In Lich reichlich Applaus fürs naseweise Sams

Lich (nab). Mit Paul Maars »Das Sams – Eine Woche voller Samstage« begeistern ab sofort die Darsteller des Theater Traumsterns in der Vorweihnachtszeit große und kleine Besucher. Am Sonntag feierte das Stück im ausverkauften Saal des Kino »Traumstern« Premiere.
01. Dezember 2013, 19:18 Uhr
Das Sams (Maximilian Weiß) verpasst der übellaunigen Vermieterin Frau Rotkohl (Kristina Ruppel) eine Dusche und stellt damit Herrn Taschenbiers (Marcus Seipp) Geduld erneut auf eine harte Probe. Das Theater Traumstern hatte bei der Premiere seines neuen Stücks erneut »volles Haus«. (Foto: nab)

Reichlich Applaus spendeten die Besucher, ob der gelungen eineinhalbstündigen Aufführung und des Einsatzes der Schauspieler. Neben den Schulvorstellungen gibt es weitere öffentliche Auftritte der Kooperation zwischen dem Licher Kulturverein »künstLich« und der Gesamtschule Hungen am kommenden Sonntag in der Hungener Gesamtschule um 15 Uhr und am Sonntag, dem 15. Dezember, um 15 Uhr im »Kino Traumstern«.

Wie aus dem Nichts saß der kleine Kerl mit dem dicken Bauch und der Rüsselnase, den roten Haaren und den blauen Punkten im Gesicht eines Samstags plötzlich in Herrn Taschenbiers (Marcus Seipp) Büro. Das Sams (Maximilian Weiß) wusste auch gleich, wer sein »Papa« sein soll und wich in der folgenden Woche nicht mehr von Herrn Taschenbiers Seite. Und weil das Sams auch noch rotzfrech ist, war die Woche alles andere als langweilig für Herrn Taschenbier und sein Umfeld. Dazu trug nicht nur die Tatsache bei, dass das hungrige Sams alles, was ihm in die Quere kommt, verschlingt.

Im Kaufhaus beispielsweise sollte das Sams neue Kleidung bekommen – woran der Verkäufer (Meike Rabenau) beinahe verzweifelte, und etliche Anzüge kaputt gingen. Der Abteilungsleiter (Daniel Komma) schien zunächst ein bessere Händchen angesichts des ungezogenen »Kindes« zu haben und verpasste ihm einen dehnbaren Taucheranzug. In der Schule brachte das Sams Oberstudienrat Groll (Svenja Notheisen) beinahe zum Nervenzusammenbruch, im Büro verwirrte es Chef Herr Oberstein (Laura Geißler/Melija Huppertz) völlig, und auf dem Spielplatz provozierte es mit Hilfe der Kinder (Felix Groß, Julius Erll) eine Sandkastenschlacht mit deren meckernden Müttern (Meike Rabenau, Laura Geißler).

Als Herrn Taschenbiers Vermieterin, die stets übellaunige Frau Rotkohl (Kristina Ruppel), das Sams entdeckte, und es zum Waschen schickte, revanchierte es sich mit einer echten »Dusche«. Mit vielen lustigen und komischen Momenten unterhielt das Sams die großen und kleine Besucher bestens.

+++ Weitere Bilder von der Aufführung in der Galerie

Unterhaltsame Rapeinlage

So war dann auch Herr Taschenbier recht traurig als es wieder Samstag wurde und sein neuer Freund ihm ankündigte, dass er wieder gehen muss. Nach frischem Kaffee und dem Besuch eines Eisbären waren dann noch zwei Punkte in Sams Gesicht übrig, zwei Wünsche hatte Herr Taschenbier also noch frei, aber mit der Wunschmaschine wurde es – dank des chaotischen Sams – dann doch nichts mehr.

Den lustigen Szenen gaben die beiden Erzähler Tanja Groß und Jakob Erll einen Rahmen, die auch mit dem Sams zusammen in einer unterhaltsamen Rapeinlage glänzten. Die Musik zum Stück hat Patrick Dörhöfer geschrieben und aufgenommen, Regie führte Daniel Komma und für die Maske zeichnete Natascha Pranz verantwortlich. Kostüme stellte Doris Blasini von der Licher »Wundertüte« zu Verfügung, um das Bühenbild und die Requisite kümmerten sich Sebastian Hartings, Katharina Erll, und Julius Erll und um Licht und Ton Sebastian Hartings, Sebastian Döll und Patrick Dörhöfer.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Kino Traumstern
  • Musikverein Griedel
  • Paul Maar
  • Vorweihnachtszeit
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.