Schlafstörungen

Diese Folgen hat fehlender Schlaf

Jeder kennt es. Zu wenig Schlaf, unkonzentriert und folglich nicht fit. Wie schaffen es Angela Merkel und andere Politiker trotz Schlafmangels auf der Höhe zu sein?
14. November 2017, 19:00 Uhr
Jan Häusser. (Foto: Anja Schaal)
Wenn wir nicht ausgeschlafen sind, ist unser Leistungsvermögen beeinträchtigt. Wir liefern womöglich auch nicht die beste Arbeit ab. Politikern geht es da nicht anders. Aktuell verhandeln zum Beispiel Vertreter von CDU/CSU, FDP und den Grünen über eine Jamaica-Koalition. Die Runden sind lang, die Nächte kurz. Jan Häusser weiß, welche Folgen das haben kann. Der Professor für Sozialpsychologie an der Gießener Justus-Liebig-Universität beschäftigt sich mit dem Thema Koalitionsverhandlungen und Schlafmangel.

Welchen Einfluss hat Schlafentzug auf politische Entscheidungen?

Jan Häusser: Koalitionsverhandlungen sind äußerst komplexe Entscheidungssituationen. Schlafmangel und Müdigkeit können sich in diesen Situationen negativ auf die Entscheidungsqualität auswirken, zum Beispiel durch verschlechterte Perspektivübernahme oder durch eine verringerte Bereitschaft, von einmal gefassten Plänen abzuweichen.
 

Angela Merkel sagt von sich selbst, sie habe eine kamelartige Fähigkeit, Schlaf zu speichern

Jan Häusser
 

 

Angela Merkel ist bekannt dafür, trotz Schlafmangels stets auf der Höhe zu sein. Woran liegt das?

Häusser: Angela Merkel sagt von sich selbst, sie habe eine kamelartige Fähigkeit, Schlaf zu speichern. Das ist physiologisch eher fragwürdig. Es gibt aber doch recht große Unterschiede zwischen Personen, wie stark diese durch Schlafmangel eingeschränkt sind. Ich gehe davon aus, dass wir in der Politik einen sogenannten Survival-Effekt haben. Das heißt, dass vor allem Personen, die besonders gut mit Schlafmangel und anderen Belastungen zurechtkommen, im politischen Betrieb »überleben«. Daher dürfte der Anteil von Personen, die hier besonders zäh sind, in der Politik überdurchschnittlich hoch sein.


Können Sie ein Beispiel nennen, wann in der Geschichte Schlafmangel Entscheidungen nachhaltig beeinflusst hat?

Häusser: Bei konkreten politischen Entscheidungen haben wir aus wissenschaftlicher Sicht das Problem, dass wir keine Kontrollgruppe haben. Wir wissen nie, wie die Entscheidung ausgefallen wäre, wenn sie von den gleichen Personen im ausgeschlafenen Zustand getroffen worden wäre. Selbst bei schlechten Entscheidungen wissen wir also nicht, welchen Anteil daran der Schlafmangel hatte. Die Forschung zeigt aber, dass Schlafmangel grundsätzlich einen eher negativen Einfluss auf die Qualität von Entscheidungen hat. Beispielsweise werden müde Menschen starrsinniger. Auch eine flexible Reaktion auf neue Informationen und Sachverhalte gelingt dann weniger gut.
 

Kurzbiografie

Das ist Jan Häusser

Jan Häusser hat an der Universität Göttingen Psychologie studiert. Nach seiner Promotion ging er an die Universität Hildesheim, wo er im akademischen Rat am Institut für Psychologie tätig war. Seit vergangenem Jahr ist er Professor für Sozialpsychologie an der JLU. Der 36-Jährige lebt mit seiner Frau und den beiden kleinen Kindern in Gießen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bundeskanzlerin Angela Merkel
  • FDP
  • Georg-August-Universität Göttingen
  • Justus-Liebig-Universität Gießen
  • Koalitionsverhandlungen
  • Universität Hildesheim
  • Gießen
  • Christoph Hoffmann
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.