Rabenau

Peter Heintze Schützenkönig in Rüddingshausen

25. September 2014, 18:38 Uhr
Siegerehrung bei den Erwachsenen: (Foto links, von links) Vorsitzender Reiner Faulstich, der neue Schützenkönig Peter Heintze, Alexander Alpern (alter Schützenkönig), Anette Mader-Faulstich, Heiko Rohrbach und Maximilian Ebinger.

Nach dem 310. Schuss fiel der Vogel endlich zu Boden. Erste Hofdame Anette Mader-Faulstich schoss mit dem 57. Schuss das Zepter, und beim 102. Schuss holte der Zweite Ritter Heiko Rohrbach den Apfel. Beim 135. Schuss fiel die Krone, Maximilian Ebinger errang damit den Titel des Prinzen.

Zuvor war der alte »König« Alexander Alpern von den Schützen zu Hause in Wettenberg abgeholt worden. Erster Vorsitzender Reiner Faulstich übergab eine Ehrenscheibe mit dem Konterfei des bisherigen Amtsinhabers. Alpern revanchierte sich mit einem deftigen Frühstück für seine Schützenkollegen. Den Startschuss für das Königsschießen gab Alpern selbst. Nach der erfolgreichen Kür des neuen Hofstaats bedankte sich Vorsitzender Faulstisch bei allen Schützen, den anwesenden Mitgliedern, alten und neuen Titelträgern. Er zeigte sich erfreut über die große Resonanz bei diesem traditionellen Wettbewerb. Allen neuen Titelträgern überreichte er eine Ehrennadel.

Dieses Jahr ist das traditionelle Königsschießen nicht die einzige und letzte Veranstaltung des KKSV im September. So fand am 14. September bereits das Jugendkönigsschießen statt. Und am kommenden Sonntag, 28. September, richtet der Verein sein Oktoberfest aus.

Neuer Jugendschützenkönig in Rüddingshausen wurde nach dem 399. Schuss auf den Adler Lasse Maikranz, nachdem er sich bereits am gleichen Tag mit dem 68. Schuss den Titel des Zweiten Ritters sichern konnte. Zuvor hatte bereits mit dem 32. Schuss Felix Wallon den Titel des Ersten Ritters errungen. Der bisherige Jugendschützenkönig Dennis Meyer schließlich traf mit dem 94. Schuss die Krone des Adlers und wurde neuer Prinz. Nach einer reichhaltigen Mittagspause dauerte es dann aber noch eine Weile und rund 300 weitere Schüsse auf den Adler, bis dieser schließlich fiel. Wie bei den Erwachsenen richtete der alte Schützenkönig für die Aktiven vor Beginn des Turniers ein Frühstück aus. Die Jugendbetreuer um Patrick Schomber bedankten sich nach dem Schießen bei allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit und das Gelingen des Wettbewerbs.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Frühstück
  • Rabenau
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.