Medizinerkabarett nimmt Klinikalltag auf die Schippe

Eine humoristische Sichtweise auf den Krankenhaus- und Praxisalltag übt seit vier Jahren das Gießener Medizinerkabarett, das am Wochenende die Besucher der Landesgartenschau erheiterte. Lachen ist ja bekanntlich die beste Medizin.
06. Mai 2014, 11:58 Uhr
Wenn Ärzte von der Leber weg erzählen ... (Foto: Angela Triebstein-Rathe)

Mit »Untenrum feucht« gastierte »elephant toilet« am Wochenende auf der Landesgartenschau. Seit vier Jahren besteht das Medizinerkabarett aus Gießen, das zwei Stunden lang Heiteres und Komisches aus dem Krankenhausalltag zum Besten gab. Neben der Band »Tante Doktor«, die fröhliche Lieder über Leben, Sterben und Gerüche zum Besten gab, stellten die Schauspieler, die alle irgendetwas mit Medizin zu tun haben und größtenteils im Uniklinikum arbeiten, in Sketchen mehr oder weniger realistisch das Leben in der Klinik nach. Am Ende der Show sollte dann jedem klar sein, warum man besser nicht ins Krankenhaus gehen sollte.

Neben den Episoden eines frisch von der Uni in der Notaufnahme eingesetzten Assistenzarztes, gab es unter anderem lustige und makabere Szenen aus dem Kreißsaal oder von einer Vorstandssitzung der Rhön-Klinikum AG zu sehen, der bekanntlich das Uniklinikum gehört. Unter großem Beifall des Publikums wurden Vorstand und Politiker auf die Schippe genommen.

Nach diesem Auftritt von »elephant toilet« dürfte jedem klar sein, wie man aus den roten Zahlen wieder herauskommt – man nimmt einfach einen schwarzen Stift und malt drüber. Sicher sinniert jetzt auch mancher Besucher darüber, wie der humanistische Gedanke mit der Profitmaximierung und den marktwirtschaftlichen Grundprinzipien in Einklang zu bringen sind; ist Gießens Uniklinikum doch das erste, das privatisiert wurde. (atr)

Schlagworte in diesem Artikel

  • RHÖN-KLINIKUM Bad Neustadt
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.