Keine Verabredung zum Mord

26. Februar 2008, 23:22 Uhr
Wie der Gießener Rechtsanwalt Bernhard Geerth, der die vier Kurden vertritt, gestern auf AZ-Anfrage bestätigte, liegt eine Einstellungserklärung der Staatsanwaltschaft Frankfurt vor. Mehr könne er zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht sagen. Geerth: »Ich habe bis heute keine Akteneinsicht erhalten.« Die Ermittlungen seien jedenfalls ohne jede Auflage abgeschlossen worden. Gehrt sprach von einer »Einstellung erster Klasse«.

Was genau die Hintergründe des von den Frankfurter Ermittlern und des Landeskriminalamts koordinierten Einsatzes der Elitepolizisten waren, sei ihm weiterhin unklar, sagte der Rechtsanwalt. Klar ist, dass Geerth einen Entschädigungsantrag für seine Mandanten stellen wird, da bei dem Polizeieinsatz in den frühen Morgenstunden erheblicher Schaden in den Wohnungen der Kurden angerichtet worden sei. Zudem war ihr Vereinsdomizil in der Ederstraße durchsucht worden.

In den Durchsuchungsbeschlüssen waren die Männer verdächtigt worden, an der Planung eines Mordanschlags auf einen SEK-Beamten aus Niedersachsen beteiligt zu sein. Der Polizist hatte 1994 einen 16-jährigen Kurden erschossen. Ein Gericht sah einen Unglücksfall und sprach den Beamten frei.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Kurden
  • Staatsanwaltschaft Frankfurt
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.