Angeber-Unfall

Angeber-Unfall unter Alkohol

Imponiergehabe hinterm Steuer und Alkohol führten am frühen Sonntagmorgen zu einem schweren Unfall im Schiffenberger Weg.
08. Oktober 2017, 07:50 Uhr
Die 21-Jährige am Steuer dieses Astra musste schwer verletzt aus ihrem Fahrzeug herausgeschnitten werden, nachdem der Porsche (Hintergrund) in ihren Pkw geprallt war. (sha)

Die Lage vor Ort blieb zunächst unübersichtlich, berichteten Polizeibeamte. Noch sei nicht klar, wer der Unfallfahrer war. Augenzeugen hatten geschildert, dass ein in Köln zugelassener Porsche Panamera »mit einem Affenzahn« von der Ferniestraße über den Schiffenberger Weg in die Rathenaustraße gefahren war. Dabei prallte der Sportwagen in einen Opel Astra, der gerade auf dem Schiffenberger Weg stadteinwärts fuhr.

Durch die Wucht der Kollision wurde der Astra gegen einen Ampelmast geschleudert, die 21-jährige Fahrerin in ihrem Pkw eingeklemmt. Der Porsche drehte sich einmal um die eigene Achse und kam in der Rathenaustraße zum Stehen. Ob ein 32-Jähriger oder ein 40-Jähriger am Steuer des Sportwagens saßen, muss noch ermittelt werden. Die Polizei geht davon aus, dass zumindest der Ältere von beiden alkoholisiert war.
 













Beide Männer hatten noch Glück im Unglück, sie wurden nur leicht verletzt. Schlimmer traf es eine Frau aus Mannheim, die ebenfalls in dem Porsche saß. Die 21-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in die Uniklinik gebracht. Glücklicherweise schwebt sie aber nicht in Lebensgefahr, wie zunächst angenommen wurde.

Die 21-jährige Astra-Fahrerin aus Seckach wurde ebenfalls schwer verletzt. Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr sowie der Freiwilligen Feuerwehr Gießen-Mitte mussten sie mit hydraulischem Rettungsgerät aus ihrem Fahrzeug befreien.

Zeugen hatten berichtet, dass der Porsche-Fahrer vor dem Unfall gemeinsam mit einem Mercedes-Fahrer aus Imponiergehabe bei lauter Musik mehrfach um eine an der Kreuzung gelegene Diskothek herumgefahren sei. Allerdings war der Mercedes nicht in den Unfall verwickelt.

Erste Eindrücke von Zeugen, es habe sich um ein illegales Autorennen zwischen dem Porsche- und dem Mercedes-Fahrer gehandelt, bestätigten sich laut Polizei jedoch nicht. Die Höhe des Sachschadens schätzten Polizeibeamte auf mindestens 36 000 Euro.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Autorennen
  • Opel
  • Polizei
  • Porsche
  • Porsche Panamera
  • Gießen
  • Steffen Hanak
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.