Kulturgenossenschaft auf der Zielgeraden

Lich (pm). Die Kulturgenossenschaft Lich ist zwar noch nicht gegründet, hat aber zwei weitere potenzielle Mitglieder. Landrätin Anita Schneider und Gießens Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz unterzeichneten im Kino Traumstern eine Willenserklärung, Genossenschaftsanteile in Höhe von je 500 Euro übernehmen zu wollen.
25. April 2013, 21:58 Uhr
Unterzeichnen eine Willenserklärung und machen Werbung für Genossenschaftsanteile der Kulturgenossenschaft Lich (von links): Landrätin Anita Schneider und Gießens Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz zusammen mit Sabine Wagner und Peter Damm vom Arbeitskreis Genossenschaftsgründung. (Foto: pm)

Finanziert wird die Mitgliedschaft von den Politikerinnen selbst: Es sei ihnen ein privates Anliegen, das Kino zu unterstützen, heißt es in einer Pressemitteilung. Bei der Kulturgenossenschaft Lich handelt es sich um eine neue Organisationsform, mit dem das Kino Traumstern als ein bedeutendes soziokulturelles Zentrum im Gießener Land langfristig in seiner Existenz gesichert werden soll.

Bestes Programmkino Deutschlands, eine immer gut besuchte Musik- und Theaterbühne und Keimzelle des Kulturfördervereins künstLich: Das Kino Traumstern steht seit fast 30 Jahren für weit mehr als eine Leinwand mit Stuhlreihen. Die Kinomacher Hans Gsänger und Edgar Langer kooperierten von Anfang an mit vielen Vereinen, Institutionen und Gruppen in der Region. Als vor mehr als eineinhalb Jahren nach dem Teilabriss des Kneipengebäudes das wirtschaftliche Aus drohte, wurde aus dem Umfeld der Traumstern-Freunde die Idee für eine Genossenschaft geboren. Diese steht nun kurz davor, Realität zu werden.

Ziel ist es, die gesamte Immobilie in der Gießener Straße über einen Erbbaupachtvertrag von der Bitburger Braugruppe zu erwerben, um auf diese Weise das Kino mit seinem umfangreichen Kulturangebot dauerhaft zu sichern.

»Momentan sind wir bei 100 000 Euro«, berichtet Sabine Wagner. Sie ist eine von zehn Aktiven im Arbeitskreis Genossenschaftsgründung. Ziel sind 100 weitere unterschriebene Willenserklärungen. Neben dem Kauf des Anwesens sollen notwendige Sanierungsarbeiten finanziert und erforderliche Rücklagen gebildet werden. Zu dem Arbeitskreis gehört auch Peter Damm, Vorstandsmitglied des Kulturvereins künstLich und kulturell stark engagiert. Der Satzungsentwurf sei bereits von einem Fachmann unter die Lupe genommen worden, erläutert er, und auch der Businessplan sei fast fertig. Die Brauerei habe sich bereit erklärt, das Grundstück via Erbpacht als Beitrag zur Kulturförderung zu einem symbolischen Preis zur Verfügung zu stellen. »Unser Ziel ist es, die Genossenschaft noch vor der Sommerpause zu gründen«, sagt Peter Damm. Bis dahin werden aber noch möglichst viele weitere Unterzeichner für die Absichtserklärung gesucht. Die zwei Politikerinnen wollen mit ihren Anteilen dazu beitragen, dass die Genossenschaft einen soliden Businessplan erstellen kann. »Das Kino Traumstern hat in den drei Jahrzehnten seines Bestehens konsequent an einem weiten Kulturbegriff gearbeitet«, lobt Landrätin Anita Schneider die Arbeit. Nicht nur für die Stadt Lich habe es eine herausragende kulturelle Funktion. »Dieser Kulturstandort ist ein Zentrum für die gesamte Region«, ergänzt Dietlind Grabe-Bolz. Mit ihrer Unterzeichnung der Willenserklärung möchten die beiden Politikerinnen vor allem weitere Bürgerinnen und Bürger motivieren, Genossenschaftsmitglieder zu werden.

Zu tun gibt es für die Kulturgenossenschaft genug. So muss die Gastronomie neu verpachtet werden. Aktuell hält Brigitte Naumann, die Gründerin der früheren Gastronomie »Statt Gießen« an gleicher Stelle, einen provisorischen Betrieb mit einfachen Gerichten sowie Kaffee und Kuchen aufrecht. Größter Handlungsbedarf besteht im Hinterhaus, das derzeit nicht vermietet werden kann, weil die Sanitäranlagen fehlen.

Infos: www.kulturgenossenschaft-lich.de . Hier befindet sich auch das Formular für die Absichtserklärung als Download.

Kulturgenossenschaft Lich braucht Mitstreiter - jetzt

Schlagworte in diesem Artikel

  • Anita Schneider
  • Bitburger Brauerei
  • Dietlind Grabe-Bolz
  • Genossenschaften
  • Kino Traumstern
  • Musikverein Griedel
  • Peter Damm
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.