»Hair«-Inszenierung mit Schwerpunkt Musik

Lich (gbp). »Let the Sunshine in!« Mit dem Musical »Hair« geht das »Theater Traumstern« in seine mittlerweile zehnte Produktion. Premiere ist am 22. August im Kino »Traumstern«.
24. April 2012, 09:28 Uhr
Das »Theater Traumstern« bereitet zurzeit mit »Hair« die zehnte Produktion vor. Premiere ist am 23. August. (Fotos: gbp)

Jetzt gab das Ensemble im Rahmen einer Pressekonferenz einen choreografischen und musikalischen Vorgeschmack auf das Flower-Power-Bühnenstück. Träger der Produktion sind der Verein »künstlich« und das Kino in Lich. Das Projekt entstand wieder in enger Zusammenarbeit mit der Gesamtschule Hungen.

Neben dem neuen Ensemble werden eine Band und erstmals ein Orchester (die »GesaHu-Winds« mit Streichern der Musikschule Hungen) dabei sein. Für den Jugendchor »Songlines« (Musikschule Lich) unter der Leitung von Peter Damm ist »Hair« bereits die dritte Musicalproduktion mit dem »Theater Traumstern«, das 2006 von Daniel Komma und Sebastian Hartings gegründet wurde. Edgar Langer, Mitbetreiber des »Traumsterns«, stellte gemeinsam mit Hartings die neue Produktion vor.

Solidarität mit dem Licher Kino

Das Kino bietet dem Theater seit Gründung das Forum für die künstlerische Arbeit. »Das ›Theater Traumstern» und weitere Projekte sind nicht möglich ohne diesen Ort«, sagte Hartings angesichts einer möglichen Schließung des Kinos. Deshalb setze sich das »Theater Traumstern« mit der neuen Produktion gezielt für die Kino-Rettung ein und spiele noch vor den Sommerferien in Kooperation mit der Gesamtschule Hungen »Dog Eat Dog« von Nuran David Calis. Das Stück – eine Mischung aus Shakespeare und Pulp Fiction, aus Poesie und Slang, aus Liebe und Terror, mit Rap und Hip-Hop-Texten – eignet sich für die Klassen 9 bis 13. Der Erlös aus dem Eintritt soll in eine Beteiligung an der geplanten Genossenschaft fließen. Premiere ist am 17. Juni um 12 Uhr im »Traumstern«, es folgen fünf vormittägliche Schulvorstellungen noch vor den Sommerferien.

Ab 29. Juni (Premiere in Hungen) spielt das Theater dann Molières »Der eingebildete Kranke«. Die 1673 uraufgeführte Hypochonder-Komödie (Regie und Text Daniel Komma, Lieder Patrick Dörhöfer) ist in fünf Open-Air-Vorstellungen im Rahmen des Villinger Sommers vor der Kirche in Villingen, im Hungener Schlosshof und im Laubacher Schlosshof zu sehen. Veranstalter sind »künstlich«, Kino »Traumstern«, die evangelische Kirchengemeinde Villingen, der Freundeskreis Schloss Hungen, die Städte Hungen und Laubach und die gemeinnützige Laubacher Kultur und Bäder GmbH.

Zurück zu »Hair«: Flowerpower, Protestbewegungen, lange Haare, Krieg, »Make Love, Not War«. Gerome Ragni, James Rado und Galt MacDermot schrieben in den späten 1960er Jahren geniale und eingängige Liedtexte und Melodien, die das Lebensgefühl der Hippies und ihren Widerstand gegen die herrschenden Verhältnisse widerspiegeln und dem Publikum bis heute unter die Haut gehen. Mit Liedern wie »Aquarius« oder »Let the Sunshine in« sind richtige Evergreens entstanden. Das Theater »Traumstern« präsentiert die Songs aus dem Musical und legt in seiner Inszenierung den Schwerpunkt auf die Musik. Zum Inhalt: Claude Bukowski, Sohn polnischer Einwanderer, steht vor einer schwierigen Entscheidung: Zieht er für die Vereinigten Staaten in den Vietnam-Krieg oder schließt er sich einer Gruppe von jungen Menschen an, die gelegentlich Drogen konsumieren und gegen Kriege protestieren. Claude ist hin- und hergerissen zwischen zwei Welten. Die Einberufung rückt immer näher, den Kriegsdienst verweigern, würde die Gefängnisstrafe bedeuten. Patriotismus oder Pazifismus, lieber leben, töten oder sogar getötet werden?

Vorverkauf beginnt am 2. Mai

Regie führt Daniel Komma. Die Choreografien studiert Vanessa Wagner ein. Musikalischer Leiter ist Patrick Dörhöfer. Die »GesaHu-Winds« und Streicher werden von Jens Kempgens, Christine Theiß und Christiane Anderle geleitet. Die technische Betreuung übernehmen Henrik Eckl (H.N.E.-Service), Christoph Deuser und Sebastian Hartings.

Am Mittwoch, 2. Mai, starten Kartenvorverkauf und -reservierung für alle »Hair«-
Aufführungen: in Lich am 23. August um 20 Uhr sowie am 1. und 2. September um 11 Uhr, in der Gesamtschule Hungen am 25. und 26. August um 20 Uhr. Karten für die Kino-Vorstellungen sind im »Traumstern«, für die Aufführungen in der Schule im Sekretariat der Gesamtschule Hungen erhältlich. Kartenreservierungen unter www.theater-traumstern.de. Dort findet man auch die Vorstellungstermine aller drei aktuellen Produktionen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Einwanderer
  • Evangelische Kirche
  • Freundeskreis Schloss Hungen
  • Gesamtschulen
  • Kino Traumstern
  • Migranten
  • Musical
  • Musical Hair
  • Musikverein Griedel
  • Peter Damm
  • William Shakespeare
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.