung der strikten G8/G9-Trennung aussprach. »Wir würden als Gymnasium Schülern gern auch die Alternative bieten, in neun Jahren zum Abitur zu kommen.« Gath bedauerte, dass diese Möglichkeit bisher vom Schulgesetz nicht vorgesehen sei.

»Leicht rückläufig« seien die Anmeldezahlen am Landgraf-Ludwigs-Gymnasium«, berichtete Arno Bernhardt. Noch sei allerdings die Schülerlenkung nicht abgeschlossen, so der kommissarische Schulleiter. Im laufenden Schuljahr bildet das LLG fünf fünfte Klassen mit jeweils rund 25 Schülern.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Alexander von Humboldt
  • Beratungsgespräche
  • Eltern
  • Gesamtschule Gießen-Ost
  • Gesamtschulen
  • Landgraf-Ludwigs-Gymnasium Gießen
  • Liebigschule Gießen
  • Musikverein Griedel
  • Ricarda-Huch-Schule Gießen
  • Schulamtsdirektorinnen und Schulamtsdirektoren
  • Schulgesetze
  • Schuljahre
  • Schulrektoren
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.