Alpenverein

Alpenverein Gießen: »Versäumnis« mit teuren Folgen?

Nach den Turbulenzen der letzten Wochen laufen beim Alpenverein die Aufräumungsarbeiten. Sie beginnen mit einem Eingeständnis.
11. August 2017, 14:00 Uhr
Kompliziert wie manche Route in der neuen Halle des Alpenvereins erscheint auch die Situation der Sektion. (Foto: Schepp)

Es waren Sätze wie ein Donnerhall: Von einem Vorstand, der nicht einmal befugt sei, »für die Sektion fünf Pakete Klopapier zu kaufen«, war die Rede. Und von Beschlüssen zur Einziehung von Mitgliederumlagen, die »mindestens unwirksam, wenn nicht sogar nichtig« seien. So deutlich hatte sich vor einer Woche ein Mitglied der Kommission Recht des Bundesverbands des Deutschen Alpenvereins zur Situation der Sektion Gießen-Oberhessen geäußert. Eine Reaktion aus dem hiesigen Alpenverein gab es bis zum Donnerstag nicht – auch nicht vom ansonsten wenig konfliktscheuen Vorsitzenden Gunnar Theiß, der vom Kommissionsmitglied Klaus-Jürgen Gran hart angegangen worden war (»Theiß’sches Landrecht«).

Grundlage für Umlagen fehlte

Nun hat sich der Vorsitzende auf Anfrage zu zwei wichtigen Punkten geäußert. Theiß bestätigt, dass er in der vergangenen Woche eine von den Mitgliedern 2014 beschlossene Satzungsänderung zwecks nachträglicher Genehmigung an den Bundesverband nach München geschickt hat, um die Erhebung von Mitgliederumlagen zur Finanzierung der Kletterhalle abzusichern. Denn laut Gran enthält die beim Vereinsregister des Gießener Amtsgerichts hinterlegte Satzung keine ausreichende Grundlage zur Erhebung von Sonderumlagen.

Dazu Theiß: »Es ist richtig, dass beim Bundesverband die in der Mitgliederversammlung 2014 – mit den Umlagebeschlüssen zur Finanzierung der Begegnungsstätte mit Kletterzentrum – beschlossene Satzungsänderung zur Genehmigung vorgelegt wurde.« Dies sei unabhängig von der Frage geschehen, welche Rechtswirkungen dies haben werde. Es gehe darum, »das zwischenzeitlich offenbar gewordene Versäumnis nachzuholen«. Der Vorstand sei nämlich davon ausgegangen, dass die damals beschlossene Satzungsänderung beim Bundesverband – wie vorgeschrieben – auch angemeldet wurde, was aber nicht geschehen sei. Auch die notwendige Anmeldung zum Vereinsregister steht laut Theiß noch aus.

Klettermeisterschaften finden statt

 

Die Frage, was diese beiden Versäumnisse für die Rechtmäßigkeit der Umlagenerhebung und mithin den Fall von Rückerstattungsforderungen durch Mitglieder bedeuten, wird jetzt gewiss auch die Juristen des Bundesverbands beschäftigen. Es geht um beträchtliche Beträge, wohl im mittleren sechsstelligen Bereich, die die Mitglieder im Laufe der letzten Jahre zu dem Großprojekt beigesteuert haben.

Klar ist Theiß mittlerweile auch, dass der Vorstand nach der Mitgliederversammlung vom 21. Juli, bei der er selbst keine Mehrheit erhalten hatte und der Rest der geschäftsführenden Vereinsspitze zur Wiederwahl nicht mehr angetreten war, nicht einfach auf unbestimmte Zeit weiter amtieren kann. Theiß kündigte gegenüber der GAZ eine außerordentliche Mitgliederversammlung mit Neuwahl des Vorstands an, die am 6. Oktober stattfinden könnte. »Hilfsweise« könnte die Versammlung den kommissarischen Vorstand per Beschluss auch beauftragen, bis zur nächsten ordentlichen Hauptversammlung im kommenden Jahr weiterzumachen.

Zuversichtlich äußerte sich Theiß, dass die hessischen Klettermeisterschaften trotz der turbulenten letzten Wochen wie geplant am 2. September in der neuen Halle an der Rödgener Straße stattfinden werden. »Nach derzeitigem Stand werden wir genug Helfer finden«, sagte der Vorsitzende.

Bundesverband hält sich zurück

 

Der Bundesverband in München hält sich derweil zur Situation der Gießener Untergliederung bedeckt. »Unser Augenmerk richtet sich darauf, mit der Sektion eine gemeinsame Lösung im Sinne des Alpenvereins und der Mitglieder zu finden«, erklärte Pressesprecher Thomas Bucher.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Deutscher Alpenverein
  • Gießen
  • Burkhard Möller
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.